Home » Apple » Apple Patente: Apple arbeitet an einer Bewegungssteuerung für Macs

Apple Patente: Apple arbeitet an einer Bewegungssteuerung für Macs

Apples Patentfabrik ist für seine Produktivität bekannt. Mehrere hundert Patente verlassen jedes Jahr die Firmenzentrale in Cupertino. Klar, dass da ab und an etwas beachtenswertes dabei ist. So auch dieses Mal. Ein kürzlich vom US Patent and Trademark Office veröffentlichter Patentantrag möchte eine Technologie patentieren, mit der man einen Mac mit Bewegungen steuern kann.

Das Patent

Der Patentantrag trägt den Titel „Methods and apparatus for processing combinations of kinematical inputs“ und beschreibt, ein System, mit dessen Hilfe eine Vielzahl an Kraft- und Geschwindigkeitsdaten in Befehle an ein Computer User Interface wie beispielsweise die Bewegung einer Maus umgesetzt werden.

Das Eingabegerät wird dabei nicht genau definiert. Es Soll sich aber um ein mausähnliches Objekt handeln, das ähnlich wie das Eingabegerät von Nintendos Wii zusätzlich Beschleunigungs- und Gravitationsdaten verarbeiten kann. Dies wird durch eine Vielzahl an Bewegungssensoren ermöglicht. Es soll auch möglich sein, Bewegungen zu kombinieren und so unterschiedliche Befehle auszulösen.

Das System ist individuell programmierbar. Der User kann also selber entscheiden, welche Bewegungen vom System mit welchen Befehlen assoziiert werden. Mit einem leichten Anstoßen kann das Eingabegerät aus dem Sleep-Modus erweckt werden. Generell werden die Bewegungen in einem Multi-Step-Programm umgesetzt. So kann die Aufnahme einer Bewegung beispielsweise eingeleitet werden, wenn man das Gerät anhebt. Die Bewegung wird aufgezeichnet, und sobald man sie beendet hat wird der Befehl umgesetzt.

Was bringt es dem User?

Wenn man sich die Konzeptzeichnungen betrachtet, die dem Patentantrag beigefügt sind, so kommt man zu dem Schluss, dass solch ein System im Optimalfall in eine zukünftige Apple-Maus integriert wird. Eine Maus, die gegenüber Bewegungen im Raum empfindlich ist, könnte das Konzept von der Magic Mouse sinnvoll erweitern.

Für die Zukunft allerdings wäre ein System, bei dem man den Mac komplett mit Bewegungen steuren kann, ohne ein extra Eingabegerät zu benötigen, sehr viel sinnvoller. Ein ähnliches Konzept verfolgt bereits die Firma Leap Motions mit ihrem LEAP-System. Über kurz oder lang dürfte uns allerdings auch eine first party Lösung von Apple erwarten.

 

(via Apple Insider)

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


Ein Kommentar

  1. Tja da ist Apple auf dem besten Weg die Maus durch ein TouchPad zu ersetzen und dann kommt wieder ein Gerät ähnlich der Maus für die Steuerung.

    Apple hat die Kinect Technologie verpennt, bzw. es damals nicht zu einer Zusammenarbeit geschafft, da es die Kinect Firma wohl zu sehr gängeln wollte. Nun müssen sie sehen so sie bleiben.

    Irgendwie kommt mir diese Art der Bewegungssteuerung doch sehr bekannt vor. Das müssten doch schon andere vor Apple patentiert haben.