Home » Gerüchteküche » Das iPhone math – kommen 2013 drei Smartphones von Apple?

Das iPhone math – kommen 2013 drei Smartphones von Apple?

Das nächste iPhone wird uns in den kommenden Monaten wieder viel Gelegenheit zum spekulieren geben. Aber bei all den Vermutungen ist auf jeden Fall eines sicher: 2013 wird es ein neues Smartphone von Apple geben. Während die Frage, ob Apple neben dem „normalen“ Update noch eine günstigere Budget-Variante des beliebten Smartphones veröffentlichen wird, fleißig diskutiert wird, erreichen uns aus China seltsame Nachrichten. Die China Times (übersetzt von BrightWire) berichtet von gleich drei iPhone-Modellen, die Apple 2013 veröffentlichen wird.

iPhone math mit 4,8 Zoll Display

Einigkeit scheint über das iPhone 5S zu bestehen. Kaum eine Nachrichtenseite betitelt Apples nächste iPhone-Generation mit dem Namen iPhone 6, und die aufregendste Spekulation über die Features bezieht sich derzeit auf den Fingerabdruck-Sensor. Derzeitiger Stand der Gerüchte ist, dass Apple das neue iPhone im Juni oder Juli in den Verkauf geben könnte. Und nun kommen die Vermutungen der China Times ins Spiel. Angeblich wird Apple zeitgleich mit dem iPhone 5S auch ein neues 4,8 Zoll iPhone mit dem Codenamen iPhone math vorstellen. Über die Details wird nicht viel geredet, außer dass das Gerät über ein 4,8 Zoll Display verfügen soll, also mit fast einem Zoll mehr Bildschirmdiagonale aufwarten wird als das iPhone 5. Sowohl das iPhone 5S als auch das mysteriöse iPhone math sollen über eine 8 MP Kamera verfügen, deren Linsen von der chinesischen Firma Largan Precision geliefert werden sollen. Apples Partner Hon Hai a.k.a. Foxconn soll 90 Prozent der Herstellung beider Geräte übernehmen.

Doch dabei lässt es das Gerücht nicht bewenden. Angeblich soll gegen Weihnachten dann noch ein drittes iPhone Update präsentiert werden, das dann über eine 12 Megapixel-Kamera verfügen soll. Apple würde damit den Updatezyklus für das iPhone stark verändern. Zwischen dem iPhone 5 und 5S lägen dann 9-10 Monate, und das nächste Update würde nur 3 Monate später folgen.

iPhone math passt nicht ins Bild

Mal ganz davon abgesehen, dass es unwahrscheinlich scheint, dass Apple zwei iPhones innerhalb von drei Monaten veröffentlicht, sorgen vor allem die Gerüchte über das iPhone math für Verwunderung. Wie Mark Gurman von den Kollegen bei 9to5Mac richtig argumentiert, scheint es unwahrscheinlich, dass Apple seinen Entwicklern so bald schon wieder einen neuen Auflösungswechsel zumutet. Und der würde mit einem 4,8 Zoll Display unweigerlich einherkommen.Zwar ist das Gerücht über ein iPhone mit größerem Display nicht neu, aber so kurz nach der Vergrößerung vom iPhone 4S auf das iPhone 5 scheint das wenig praktikabel. Außerdem scheint es mehr als unwahrscheinlich, dass Apple ein iPhone tatsächlich auf den Namen iPhone math taufen würde.

Aber spielen wir das Spiel doch trotzdem mal für einen Moment mit. Zieht man zu dem Bericht der China Times noch die schon seit langem zirkulierenden Spekulationen über ein Budget-iPhone hinzu, könnte Apples iPhone-Roadmap für 2013 auch wie folgt aussehen: ein günstigeres iPhone im Juni oder Juli neben dem riesigen, mysteriösen iPhone math, und dann das iPhone 5S mit 12 MP Kamera zu Weihnachten. Aber seien wir mal ehrlich: Auch das klingt nicht realistisch.

Aber wie immer kann man auch dieses Gerücht erst dann als Unsinn abtun, wenn wir von Apple mit vollendeten Tatsachen konfrontiert werden. Dennoch sollte gesagt werden, dass die Quellen der China Times sich absolut nicht bestätigen lassen und der Beitrag lediglich ein Diskussionsanstoß ist.

(via AppleInsider)

 

Das iPhone math – kommen 2013 drei Smartphones von Apple?
3 (60%) 2 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Ein Kommentar

  1. der „Codename“ könnte auch Iphone MAX sein, möglicherweise also ein Übersetzungsfehler. Zumindest betitelt das Handelsblatt es so.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*