Home » iPhone & iPod » iPhone 5S: GooPhone veröffentlicht bereits jetzt einen Klon des nächsten iPhone-Modells

iPhone 5S: GooPhone veröffentlicht bereits jetzt einen Klon des nächsten iPhone-Modells

Das iPhone  5S ist noch Zukunftsmusik. Zwar ist es nahezu sicher, dass dieses Jahr uns noch ein neues iPhone-Modell bringen wird, aber über einen Termin lässt sich bisher nur spekulieren. Das hindert dich chinesische „Konkurrenz“ von GooPhone jedoch nicht, mit dem „i5S“ bereits jetzt ihren Klon des iPhone 5S vorzustellen. Und bis zum Einschalten wirkt das Fake-iPhone täuschend echt.

Bereits zum iPhone 5 veröffentlichte GooPhone mit dem „i5“ einen entsprechenden Klon und auch für das iPad mini gab es mit dem „GooPad mini“ ein entsprechendes Gegenstück. Und nun also das „i5S“. Da es unwahrscheinlich ist, dass sich das Design des iPhone 5S im Vergleich zum iPhone 5 groß verändern wird, wählte GooPhone auch für das i5S das selbe Design. Äußerlich ist der Unterschied kaum feststellbar, allerdings werden natürlich andere, günstigere Materialien verwendet.

Und wenn man dann zur Benutzung des GooPhone i5S übergeht, merkt selbst der letzte, dass man es nicht mit einem iPhone zu tun hat. Das i5S nutzt Android 4.1 Jelly Bean in einer Version, die mit extra Skins versehen wurde, sodass es aussieht wie iOS. Allerdings kann das System seine Wurzeln nicht verbergen. Es finden sich viele kleine Unterschiede, unter anderem leitet der App Store Button zum Google Play Store um. Außerdem fallen deutliche Performanceschwächen auf.

Die schwache Performance ist neben dem System auch auf die Konfiguration des i5S zurückzuführen. Unter der Haube werkelt ein 1 GHz Mediatek MT6577 Prozessor mit 512 MB RAM. Mit dieser Hardware lassen sich nunmal auch nicht viele Sprünge machen. Außerdem findet sich eine 5 MEgapixel Kamera sowie eine 1,3 Megapixel Frontkamera in dem Gehäuse.

Ein genaueres Bild kann man sich in diesem Hands On Video machen:

Nun ist das GooPhone i5S sicher keine ernstzunehmende Konkurrenz für das kommende iPhone 5S. Einen entscheidenden Vorteil hat es aber: Den Preis. Die ersten tausend Besteller erhalten ihr GooPhone i5S für 99 US-Dollar, danach kostet der iPhone-Klon 149 Dollar.

Kaufen kann man das GooPhone i5S ab morgen hier. Allerdings ist deutschen Kunden von der Bestellung abzuraten, da es zu Problemen mit dem Zoll bis hin zu einer rechtlichen Verfolgung kommen kann.

 

(via CultofMac)

iPhone 5S: GooPhone veröffentlicht bereits jetzt einen Klon des nächsten iPhone-Modells
4.18 (83.64%) 22 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


12 Kommentare

  1. Wow, die haben ja eiskalt von Samsung kopiert?! :0 Verklagen sollte man Sie!^^ *lach*

  2. Ich versteh nicht ganz was da für ein Betriebssystem drauf ist. iOS kann’s nicht sein. Ich glaub nicht das Apple das zulassen würde. Aber es sieht wirklich 1 zu 1 identisch aus.
    Das Gerät hatte die Kamera allerdings hinten in der oberen Mitte und sieht viereckig aus. Aber das Betriebssystem ist wirklich gleich . :-(

  3. Das der Wahnsinn, das die einfach so offiziell verkauft werden können :D Wenn ich keine Angat vorm Zoll hätte, würde ich mir das zu dem Preis mal spasshalber bestellen :)

  4. Achso Denny, wenn du den Text gelesen hättest wüsstest du es ;)

  5. Also ich denke für umgerechnet 76€ kann man da überhaupt nicht meckern. Mich würde die Verarbeitungsqualität interessieren. Für andere Länder in denen man keien 700€ für ein Handy hat bestimmt keine schlechte alternative.

  6. Jeder, der so dreist kopiert, sollte bestraft werden. Das gilt auch für den Käufer. Wo bleibt die Achtung und das Bewusstsein vor geistigen Eigentum? Im Kleinen beginnt es und im ganzen großen Betrug endet es! Wenn wir das nicht wollen, dann müssen wir aufhören Kopierer mit unserem Kauf zu unterstützen.

  7. Zitat Joe :

    Jeder, der so dreist kopiert, sollte bestraft werden. Das gilt auch für den Käufer. Wo bleibt die Achtung und das Bewusstsein vor geistigen Eigentum? Im Kleinen beginnt es und im ganzen großen Betrug endet es! Wenn wir das nicht wollen, dann müssen wir aufhören Kopierer mit unserem Kauf zu unterstützen.

    Ich zweifele nicht an deinen Worten aber wer soll es denn heute noch aus einander halten können wer von wem Kopiert. Ich meine Apple von Sony, Samsung von Apple und umgekehrt und nicht zu reden von etlichen beklauten Kleinfirmen die nicht die Mittel haben um ihre Chancen auf Klage vor Gericht wahrnehmen zu können.

  8. Ich stimme deinen Ausführungen zu, wenn aber, wie diesem Fall, so schamlos kopiert wird, kann nur ein konsequenter Nichtkauf die Reaktion sein. Ich gebe dir auch recht, wenn es um den „beklauten Mittelstand“ geht. Ein Freund arbeitet beim Zoll, der so manche unglaubliche Kopier-Dreistigkeiten von Thailänder und Chinesen erzählt. Der entstandene finanzielle Schaden ist für die betroffenen Firma ist enorm, manchmal ist sogar deren Existenz bedroht.

  9. Noch ein Nachsatz. Ich bin mit meinen Ausführungen nicht Firmen- oder Herstellerbezogen. Wenn z.B. Apple ein Uhr-Design aus der Schweiz kopiert, ohne vorher zu fragen, dann ist eine „kleine Nachzahlung“ gerechtfertigt. Jedes Unternehmen sollte internationale Spielregeln einhalten, einige gehen lieber Weg über die Gerichte. Leider!

  10. Was ist denn das für Mist?
    Das ist ein iPhone 5, eindeutig. Mit IOS und Andriod als Betriebssystem. Warum zeigt er des Ding nicht mal von hinten? Weil da ein Apfel drauf ist.
    So eine verarsche hier! Man man man.
    Ich schätze das ist ein IPhone 5 mit Jailbreak!

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*