Home » Sonstiges » Steve Mann kann sich ein Leben ohne Augmented Reality Brille nicht mehr vorstellen

Steve Mann kann sich ein Leben ohne Augmented Reality Brille nicht mehr vorstellen

Was für eine Vielzahl der Ottonormal-Verbraucher noch stark nach Science Fiction klingt, ist für den AR begeisterten Technik Experten Steve Mann bereits schon lange fest im Alltag integriert. Die Rede ist von sogenannten Brillen, welche die Realität erweitern. Als prominentestes Beispiel gilt hier Googles Next Big Thing “Google Glass“. Die Augmented Reality Brille soll noch Ende des Jahres auf den Markt kommen und etwas mehr als 1000 US Dollar kosten. Google arbeitet schon länger an diesem Projekt. Steve Mann ist ebenfalls mit der Materie der AR Brillen schon sehr vertraut. Schließlich befasst er sich  schon seit 35 Jahren mit dem nützlichen Alltagshelferlein.

Google Glass ist nur der Anfang

Die erweiterte Realität wird in absehbarer Zeit auch in unserem Alltag einen festen Bestandteil einnehmen. Dank immer schneller werdender Internetverbindungen auch im mobilen Netz, können immer größere Datenmengen in Sekundenschnelle herunter geladen und verarbeitet werden. Die Vorteile einer Google Glass Brille liegen, wie wir in einigen Videos bereits sehen konnten, klar auf der Hand. So hilft ein solches Gerät vor allem bei der Orientierung in fremden Städten und liefert eine geballte Ladung zusätzlicher und vor allem auch nützlicher Informationen. Einen bitteren Beigeschmack hat die ganze Geschichte aber auch. So dürfte das Projekt Glass vor allem Datenschützer aus der ganzen Welt auf den Plan rufen. Dank der integrierten Kamera können nahezu unbemerkt Fotos und auch Videos mit der Brille aufgezeichnet werden. Grob gesagt dürfte jeder Google Glass Träger auch als potentieller “Spanner” von der Allgemeinheit deklassiert werden. Bis die Datenbrille allerdings wirklich in die Serienproduktion geht, werden auch derartig heiß diskutierte Themenfelder mit entsprechenden Lösungen behandelt worden sein.

35 Jahre AR Brillen

Ein Großteil der Menschen wird sich nach und nach erst -unter anderem aufgrund des Hypes um die Google Glass Datenbrille- mit der Augmented Reality auseinandersetzen und diese zunächst einmal hinterfragen. Steve Mann befasst sich hingegen schon seit 35 Jahren mit dieser Thematik. Er gilt als absoluter AR Experte und Erfinder so manch interessanter Prototypen. Zuletzt sorgte Steve Mann mit seinem Darth-Vader-Gedächtnis-Helm für Aufsehen bei youtube.

Auf Ieee-Spectrum schrieb Steve Mann seine Geschichte noch einmal nieder. Wir können diese Story  als Sonntagslektüre nur wärmstens weiter empfehlen. Die Augmented Reality wird in absehbarer Zeit auch in unserem Alltag eine große Rolle spielen. Es liegt also auf der Hand, dass auch Firmen wie Apple hier entsprechende Entwicklungen voran treiben. So lies sich der iPhone Fertiger letztes Jahr im Juli bereits eine AR Brille mit Retina Display schützen.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar.

Steve Mann kann sich ein Leben ohne Augmented Reality Brille nicht mehr vorstellen
4.06 (81.25%) 16 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


3 Kommentare

  1. Ich kenne nur einen Steve…

  2. Die Überschrift hat mich inspiriert mir die Frage zu stellen: Kann ich mir ein Leben ohne Handy vorstellen? Ja, ein nützlicher, hilfreicher und täglicher Gebrauchsgegenstand zwar, aber vorstellen kann mir das in letzter Konsequenz schon.

  3. Ich kann nicht mehr ohne iPhone :)

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*