Home » Sonstiges » Google Glass: Konzeptvideo zeigt Funktionen im Alltag

Google Glass: Konzeptvideo zeigt Funktionen im Alltag

In einem Promo-Video veranschaulicht der Internetkonzern Google die Sprachsteuerung der neuen Brille Google Glass. „OK Glass“ lautet dabei die häufigste Anweisung, denn sie leitet alle weiteren Befehle des Anwenders ein. Dieser Befehl klingt dabei schon wie das zukünftige Erkennungszeichen dieses Google-Produkts.

Folgebefehle sind etwa “take a picture” und “google jellyfish”. Der Nutzer kann mit solchen Befehlen unterschiedliche Funktionen ausführen. Beispiele hierfür ist das Starten der Kamera, Google-Translator-Aktivitäten oder eine Hilfe zur Navigation. Mit dem Begriff „Google“ kann auch auf die Suchmaschine zugegriffen werden.

Project Glass

Das aktuelle Demonstrationsvideo bietet eine gute Erklärung sämtlicher Funktionalitäten von Google Glass. Es versetzt den Zuschauer in die Position des Brillenträgers und zeigt so die Basics des neuen Geräts, die äußerst interessiert sind und einen optimalen Einblick geben, was mit diesem Produkt möglich sein wird.
Die Erstellung von Bildmaterial scheint wohl die Hauptaufgabe von Google Glass werden zu wollen. Ergänzt wird sie durch ein kompetentes Infosystem, das der Träger ständig im Focus hat. Damit eignet sich Google Glass insbesondere zu jeder Navigationsbegleitung.
Gleichzeitig zur Präsentation des Werbevideos beginnt die Verlosung eines Google-Glass-Modells an Interessenten, die sich mittels #ifihadglass-Hashtag in bis zu 50 Wörtern dazu äußern, wie sie diese Erfindung am Besten einsetzen würden. Zur Demonstration können auch Bilder und Videos angehängt werden.

Erscheinungsdatum unbekannt

Eine Entwickler-Vorabversion des „Glass Explorers“ getauften Modells wird bald für 1500 Dollar verkauft, möglicherweise schon in den folgenden Wochen. Zur Marktreife gelangen wird Google Glass wahrscheinlich erst im nächsten Jahr. Eine detaillierte Stellungnahme von Google bleibt bis dato allerdings aus.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


Ein Kommentar

  1. Also ich halte von diesem Produkt gar nichts!!! Und zwar aus folgenden Gründen:

    1. im Video geht es nicht um Alltagssituationen!!! Oder besteht euer Alltag aus Fallschrimspringen und Trapezkünsten??? Denn im normalen Alltag ist die Brille ziemlich nutzlos.

    2. wenn man Daten im Sichtfeld angezeigt bekommen zieht das die Aufmerksamkeit auf sich. Ich sehe jetzt schon 1000e Unfälle weil die Leute über die Strasse gehen und dabei von ihrer Brille abgelenkt sind.

    3. kein Mensch möchte den ganzen Tag sagen: OK GLASS das ist Schwachsinn!!! Jetzt mit Siri benutzt man es nur situativ also wenn es wirklich einen Sinn hat z.b. im Auto Texten. Ich sehe niemanden auf der Strasse sich mit Siri unterhalten und dann sollen die Leute ständig sagen OK GLASS??? Macht keiner!

    4. das alles weiß auch Google oder glaubt ihr im Ernst die machen ein Super duper Mega geiles Produkt schon Jahre vor der Veröffentlichung publik??? Auch Schwachsinn!!! Das wäre ungefähr so als wenn Apple 2005 schon gesagt hätte, hört mal wie testen gerade ein Smartphone etc. NIEMALS!

    Von daher glaube ich dass das mit der Brille in bestimmten Situationen sehr hilfreich ist wie z.b. bei Berufen wie Ärzte o.ä. oder zum Gamen aber als Smartphone Ersatz taugt das nicht.