Home » Apple » iSteve: Der erste Steve Jobs Film geht an den Start

iSteve: Der erste Steve Jobs Film geht an den Start

Anfang April präsentierte das Team von Funny or Die (FOD) den Trailer zum ersten Steve Jobs Film „iSteve“. Der knapp 80 Minuten lange Streifen ist bisher das umfangreichste Werk, der Mini-Film-Experten. iSteve wurde innerhalb von nur acht Tagen produziert und orientiert sich stark an dem Wikipedia-Eintrag über den Apple Gründer Steve Jobs. Die etwas andere Biografie kann ab sofort bei Funny or Die direkt konsumiert werden.

iSteve: Kritiken sind durchwachsen

Die Kritiken zum ersten und bisher einzigen Steve Jobs Film fallen unterschiedlich aus. Einige finden den Film durchaus unterhaltsam, andere wiederum finden einige Verzerrungen im Vergleich zur wahren Geschichte inakzeptabel. Funny or Die nahm sich das Privileg heraus einen nicht ganz so ernst gemeinten Steve Jobs Film zu launchen. Es dürfte durchaus schwierig sein die Steve Jobs Biografie in ein geeignetes Kino-Format zu pressen. Neben iSteve sind noch zwei weitere Jobs Filme geplant. jOBS mit Ashton Kutcher wurde allerdings auf unbestimmte Zeit verschoben. Nachdem der Trailer von Steve Wozniak kritisiert wurde, nahm man sich nun noch ein wenig mehr Zeit um Optimierungen vornehmen zu können. Auch plant Aaron Sorkin einen Film über Jobs. Es wird aber auch hier vermutet, dass dieser Streifen noch ein paar Jahre auf sich warten lässt.

iSteve wurde für den 15. April angekündigt. Aufgrund des Bombenanschlags, während des Boston Marathons, wurde der Start jedoch verschoben.

Wir wünschen euch nun erst einmal viel Spaß mit iSteve. Der Film kann entweder direkt über den Rechner auf der Homepage von Funny or Die aufgerufen oder auf dem iDevice gestartet werden.

iSteve: Der erste Steve Jobs Film geht an den Start
4.08 (81.54%) 13 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.