Home » Sonstiges » Microsoft: Keine iTunes-App für Windows 8 Metro-Oberfläche in naher Zukunft

Microsoft: Keine iTunes-App für Windows 8 Metro-Oberfläche in naher Zukunft

Die Entscheidung, das Musikverwaltungsprogramm iTunes auch für Windows verfügbar zu machen, ist eine der wichtigsten Entscheidungen, die Apple von der Softwareseite her je getroffen hat. Denn ohne iTunes für Windows wäre wohl weder der iPod, noch das iPhone oder das iPad derart erfolgreich geworden. Denn auch wenn im mobilen Sektor viele gerne zu Apple greifen, haben ein Großteil der Kunden dennoch einen Windows-PC oder -Laptop zu Hause stehen. Wer allerdings Windows 8 auf seinen PC laufen hat und das neue Metro UI nutzen will, der muss vorerst wohl auf iTunes verzichten. Und wie es aussieht, wird sich so schnell nichts daran ändern.

iTunes nur im „Desktop-Modus“

Natürlich kann man iTunes auch auf einem PC oder Laptop mit Windows 8 nutzen. Jedoch funktioniert das nur im sogenannten „Desktop-Modus“. Dabei handelt es sich um ein traditionelles PC Interface, das auf das neue Metro UI verzichtet. Damit werden Windows 8 User um eines der wichtigsten Features des neuen Systems beraubt, zumal die Nutzung von iTunes im Desktop-Modus von Windows 8 eher suboptimal ist. Wer jedoch das Metro UI nutzen möchte, der muss auf iTunes verzichten.

Mehr noch als die Besitzer von Windows 8 PCs und Laptops trifft das die Besitzer von Tablets, die mit Windows RT ausgestattet sind, wie zum Beispiel dem Microsoft Surface. Denn für diese Tablets gibt es keinen Desktop-Modus und somit auch keine Möglichkeiten, iTunes zu nutzen.

Kein iTunes für Metro geplant

In einem Interview mit CNN Money äußert sich Microsofts Chief Financial Officer Tami Reller zum Thema iTunes:

You shouldn't expect an iTunes app on Windows 8 any time soon. ITunes is in high demand. The welcome mat has been laid out. It's not for lack of trying.

Es scheitert also nicht an Microsoft. Kein Wunder, schließlich ist iTunes laut den Kollegen von The Verge die am meisten gestellte Suchanfrage im Windows Store, wo das Programm allerdings nicht verfügbar ist. Microsoft versucht angeblich aktiv, dies zu ändern. Im Windows Store sind inzwischen über 60.000 Apps verfügbar, darunter auch große Namen wie Twitter und Netflix. Angesichts der kurzen Zeit, die Microsoft bisher zur Verfügung hatte, eine beachtliche Leistung.

Reller glaubt, das alle großen iOS-Apps bis zum Herbst auch im Windows Store verfügbar sein werden. Dies sei ein realistisches Ziel. Abgesehen von iTunes natürlich. Verständlich, denn Apples Interesse daran, ein Konkurrenzprodukt wie das Microsoft Surface für den Kunden attraktiver zu machen, dürfte sich in Grenzen halten.

Microsoft: Keine iTunes-App für Windows 8 Metro-Oberfläche in naher Zukunft
3.89 (77.89%) 19 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


9 Kommentare

  1. Scheiß iTunes können die sich sparen sowas von unnötig

  2. Ich muss gestehen iTunes hat die musikverwaltung komfortabel gemacht, der erste Blick war zwar nicht ganz so toll aber wenn man mal Durchblick hat ist das 1a, abgesehen von der filmverwaltung. Dafür taugt iTunes nicht

  3. Scheiß Windows können die sich sparen sowas von unnötig! ;-p

  4. Scheiß Windows können die sich sparen sowas von unnötig! ;-p
    Hehe

  5. Zitat ispeedy :

    Scheiß Windows können die sich sparen sowas von unnötig! ;-p
    Hehe

    Werde erst erwachsen und geh dann in ein Forum :-) … peinlich, solche Aussagen …

  6. War ja wohl eine Retourkutsche auf Beitrag 1, und ganz so unrecht hat ispeedy ja nun nicht. Dieses grauslige Ding namens Windows ist wirklich eines auf das man verzichten kann. Ich halte es mit Bodo Wartke und bin froh das Microsoft keine Flugzeuge baut…

  7. Gut gesagt, ispeedy.

  8. Wer zum Teufel braucht auch schon die Metrooberfläche? die gehört meiner meinung nach immernoch aufs handy oder tablet. Aber wers braucht.

  9. Ich werde mit dem komischen Windows 8 auch nicht warm.
    Nein anders: ich mag es einfach nicht.
    Zum Glück gibt es ja „7“.
    Einen Äppel habe ich auch.
    Aber iTunes (egal auf welchem System) finde ich furchtbar.
    Oder ich bin einfach nicht schlau genug für das Programm, mag auch sein.
    Noch mehr gruselt mich allerdings die inzwischen mehrfach „angedrohte“ iOS7 Oberfläche, die dann fast wie das Windows Kacheldesign ausschaut…
    Wenn dem so ist, werde ich wohl auf iOS6 hängen bleiben und dann irgendwann doch ein Samsung Taschentelefon kaufen.