Home » Apple » Selbst nach den iPhone-Rekordverkäufen sehen manche Stimmen noch Grund zur Sorge

Selbst nach den iPhone-Rekordverkäufen sehen manche Stimmen noch Grund zur Sorge

Apple hat am ersten iPhone-Verkaufswochenende erneut einen Verkaufsrekord aufgestellt. Mit insgesamt 9 Millionen verkauften Einheiten des iPhone 5s und iPhone 5c wurde der vorangegangene Rekord sogar fast verdoppelt. Unabhängig davon, wie die beiden neuen iPhones in der Fachpresse ankommen, scheinen sie wieder ein Verkaufshit zu werden. Apple kommt mit der Produktion kaum nach, so groß ist die Nachfrage. Dennoch gibt es wieder Stimmen, die Apple auf dem Weg zum Abgrund sehen. Yoni Heisler von TUAW hat sich ausführlich mit diesen Stimmen auseinandergesetzt.

iPhone 5s Tests

Die alte Leier: Das iPhone ist nicht mehr innovativ genug

Namentlich sind es vor allem zwei große Publikationen, die sich vorgenommen haben, auch in Apples aktuellem Erfolgserlebnis etwas negatives zu sehen. Zum einen ist da Sandy Cannold von ABC News, der in den dem ersten iPhone-Verkaufswochenende Grund zur Sorge sieht. Cannold hat den Eindruck, dass Apple momentan versucht, das letzte bisschen an Profit aus einem , wie er es bezeichnet, „iStone“ zu schlagen. Das soll nicht heißen, dass dieser Profit nicht wieder gewaltig sein wird, aber nach Cannolds Ansicht sind auch die aktuellen iPhone-Modelle einfach zu sehr wie die vorherigen, um langfristig einen Erfolg zu ermöglichen.

Seien wir mal ehrlich: Diese Argumentation kennen wir im Grunde schon seit dem iPhone 4. Ständig heißt es, die bloße Evolution des Produktes reiche nicht aus, man brauche mal wieder eine echte Revolution. Die Erwartungen an Apple basieren aus einem unerfindlichen Grund immer auf das erste iPhone oder das erste iPad, das nun mal eine ganze Branche umgekrempelt hat. Dass das bei der bloßen Weiterentwicklung des Produktes weder nötig noch wirklich möglich ist wird gerne verkannt.

Das wäre unter Steve Jobs nicht passiert

Auch das nächste Argument kommt tief aus der Kiste, in der die Klischees aufbewahrt werden. „Ich bin fest davon überzeugt, dass Steve Jobs sich nicht damit zufrieden gegeben hätte, Milliarden von Dollar durch bloße Geräte-Updates zu horten“, schreibt Cannold weiter. Zum einen würde sich ein Blick zurück auf die Zeit unter Steve Jobs lohnen. Harry McCracken von der New York Times stellte kürzlich in einem sehr lesenswerten Artikel fest, dass auch unter der Regie von Jobs nicht eine Revolution nach der anderen produziert wurde und der oft genutzte Ausspruch „Das wäre unter Steve Jobs nicht passiert“ eher sinnentleert und floskelhaft ist.

Außerdem wird verkannt, dass das iPhone 5s mit seinen Neuerungen nicht nur geringfügige Verbesserungen bringt, sondern vor allem mit der 64-Bit-Technologie des A7 das Sprungbrett für eine neue Entwicklung auf dem Smartphone-Markt schafft. Apple ist damit freilich nicht alleine, aber das liegt in der Natur des Marktes.

Apple interpoliert die Verkaufszahlen mit dem iPhone 5c

Ein weiterer Kritikpunkt kommt von Rolfe Winkler von Wall Street Journal. Dieser merkt an, dass sich Investoren nicht am ersten Verkaufswochenende und dem vermeldeten Erfolg orientieren sollten, da Apple erstmals zwei Modelle in die Zahlen des ersten Wochenendes gezogen hat. Das ist zwar wahr, aber daraus den Schluss zu ziehen, dass der Erfolg nicht repräsentativ ist, kommt einem Zirkelschluss gleich. Die Tatsache, dass es Apple gelungen ist, für zwei Modelle eine derart gute Nachfrage zu generieren, sollte positiv betrachtet werden.

