Home » Apple » Handy an – Hirn aus: Apple Markencheck verkommt zur medialen Seifenoper

Handy an – Hirn aus: Apple Markencheck verkommt zur medialen Seifenoper

Die Sendungen „Der Apple-Check“ und „hart aber fair“ drehten sich um den IT-Konzern aus Cupertino und reflektierten ausgelassen über die eigenen Vorurteile zu den Produkten von Apple.

Vorurteile müssen ausgetauscht werden, keine Frage! Insbesondere wenn es um wichtige Fragen der Zeit geht. Die ARD hat in zwei Sendungen am gestrigen 4. Februar 2013 ausgestrahlt. „Der Apple-Check“ und „hart aber fair“ – zum Phänomen „Apple“ und seiner Erfolgsgeschichte in der Gesellschaft Stellung bezogen und wahrhafte Medienkompetenz bewiesen – Ironie aus.

Nicht viel Neues

Im Fokus standen Fragen nach dem Suchtfaktor, den Apples Produkte, vor allem bei der „deutschen erziehungsbedürftigen Jugend“, hervorrufen. Fragen nach dem Kern von Apples Mythos einerseits und der tatsächlichen Qualität seiner Produkte andererseits, und natürlich die Frage, ob es im Konzern auch sozial gerecht zugehe, zumal ja bei Foxconn in China produziert würde – einem Land weit jenseits des zivilisatorischen Limes.

Plasbergs Haltung, die in dem paradigmatischen Satz ausgesprochen wird: „Handy an, Hirn aus – wie doof machen uns Apple und Co?“ lassen deutlich werden, dass von dieser Talkrunde nicht viel Neues zu erwarten war, stattdessen wurde das Fernsehpublikum auf traditionelle Weise und mit Altbekanntem zur Thematik unterhalten: Der Preis der Geräte, die die Jugend zur Zerstreutheit verführt, ist zu hoch, ihre Qualität zu niedrig. Andere Hersteller bieten deutlich mehr für das Geld.

Zu komplexe Thematik für Plasberg-Talkrunde

Verpasst hat die ARD hierbei die Chance, pointiert das eigentliche aktuelle Problem zu erschließen, das sich in Apples wirtschaftlicher Krise offenbart, das viel weitere Kreise zieht, viel komplexer ist und in dem sich eine mögliche Zeitenwende im internationalen Wettbewerb ankündigt: eine Rückverschiebung der Macht nach Ostasien, die sich prominent in der IT-Branche niederschlägt und Wirkungen haben könnte, über die man hätte spekulieren können. Mit einem solchen Thema sollte das öffentlich-rechtliche deutsche Fernsehen eigentlich nicht überfordert sein. Stattdessen hat die ARD mit jener Darbietung wiederholt eine Grundsatzentscheidung zur Schau gestellt: Unterhaltung zu bieten für eine anspruchlos-kritikbegeisterte breite Masse, die sich mit allseits bekannten Plattitüden zufrieden gibt und dabei genau so zu sein scheint, wie sie sich das von ihr Kritisierte bereitwillig vorstellt.

Diesen Eindruck teilt nicht nur die Redaktion von Apfelnews.eu. Bewusst haben wir die „Apple-Brille“ abgenommen und schreiben abermals objektiv zur Thematik. Plasbergs Talkrunde wurde auf den populären Sozialen Netzwerken regelrecht auseinandergenommen. Nach Apple und Co. wurde gezielt auch das Thema Internet diskutiert. Personen waren anwesend, deren Haltung man bereits im Vorfeld der Sendung erwarten konnte. Facebook und Twitter regelrecht abgemahnt.

Was waren eure Eindrücke vom gestrigen Themenabend der ARD? Unsere Erwartungen wurden bestätigt. Vor allem der Plasberg-Talk glich jedoch einer Seifenoper. Andere IT-Unternehmen, die ebenso in Asien produzieren lassen, wurden ebenso nicht erwähnt.

Schreibt uns doch einen Kommentar mit eurer Meinung und diskutiert in der Apfelnews-Community. (Screenshots daserste.de)

Handy an – Hirn aus: Apple Markencheck verkommt zur medialen Seifenoper
4.13 (82.5%) 8 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


35 Kommentare

  1. Sehr schöner Beitrag. Teile die geschilderte Meinung!

  2. Es wurde hier zu lange dauern um mich ausgiebig zu ergießen, Sendung Schrott. Null objektiv.

  3. Also der Check war insgesamt sehr negativ ausgerichtet… Es wird so dargestellt, als ob Apple der einzige Hersteller wäre, bei dem es schlechte Arbeitsbedingungen gibt. Auch wenn die Bedingungen sicherlich menschenunwürdig sind, ist Apple nur ein Unternehmen in der ganzen Branche, die sich kollektiv um die Besserung bemühen müssten!!! Apple als einzigen Sündenbock her zu nehmen ist weder journalistisch korrekt noch wettbewerbstechnisch fair.

