Home » iOS » iOS 7: Jony Ive möchte das nächste große iOS Update schmaler und einfacher gestalten

iOS 7: Jony Ive möchte das nächste große iOS Update schmaler und einfacher gestalten

Nachdem die Smartphonekonkurrenz wie Samsung oder auch Sony bereits mit den neuen Spitzenmodellen Galaxy S4 und Xperia Z vorgelegt haben, blickt alle Welt nun wieder einmal auf Apple. Der iPhone 5 Nachfolger steht vor der Tür und könnte frühestens im Mai, spätestens aber im Rahmen der WWDC in diesem Sommer, vorgestellt werden. Apples iPhone zeichnet sich vor allem durch das zeitlose, edle aber auch schlichte Design aus. Apple ist bedacht stets hochwertige Materialien zu verbauen, vor allem aber auch eine perfekte Symbiose zwischen der Hard und Software zu erreichen. Das zeichnet den iPhone Fertiger schließlich aus und unterscheidet ihn unter anderem auch von Samsung, die weiterhin auf Googles Android angewiesen sind. Wie das WallStreetJournal berichtet, möchte Apples Chefdesigner Jonathan Ive das bevorstehende iOS 7 Update ein neues „Flat Design“ spendieren.

iOS 7 soll smarter werden

Welche Neuerungen sich genau hinter dem Begriff „Flat Design“ verbergen nennt das Wall Street Journal nicht. Fest steht jedenfalls, dass die iOS Softwareabteilung alle Hände voll zu tun hat, das Apple iOS ein wenig aufzufrischen. Zuletzt meldete sich der deutsche CEO von BlackBerry, Thorsten Heins, zu Wort und bezeichnete das iOS Interface als veraltet. Das nächst größere iOS 7 Update wird für den Sommer erwartet. Apple könnte erneut den Rahmen der World Wide Developerkonferenz als Präsentationsschauplatz wählen.

Ende Oktober 2012 wurde bekannt, dass Apple den ehemaligen iOS-Chef Scott Forstall zum Jahreswechsel entlässt. Design-Chef Jony Ive übernahm ab diesen Zeitpunk auch noch das Zepter über das Human Interface und ist ab sofort für das iOS Design mit verantwortlich.

Wie dem aktuellen Bericht des WSJ weiter zu entnehmen ist, ist seit dieser personellen Umstrukturierung bei Apple auch das Hard- und Software Team enger zusammen gewachsen. So war es bis vor kurzem durchaus üblich, dass die Softwareabteilung erst sehr spät mit neuen Apple Produkten arbeiten durfte. Nun soll das Softwareteam aber schon wesentlich früher mit Prototypen experimentieren können um das Interface entsprechend präziser anzupassen.

„Some suggested that in Apple’s next mobile operating system, Ive is pushing a more “flat design” that is starker and simpler, according to developers who have spoken to Apple employees but didn’t have further details. Overall, they expect any changes to be pretty conservative. For the past few years, Apple has unveiled versions of its mobile operating system in the summer.“ so Jessica E. Lessin vom WSJ.

Die Veränderungen beim neuen iOS 7 Update dürften sich aber in Grenzen halten. Ein halbes Jahr Entwicklungszeit für solch ein komplexes System, dürfte nicht ausreichen um radikale Neuerungen effizient umzusetzen. So wird das neue iOS 7 Update eher als konservativ eingestuft. Nichts desto trotz lässt „Flat Design“ einen gewissen Spielraum für Spekulationen offen. Wir sind weiterhin sehr gespannt und empfehlen die Zeit bis zum finalen Launch von iOS 7 mit dem einen oder anderen anschaulichen Konzeptvideo zu überbrücken.

iOS 7: Jony Ive möchte das nächste große iOS Update schmaler und einfacher gestalten
3.92 (78.46%) 13 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


4 Kommentare

  1. Ich wünsche mir schon ein paar mehr Feature die einen wieder begeistern und auch ein paar optische Verbesserungen dürfen schon sein. Ich hoffe jedoch das iOS 7 nicht zu Leistungshungrig wird, damit auch Geräte mit A5 CPU noch flott unterwegs sind.

  2. Ich bin ja der Meinung, Apple sollte sich lieber mehr zeit nehmen & nicht dem Zugzwang folgen

  3. Guter Artikel! Ein Kommentartor schrieb an anderer Stelle, das Apple, was das IOS betrifft, im Stillstand bzw. Rückschritt ist. Andere sind der Meinung es findet keine Innovation hinsichtlich Hardware und Software mehr statt. Ich bin ganz anderer Meinung. Bei Apple wird hart gearbeitet und die Mitarbeiter sind motiviert. Wer sorgfältig arbeitet und manchmal auch detailverliebt ist, braucht Zeit. Ich kann Mario nur zustimmen, Apple sollten sich Zeit lassen und dafür etwas durchdachtes, schönes und weiterhin etwas bedienerfreundliches bringen. Auffrischen-Ja. Neue sinnvolle Features-Ja. Unnützer technischer Schnickschnack-Nein. Ich bin gespannt, ob Ive die Zeit reicht, um bei dem IOS 7 alle seine Ideen unterzubringen.

  4. Flat Design bedeutet so ein Design wie die aktuelle Podcast-App. Alles klar ersichtlich auf der Seite. Nicht wie bei der alten ein Tonband und Knöpfe unter dem Podcast-Cover. Jetzt muss man nichts mehr nach oben schieben, um alle Funktionen zu sehen