Nun könnte man sich lange an Vergleichen und Schätzungen aufhalten, die sich unter anderem damit beschäftigen, dass letztes Jahr die Zahlen des iPhone 4s nicht in die Statistiken einbezogen wurden und dieses Jahr zwei Modelle in den Statistiken sind. Rolfe Winkler tut das mit Genuss. Der Zahlenfetisch ist allerdings in Bezug auf Apple immer besonders ausgeprägt. Elmer De Witt von Fortune wirft einen guten Punkt auf, wenn er schreibt, dass die Verkaufszahlen keines anderen Herstellers mit einer derart großen Lupe untersucht werden wie die von Apple. Samsung beispielsweise gibt die Zahlen der Smartphone-Verkäufe schlicht nicht bekannt und umgeht damit diese einer Inquisition gleichenden Obduktion von Verkaufszahlen.

Letztlich ist das auch nicht zielführend. Neun Millionen verkaufte iPhones an einem Wochenende ist beeindruckend. Egal, von welcher Seite aus man es betrachtet.

Das iPhone 5S & 5c jetzt bestellen

Telekom
im Complete Comfort Tarifab 17,96 € / Monatzum Angebot
o2
im Blue All-in Tarifab 19,99 € / Monatzum Angebot
Vodafone
im Red Tarifab 48,99 € / Monatzum Angebot
Selbst nach den iPhone-Rekordverkäufen sehen manche Stimmen noch Grund zur Sorge
4 (80%) 4 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


37 Kommentare

  1. Kann und darf nicht sein das Apple Erfolg hat. Da muss man beim erneuten Rekord halt einen Haken suchen, gute Nachrichten sind Gift für die Presse. Und Androidfanboys möchten auch gefüttert werden , ist diese Gruppe doch offenbar sehr gross und dankbar für schlechte Nachrichten.

  2. Ich sage es schon seid Jahren, Samsung baut immer die neuesten Technologien ein, und deren Handys werden jedes Jahr grösser um die Akkuleistung zu halten.
    Apple bringt jedes Jahr ein Smartphone auf den Markt das schneller ist als alle anderen zu dem Zeitpunkt, mit neuester Technik und schafft es die Ausmaße zu verringern und dennoch die Akkuleistung stabil zu halten. Sowas ist für mich Innovativ. 64 BIT, mir nem Dual Core CPU schneller sein als der Aktuelle Quad Core von Samsung, Quad Core Graphics M7 Co Prozessor. Also wenn das nicht Innovation genug ist nach 12 Monaten, dann sollte Apple vielleicht langsam anfangen nen Toaster und ne Kaffeemaschine zu Integrieren. Vielleicht sind dann die Börsianer zufrieden.

  3. Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich erarbeiten. Diesen Neid muss sich Apple hart erarbeiten bzw. Weiterarbeiten um ihn zu erhalten.
    Warum brauchen Androiden immer so viele negative Apple-Nachrichten? Wahrscheinlich weil es so wenig positives über Android gibt.
    Apple beteiligt sich nicht an einer Hatz gegen Androiden, weil sie es nicht nötig haben. Alle Android-Hersteller aber schon gegen Apple. Die Frage warum wohl erübrigt sich dann wohl.

  4. Also es besteht kein Zweifel, das Apple im Rahmen der gesetzkichen Möglichkeiten die Zahlen geschönt hat. Die 9 Millionen stimmen zwar, wie sievsich aber enstanden sind, Aua

    Ich möchte aber hier nur auf Süddeutsche und Mobikegeeks „“das märchen der Applezahke““ verweisen.
    BildetvEuch selbst Urteil.

  5. Gerade die sm Anfang erwähnte Verdoppelung erweist sich als grosser Bullshit.

    Samsung trickst aber vielleicht ähnlich.