    Ein weiterer Kritikpunkt waren die Probanden, die die Einfachheit testen sollten. Nichts gegen diese Personen, aber wenn man noch nie mit irgendwelchen digitalen Medien in Kontakt gekommen ist, ist selbst das einfachste System Neuland und überfordernd.

    Zudem hätte ich mir neue Erkenntnisse gewünscht. Die Kritikpunkte wie Nichtaustauschbarkeit der Teilkomponenten und hohe Margen sind seit Jahren anerkannt und signifikant bei der Preis- und Produktpolitik von Apple.

    Apple will ein Premiumunternehmen sein, dieser Anspruch wurde im Markencheck völlig ausgeblendet und die Vergleiche rein technisch und nicht im Bezug auf den Lifestyle und Designfaktor ausgerichtet.

  4. Ich bin auch der Meinung das die Reportage mehr als SCHLECHT war. Solche dumme Argumente wie Materialpreis von 152,- Euro und das Gerät überteuert. Aber das die Entwickler, Promoter, Verkäufer, das versenden und, und, und bezahlt werden müssen das wissen die bei ARD wohl nicht. Die arbeiten ja auch nur ehrenamtlich. Aber die Scheiß GEZ abkassieren!!! Spaßties. War gestern so aufgeregt über einen wirklich unprofessionelen Britrag. Echt arm ARD!!!!!

  5. Apple ist der Auftraggeber und nicht der Arbeitgeber von den Arbeitern und trotzdem bemühen die sich um bessere Arbeitsverhältnisse. Und das die Asiaten zu mehreren Leuten in einem Zimmer wohnen ist ja wohl nicht Apple dran Schuld!!! Meinen Arbeitgeber interessiert es einen Scheiß wo und wie ich wohne. Und das ist in Asien sowieso Standard wegen Überbevölkerung. Die sollen froh sein das die überhaupt noch Arbeit haben. Keiner zwingt die dort zu arbeiten!!!

  6. Zitat iJonny :

    Es wurde hier zu lange dauern um mich ausgiebig zu ergießen, Sendung Schrott. Null objektiv.

    Sehe ich genauso. Sehr eindimensionaler Beitrag, der Markencheck. Ja und nichts Neues.

    Das was ein Samsung-Nutzer mitnimmt: Man kann das S3 in ein Bierglas werfen und es geht nicht kaputt. Apple-Sachen sind jedoch qualitativer Müll und werden bei Foxconn zu unmenschlichen Bedingungen gebaut.

    Und Samsung produziert wo…? ;-)

  7. Ja, iBruceLee. Leute wie du, die sich so ausdrücken, keine Rechtschreibung beherrschen und auch noch beleidigend schreiben, sind der Grund, warum solche Diskussionen wie bei „hart aber fair“ erst entstehen.

  8. Ich musste lachen, ehrlich^^ So einen großen Sch*** hab ich noch nie gesehen^^ Bei „Apple infiziert?“ wurde auch total übertrieben, als ob alle Apple-Jünger von Apple kontrolliert wird wie kleine Roboter. „iOS ist einfach, könnte aber noch einfacher sein“ – bei dem Satz musste ich echt lachen, ich meine wie soll das gehen? Der ältere Mann mit seinem iPad^^ hahaha ich wette zu 90% das war gestellt. „Ist Apple seinen Preis Wert?“ hier wurde auch einiges ausgelassen, wie beim iPhone die Kosten für Design, Vermarktung, Werbung, Verschiffung usw. Auch beim Test das iPhone in ein Bierglas zu werfen hätte ich mit erhofft wenigstens die aktuellen Geräte zu verwenden. (könnte auch sein das das Galaxy S3 oder Note 2 zu groß ist für das Bierglas^^) Natürlich fand ich es toll das sie die Problematik bei Foxconn gezeigt haben aber sie haben NUR Apple damit in Verbindung gebracht. 1. produziert Foxconn auch für Sony und andere IT-Unternehmen und 2. Ist Apple im Moment so ziemlich der einzige der sich wenigstens mit der Problematik befasst und versucht die Situation zu ändern. In Asien ist es sowieso ganz anderst als bei uns. Andere Unternehmen kümmert das GAR NICHT. Natürlich versuche ich als Apple-Nutzer das Unternehmen zu verteidigen, aber wenn man ehrlich draufschaut sieht man wieder wie das Fernsehen Geld macht, man zeigt den Zuschauern das was sie sehen wollen und wichtiges wird einfach ausgelassen… Schade eigentlich, eine etwas umfangreichere Kritik hätte mir besser gefallen. Apple ist zwar nicht perfekt, und sie sollten einiges ändern, aber auf jeden Fall ist es kein geldgieriges, unfaires und arrogantes Unternehmen. Diesen Ruf verbreiten nur die Medien. So, das war mein Senf zu der ganzen Sache…

