Home » iPhone & iPod » Das iPhone 5S könnte Apple eine höhere Gewinnmarge als das iPhone 5 einfahren

Das iPhone 5S könnte Apple eine höhere Gewinnmarge als das iPhone 5 einfahren

Apple hat mit dem iPhone 5 einen neuen Sprung nach vorn gewagt. Vor allem die Entscheidung für ein größeres Display dürfte dem iPhone Fertiger recht schwer gefallen sein. Nun nachdem das iPhone 5 einige Monate auf dem Markt ist, fällt die Resonanz der Käufer recht positiv aus. Das neue Design samt In-Cell-Touchscreen und größerem Display gefällt den Verbrauchern. Die Form ja sogar die äußere Hülle des aktuellen iPhone Modells wird Apple vermutlich auch beim Nachfolger, dem iPhone 5S, beibehalten. Wie Marktanalystin Katy Huberty gegenüber dem Businessinsider mitteilt, wird Apple mit dem iPhone 5S somit auch eine höhere Gewinnmarge einfahren. Schließlich würden keine weiteren Produktionskosten anfallen, sofern das Design bei behalten wird.

iPhone 5S und die Goldesel Theorie

Bleibt Apple im Hinblick auf die Veröffentlichung der iPhone Modelle den alten Gewohnheiten treu, dürften wir erst mit dem iPhone 6 wieder ein abgewandeltes Design präsentiert bekommen. Beim iPhone 5S scheinen die Veränderungen, wie bereits aus Vorgängerversionen bekannt, eher unter der Haube statt zu finden. Vermutet wird eine Kamera die Bilder mit bis zu 13 Megapixel schießen soll. Den entsprechenden Sensor für die neue Kamera soll Sony wohl liefern. Ob Apple dem iPhone 5S auch einen neuen Prozessor spendiert, bleibt ebenfalls abzuwarten. Im Gespräch ist wohl ein A7 Prozessor. Zudem soll ein maximaler Speicher von 128 GB das iPhone 5S Update abrunden. Apple bietet seit Dienstag das iPad 4 mit 128 GB internen Speicher an. Es ist daher durchaus möglich, dass auch kommende iPhone Modelle entsprechend bestückt werden. Treffen die Prognosen ein, könnte die Spitzenversion vom iPhone 5S zum ersten Mal die magische 1000 Euro Grenze sprengen.

Gewinne sollten in neue Ideen investiert werden

Behält Apple das Design vom iPhone 5 auch bei der kommenden iPhone Generation bei, ist es nahezu logisch, dass mit diesem Gerät am Ende mehr Geld verdient werden kann. Schließlich verursachten die neuen Maschinen und Produktionsschritte, welche die Umstellung von iPhone 4S auf das iPhone 5 mit sich brachten, entsprechende Mehrkosten. Apple dürfte sich jedoch auch nach dieser Umstellung, die in anderen produzierenden Firmen ebenfalls gang und gäbe sind, nicht über mangelnde Gewinne beklagen. Im letzten Quartal verkaufte Apple so viele iPhone und iPad Geräte wie noch nie. Nun ist es aber langsam an der Zeit mit den riesigen Barreserven  zu arbeiten und vielleicht doch in diesem Jahr eine neue Revolution aus dem Hut zu zaubern. Die Anleger würden es Apple schließlich danken. Trotz Rekordquartal, befindet sich die Aktie im Sturzflug. Etwas Revolutions-Auftrieb dürfte also nicht schaden.

Das iPhone 5S könnte Apple eine höhere Gewinnmarge als das iPhone 5 einfahren
4.5 (90%) 20 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


3 Kommentare

  1. Wenn was kommt, heißt es von manch anderen „hat doch Samsung schon längst“ oder „haben die Jailbreaker erfunden“. Bei solchen Leuten, hat Apple keine Chance, da solche immer wieder was finden…

  2. Problem dabei ist doch Folgendes:

    Ich habe ein 4S und habe daher das 5er nicht gekauft, weil es im Vergleich zum 4S wenig Mehrwert bietet. Das größere Display mag ich ehrlich gesagt, genauso wie den Formfaktor, gar nicht (das ist natürlich Geschmackssache, man wird aber künftig nicht daran vorbeikommen bei Apple bzw. beim iPhone). Außerdem wirkt es auf mich persönlich, wenn man es so in den Händen hält, im Vergleich zum 4S irgendwie billig, obwohl es das nicht ist.
    Kommt jetzt das 5S in gleicher Form, leicht aufgepimpt, suche ich immer noch nach dem großen Anreiz:

    128 GB: Brauche ich nicht
    13 MPX: Völliger Schwachsinn bei so einem dünnen Handy, 8MPX sind völlig ausreichend
    schnellerer Prozessor: Ok, aber die meisten Apps werden noch eine zeitlang laufen
    Kosten: 1000 € wären mir persönlich zu viel, vor allem wenn, wie dargelegt, der Anreiz fehlt gegenüber dem 4S

    Das bedeuet somit für mich persönlich, ich werde wahrscheinlich auf das 6er warten und schauen, was das an Mehrwert für mich bringt und das 4S dann schon langsam „zum alten Eisen“ gehört, sofern mit dem 5S kein wirklicher „Knaller“ kommt.

  3. Zitat iFutz :

    Wenn was kommt, heißt es von manch anderen „hat doch Samsung schon längst“ oder „haben die Jailbreaker erfunden“. Bei solchen Leuten, hat Apple keine Chance, da solche immer wieder was finden…

    non iudices contra stultis aliis

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*