  6. Na ja nun denn so. Scheinbar wird vor allem bemängelt, dass Apple den Verkaufsstart dieses Jahr viel breiter aufgestellt hat. So what? Wachstum ist Wachstum. Dass es nicht ewig so weitergehen kann ist kein Geheimnis. Allerdings vermindert die Tatsache, dass dieses Mal in mehr Ländern bei mehr Carriern verkauft wird doch nicht die Tatsache, dass rechnerisch und absolut betrachtet die Wachstumsrate so stimmt. Ich bin ja generell gegen diesen Statistik-Fetischismus, aber „geschönt“ wird hier nichts. Es wird nur darauf verzichtet, dem allgemeinen Vergleichstrend hinterherzulaufen.

    Auch der Punkt mit dem Unterschied zwischen „sold“ und „shipped“ ist irgendwie obsolet. Diese Unterscheidung trifft keiner der großen Hersteller. Letztlich entzieht sie sich auch der Kontrolle, da es genug Retailer gibt, die eben nicht der operativen Kontrolle Apples unterliegen.

  7. Also ich weiß nicht, Apple hat konsequent den Verkaufsstart in den vergangenen Jahren breiter aufgestellt. Das ist natürlich legitim, aber dann die Zahlen in der Apple art so rauszustellen, ist schon eigenartig.

    Ich kenne die Seite mobilegeeks eigentlich gar nicht, weiß also nicht welche Haltung die grundsätzlich haben gegenüber Apple,
    Dto.. Süddeutsche.

    Wenn man aber wie mobilegeeks zu dem Schluss kommt! das man mit 9 Millionen sich auf Vorjahresniveau bewegt,
    Läuten bei mir alle Alarmglocken

  8. Die Simplicität das es defacto keine iPhones derzeit zu kaufen gibt, erübrigt es sich von shipped und sold zu sprechen. All shipped units were sold ….period….;)
    @Thomas, warum läuten deine Alarmglocken? Verstehe dich leider nicht.
    @Alex -> sehr gut klar gemacht.

    Die einzig und alleinig glücklichmachende der Zahlen-Fetischisti ist die: Das Galaxy S5 wurde 500.000 mal verkauft am ersten Wochenende, im April 2014. WOW.. das sind 50% mehr wie im letzten Jahr .. O_o…

    Im Übrigen finde ich es faszinierend das kein Mensch über die WAHNSINNs Note 3.0 und WAHNSINNs Verkaufszahlen des Samsung GEAR spricht… hey.. WARUM?….Weil es keine gibt…. Weils keiner kauft… weil Sie alle das neue iPad haben wollen ;) … Warum bloß ?

  9. P.S.: NOTE und Gear am 25.9. mit viel IFA bla bla angekündigt.. keiner hat es, den es ist noch gar nicht draussen (!) .. das müsste Apple mal machen.. Hypen und dann Trockenfutter… Eben das zeichnet Apple aus. Sie sagen 20.9. und meinen auch 20.9. und dann globaler Start.. Wer jemals etwas derartiges geplant hat, weiß wie verdammt knackig es ist das so zu managen das 9 MIO Artikel an einem Wochenende weg gehen, da sind.. bereit stehen und verkaufbar sind… und dazu noch (nach neusten zahlen) weitere 9 Mio vorgeordert sind… Online, Carrier usw. Apple, der Abgesang deines sterbenden Schwans scheint ein gaaaaaaanz gaaaaanz langsamer zu sein ;)….und Alarmglocken spielen derzeit nur bei der Konkurrenz… Denn Sams kann nicht liefern!..oppps…

  10. @Martina

    Alarmglocken läuten, weil mobilgeeks glaubhaft klargemacht hat, das an Apples Zählen einiges nicht stimmt.
    Das erinnert an den Armutsbericht 2013, der war auch manipuliert.

    Note ein gutes Stichwort, 30 Millionen Note 2 wurden verkauft, 3 x mehr wie die 10 Mio Note 1.
    Meldung kam gestern.

