Home » iPad » iPad mini: 5 Wochen Vorfreude und dann so etwas

iPad mini: 5 Wochen Vorfreude und dann so etwas

Apples iPad mini wird derzeit prominent auf der Startseite des Apple Online Stores präsentiert. Besteller müssen allerdings mit gut zwei Wochen Lieferzeit rechnen, ehe das Tablet ankommen wird. Doch diese Vorfreude auf eine Zustellung durch den Paketboten lohnt sich nicht bei 100 Prozent der Lieferungen von Apple-Produkten. Ein Kunde aus Großbritannien wartete nun ganze fünf Wochen auf sein iPad mini und als es endlich bei ihm ankam, musste er folgenden Zustand des Tablets feststellen.

Der besagte Betroffene schreibt bei Reddit, dass der Zustelldienst FedEx das iPad mini geliefert haben soll. Auf dem Weg zum Kunden hat das Tablet allerdings diverse Beschädigungen erhalten. Diese sind nicht nur an der Verpackung zu erkennen, sondern auch im Tablet selbst, sodass es unter anderem zu einem Displaybruch kam. Was hierbei genau passiert, ist nicht bekannt. Wir können uns nicht erklären, wie es überhaupt zu solch einer Beschädigung kommen kann. Vielleicht habt Ihr eine Idee?

Nach fünf Wochen Wartezeit sorgt dieses iPad mini mit Sicherheit für kein Lächeln beim Käufer. Apple bietet in einem solchen Fall stets eine sofortige Ersatzlieferung an, sodass der betroffene Kunde zeitnah ein neues iPad mini in den Händen halten wird. (via)

Ist euch schon einmal ein ähnlicher Vorfall unterlaufen? Schreibt uns doch einen Kommentar.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


11 Kommentare

  1. Der hat wohl Pech gehabt Mega Pech

  2. WTF! Was da wohl passiert ist… Muss wohl
    Beim Transport aus China passiert sein. Das sieht total schrecklich aus

  3. 2007 hab ich einen iMac bestellt und als er ankam waren 6 Löcher im Bildschirm.

  4. Ich kann mir nur vorstellen das der transporter hinten eine Rollladenähnliche Vorrichtung zum Schliessen des Transporters. Dabei stand das iPad quer, der (un)aufmerksame Lieferant schloss und „zerquetschte dabei das iPad Mini.

  5. BuLL: Nette Idee…vielleicht hatte der Zusteller auch einen schlechten Tag :D

  6. Das ja mal Hammer… Das die dieses Paket überhaupt ausgeliefert haben. Die Umverpackung war hundert pro noch deformierter…

  7. ich hab mal Kopfhörer bekommen wo jemand drüber gefahren sein muss,einfach zertrümmert gewesen

  8. Daran kann man wieder sehen, dass der Auslieferer wohl gestern noch Currywurst verkauft hat. – Sowas ist extrem ärgerlich, aber ich glaube ich hätte die Annahme schon verweigert bei einer solchen Umverpackung.

    Mit böser Ironie könnte man auch sagen, die Auslieferungsfahrer war bestimmt ein Apple-Basher und hat seinen Frust am Paket ausgelassen.

  9. Ich hatte einen vergleichbaren Fall mit dem iPhone5. 6 Wochen gewartet. Dann kam es äußerlich umgeschädigt. Ich habe das iPhone gestartet und das Display funktionierte genau 5 Sekunden, bevor es sich einfach verabschiedete. Apple lieferte binnen jedoch 5 Tagen das Ersatzgerät.

  10. Vor Kurzem, gab’s doch mal ein Video, in dem man sehen konnte, wie freudig, erregte Mitabeiter einer Ladenkette mit den Verpackten iPad’s „ihren Spaß“ hatten…
    Erinnert mich irgend wie daran ;-)

  11. Dieses Video habe ich auch gesehen. Redaktion, was ist aus den Mitarbeitern geworden?
    Millionen von Paketen werden täglich ausgeliefert, das passiert schon mal. Öffentlich wird es nicht wieder, wie so oft, Apple angekreidet.