  9. ohhhhh der böse apple konzern…bei den ganzen anderen unternehmen (acer,lenovo,samsung,sony,…) herrschen ja bestimmt göttliche arbeitsbedienungen. das ich nicht lache, da verdienen die leute auch nur einen hungerlohn! solche geräte wären absolut unbezahlbar bei den hohen lohnnebenkosten der westlichen länder. man stelle sich mal den preis eines macbook pro 13″ vor was zB in deutschland produziert wurde vor, ich glaube da reichen 100% preissteigerung nicht! egal ob das ein macbook ist, ein galacy handy, ein samsung fernseher oder weiß der teufel!

  10. Ah mist, jetzt weiss ich wieder was ich Gestern gucken wollte :D

  11. Zitat Benni :

    ohhhhh der böse apple konzern…bei den ganzen anderen unternehmen (acer,lenovo,samsung,sony,…) herrschen ja bestimmt göttliche arbeitsbedienungen. das ich nicht lache, da verdienen die leute auch nur einen hungerlohn! solche geräte wären absolut unbezahlbar bei den hohen lohnnebenkosten der westlichen länder. man stelle sich mal den preis eines macbook pro 13″ vor was zB in deutschland produziert wurde vor, ich glaube da reichen 100% preissteigerung nicht! egal ob das ein macbook ist, ein galacy handy, ein samsung fernseher oder weiß der teufel!

    Nach deiner Aussage müsste AMD die teuerste CPU der Welt verkaufen, die stellen nämlich in Dresden her.

  12. Zitat Fjuge :

    Ah mist, jetzt weiss ich wieder was ich Gestern gucken wollte :D

    Das hast du doch mit Absicht gemacht (grins)

  13. ich krieg langsam hass, alle vergleichen sie Apple mit Samsung! eins ist klar APPLE ist tausende mahle besser. Wenn Ihr nicht das nötige kleingeldhabt dann kauft euch halt ein Samsung Handy und gut ist. http://www.bild.de/ka/p/ugc/28385362/comment/popular

  14. objektiv gesehen ob der test jetzt negativ oder positiv gegenüber apple ausgerichtet war muss ich sagen das bei den herstellungs/verkaufskosten nicht berücksichtigt worden ist, das apple durchaus eine icloud zu verfügung stellt und dazu noch den support für ios.
    desweiteren entwickelt apple sein iphone innenleben selbst/oder in kooperation was den preis nach oben treibt.
    dazu sehe ich die unmenschlichen arbeitsbedingung eher wenig mit apple gemein da es hier um foxconn. es ist ein zuliefererunternehmen in das apple nur beschränkt einfluss auf arbeitsbedingung hat. hätte man die arbeitsbedingung in applestores und haupsitz untersucht wären diese ok.
    und samsung und andere sind auch keine vorzeigeunternehemen in punkto herstllung
    fazit: der test war nicht objektiv und sollte nicht überbewertet werden

  15. @ nonefee

    auch wenn es nicht wichtig ist , aber das Samsung im Bierglas war ein S 2 und kein S 3

  16. Erinnert mich irgendwie an die neutrale Berichterstattung von Killerspielen , World of Warcraft oder gar die Onkelz ;-). -.-

  17. @Thomas
    Das habe ich auch gesehen das das ein Samsung Galaxy S2 war und ein iPhone 3GS.
    Jetzt die frage: Kann man das vergleichen? Das Samsung Galaxy S2 ist am 19. Mai 2011 auf den Markt gekommen und das iPhone 3GS am 19. Juni 2009! Nein kann man nicht. Da das Galaxy s2 nach 2 Jahren schon weiter ist als das 3GS. Man hätte sollt schauen, dass die vergleiche fair sind.

    Brauchst dich nicht angegriffen fühlen, ich wollte es nur mal gesagt haben.