    Note 3 wird das Ergebnis schlagen.wie IPhone 5s auch

  11. Microsoft gibt auch an so und soviele Millionen verkauft zu haben, das sind auch Geräte die den Lagerbestand Microsofts verlassen haben, aber die bleiben im Gegensatz zu Apples Geräten dann im Laden Regal liegen, und gehen ein paar Monate später wieder zurück. was dann zurück kommt wird aus der Rechnung aber nicht rausgenommen.

  12. @Thomas
    Mir geht es nicht darum ob die was schlagen oder nicht .. es geht einzig darum:
    Apple sagt 20.9. und es ist da.. und verkauft 9Mio an drei tagen . Punkt. Egal wie wo wann warum und welchen Kontinenten… es bleiben 9 Mio Stück iPhone (!) die mittlerweile sicher das doppelte sind … (wenn auch nur vorbestellt ….)

    Samsung sagt 25.9. und das für Note 3 und Gera und keiner hat es … Ich sehe hier viel mehr Alarmglocken als bei Apple ;)) und meine Ohren klingeln gerade zu … ui ui ui … was da nur wieder passiert ist bei Samsung …

  13. Zitat q-dog2k :

    Microsoft gibt auch an so und soviele Millionen verkauft zu haben, das sind auch Geräte die den Lagerbestand Microsofts verlassen haben, aber die bleiben im Gegensatz zu Apples Geräten dann im Laden Regal liegen, und gehen ein paar Monate später wieder zurück. was dann zurück kommt wird aus der Rechnung aber nicht rausgenommen.

    Sehr gutes Beispiel…(!) …

  14. Zitat Thomas :

    Also es besteht kein Zweifel, das Apple im Rahmen der gesetzkichen Möglichkeiten die Zahlen geschönt hat. Die 9 Millionen stimmen zwar, wie sievsich aber enstanden sind, Aua

    Ich möchte aber hier nur auf Süddeutsche und Mobikegeeks „“das märchen der Applezahke““ verweisen.
    BildetvEuch selbst Urteil.

    Apple hat also die Zahlen geschönt? Zitat Thomas :

    @Martina

    Alarmglocken läuten, weil mobilgeeks glaubhaft klargemacht hat, das an Apples Zählen einiges nicht stimmt.
    Das erinnert an den Armutsbericht 2013, der war auch manipuliert.

    Note ein gutes Stichwort, 30 Millionen Note 2 wurden verkauft, 3 x mehr wie die 10 Mio Note 1.
    Meldung kam gestern.

    Note 3 wird das Ergebnis schlagen.wie IPhone 5s auch

    Zitat Thomas :

    @Martina

    Alarmglocken läuten, weil mobilgeeks glaubhaft klargemacht hat, das an Apples Zählen einiges nicht stimmt.
    Das erinnert an den Armutsbericht 2013, der war auch manipuliert.

    Note ein gutes Stichwort, 30 Millionen Note 2 wurden verkauft, 3 x mehr wie die 10 Mio Note 1.
    Meldung kam gestern.

    Note 3 wird das Ergebnis schlagen.wie IPhone 5s auch

    Zitat Thomas :

    @Martina

    Alarmglocken läuten, weil mobilgeeks glaubhaft klargemacht hat, das an Apples Zählen einiges nicht stimmt.
    Das erinnert an den Armutsbericht 2013, der war auch manipuliert.

    Note ein gutes Stichwort, 30 Millionen Note 2 wurden verkauft, 3 x mehr wie die 10 Mio Note 1.
    Meldung kam gestern.

    Note 3 wird das Ergebnis schlagen.wie IPhone 5s auch

    @Thomas,
    Mobilegeeks hat nie behauptet das die Zahlen nicht stimmen. Sie versuchen halt nur sie klein zu rechnen. Das begründen sie natürlich damit das viele Länder zusätzlich hinzugekommen sind. Das ist soweit richtig aber auch bekannt. Da müssen auch keine Aralmglocken läuten, ausser man ist Androidfanboy und muss Apple irgendwie schlecht aussehen lassen. Man muss es auch erstmal hinbekommen 9 Mio Geräte zum Verkauf bereitszustellen, wenn Apple das schafft ist es okay. Keine andere Firma hat so einen Produktstart bisher hingelegt. Von 5 auf 9 Mio und bei dir läuten die Alarmglocken. Unfassbar….