    Falls ich doch falsch liegen sollte, kann mich ja jemand korrigieren :D

  18. Habs auch gesehn serh guter Beitrag

  19. bester beitrag von ARD aller zeiten (von hinten).
    mir kam dieser bericht irgendwie bekannt vor, ich meine, das ich sowas schon mal gesehen habe.

    abgesehen von dem mist was ard uns letzten abend vorgeführt hat, warum wird apple in den deutschen medien so sehr runter gemacht??
    samsung wird immer wieder gelobt.
    woher kommt das?
    was die glotze sagt, sagen auch die leute draußen auf der straße. ich seh nur noch samsung galaxy smartphones in den händen der leute.

  20. @ iFutz
    Stimme Dir voll zu. Ist aber auch ein wenig Glückssache mit dem Überleben.
    Wenn hätte man die neuesten Modelle nehmen müssen.

  21. Ich hab auch einige Videos gesehen wo das iPhone 5 und das Galaxy S3 getestet wurden und es war nicht immer das gleiche Ergebnis. Das stimmt schon das es auch Glückssache ist. Wenn wenigstens die 2 Geräte mit der Veröffentlichung sehr beieinander liegen würden, wäre der Test wenigstens fair gewesen…

  22. Mein iPhone 4 lag mehrere male schon bei diversen Angeltrips im Wasser… Nie was passiert, lief ohne Probleme weiter! Selbst die Indikatoren im inneren haben nicht angesprochen, soviel dazu! Aber gut hier ging es um ein 3GS aber die sind auch recht „dicht“…
    Zumal sollte man mal bedenken, dass Smartphones nicht zum Biertränken oder sonst was produziert werden… Da dann vorschnell wieder die Aussage über besser oder schlechter zu treffen, ist weit hergeholt würd ich sagen!
    Wenn man die Verarbeitung betrachtet, ist Apple mit allen Modellen weit überlegen! Das hätten sie mal mehr in den Vordergrund bringen sollen!
    Aber ist klar, man will da den Großen kritisieren wo es nur geht!

    Zum Glück hab ich es nicht geguckt, sonst hätt ich mich wohl bloss wieder nur aufgeregt ;)

  23. @Fjuge
    Bei der Verarbeitung ist Apple m.e. Nicht überlegen, Du meinst die Haptik, also die Wertigkeit des Anfühlens. Da sind Sie es.

  24. Thomas, Haptik sowieso aber auch die qualitative Verarbeitung ist enorm gut, sowie das Innenleben und die einzelnen Komponenten. Welches Smartphone würdest du für gleichwertig oder sogar besser denn empfinden?

  25. Entschuldige, Du hättest den Begriff also bewußt gewählt.
    Besser würde ich das Sony Z erwarten, das Nexus 4 würde ich gleichwertig sehen, beim S3 oder N2 sehe ich die Verarbeitung auch sehr gut, die Haptik aber nur durchschnittlich.

  26. Den Begriff hätte ich nicht gewählt aber das bei Apple zumindestens, schliesst sich das eine mit dem anderen ein!
    Klar ist das S3 gut verarbeitet aber definitiv nicht so präzise wie das iPhone 5 zB. Das sag ich jetz Objektiv und unparteiisch! Wenn man mal genau hinschaut, die Kanten sind meist nicht sauber, der Homebutton wackelt vor sich hin… Klar liegt eben auch am nicht gleichwertigen Werkstoff aber jedoch ist die Verarbeitung halt nicht so präzise wie beim IPhone! Das Sony Z hatte ich noch nicht in der Hand, also kann ich nichts zu sagen! Aber werde mir dann mal eins anschauen, wenn du meinst das es noch besser ist :)

  27. hattest du schon eins in der Hand oder wie?

  28. stimme Dir zu beim S3 und allem, beim Z noch nicht in der Hand, aber erste Hands on intensiv gelesen.

  29. Meinste das jetzt ernst oder ironisch?

  30. Der Beitrag war leider Müll man…
    In China wird sich jedes andere Elektronik Teil hergestellt für 10000 andere teile und Firmen!

    Leider hat die ARD auch vergessen das Ladekabel aufzuzählen und deren kosten genau so wie die Verpackung und jetzt mal im ernst ein neuer VW Golf kostet 15.000€ und in Einzelteilen noch nicht einmal 4000€

    Ja, und war war jetzt der Diss?

    Einfach nur lächerlich aber ich habe zum Glück auch nichts anderes erwartet :-)

  31. @ Fjuge
    nein keine Ironie. Auch wenn ich das S3 sehr schätze, ich habe ja keins, sondern ein Metallsamsung.

    Also komplett ernst gemeint. Wir beide können gut diskutieren.

  32. Okay, super! So solls sein ;)

  33. Der Opa ist wirklich dumm im Kopf

  34. Wann kommt denn der „große Markencheck ARD“? Was da wohl bei Preis/Leistung und bei Fairness bei rum kommt???? :-)

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*