  15. Sorry für das mehrfache zitieren..

  16. Alexander, meine Anerkennung, ein guter Artikel. Es sind auch die Bänker, Finanzjongleure und Analysten, die die Wirtschaft immer mehr in den Ruin reden und treiben. Apple, ein gesundes und innovatives Unternehmen, wird, obwohl sehr gute Umsatzzahlen und eines der erfolgreichsten Unternehmen, wieder einmal an den Abgrund geschrieben. 250 Millionen Menschen lieben Apple Produkte und nutzen diese täglich. Jetzt wird wieder einmal heiß diskutiert, ob es es nun 5, 6 oder 9 Millionen verkaufte Einheiten an einem Wochenende waren. Wenn schon die Apple-Verantwortlichen über die Zahlen hoch erfreut sind, dann gibt bestimmt einige Hobby-Analysten und Zahlenbeobachter, die mehr als enttäuscht sind. Andere Hersteller verkaufen nicht einmal ganzjährig, was Apple an einem Wochenende an die Frau bzw. an den Mann bringt. Das ist doch Wahnsinn! Schon längst laufen die übertriebenen Erwartungen Außenstehender aus dem Ruder. Und noch etwas. Wer kann letztendlich sagen, warum in der Szene bekannte Personen, negativ über den offensichtlichen Erfolg Apples berichten.

  17. Es ist mir schon seit einem Jahr ein Rätsel, warum diese negativ auf Apple einschlagen. Es ist wohl ähnlich wie bei Frau Merkel. Wenn Linke, SPD und Grüne sich anständig zusammen raufen würden, gäbe es keine Kanzlerin Merkel mehr… anstelle dessen sitzt sie, wie Apple es auch tut einen Erfolg einfach aus, bis die „Gegner“ früher oder später an den „Zahlen“ zugrunde gehen…. Samsung macht es eben vor wie man einen Hype zerstöhrt .. Kein Gera, Keine Note… Apple zeigt der Branche wer es drauf hat auf 3 Kontinenten zeitgleich Produkte zu Launchen…. Manchmal ist eben weniger, erfolgreicher, als mehr, liebstes Sams ;)

  18. Ich kann dir sagen warum ständig Negativ Presse kommt. M;an möchte verhindern das die Apple Aktie wieder nach oben geht, weil die guten Analysten damit ihr Geld verdienen wollen. Man wartet noch bis Apple kurz davor steht einen Apple TV oder eine iWatch vorzustellen. Und genau nach der Präsentation wird wieder alles in den Himmel gelobt. Nach dem Offiziellen Verkaufsstart werden die Zahlen hochgelobt, die Innovation ist plötzlich unermesslich, und Apple wird auf Jahre wieder Das eine Unternehmen sein.
    Und warum? Ja weil die dicken Fische sich vorher mit Aktienpaketen eingedeckt haben bis sie platzen. Und ein Jahr später, wenn der Kurs wieder bei 800 oder mehr Dollar steht, man man nicht mehr Loben kann, wird alles Verkauft und Apple ist plötzlich wieder Ideenlos.
    So läuft das, und nicht anders. Die Finanzjongleure stoßen sich an solchen Sachen Gesund. Und bei dem Umfang reicht es doch wenn Apple alle 5 Jahre mal Hip ist bei denen.

  19. Interessanter Vergleich zu Merkel,
    Gefällt mir, sind wir beide politisch gworden hier….

  20. Ich war das schon immer … ROT-ROT-GRÜN könnte zusammen einen neuen Bundeskanzler wählen und Merkel „ab“ .. das bemerkt nur kaum einer ;))

    Aber zurück zum Thema:
    Apple ROCKS ;)))))))))))))))))))))

  21. Apple rockt. Ich freue mich wahnsinnig auf das neue iPhone obwohl ich ein 4S habe. Wer noch?

  22. Zitat Martina :

    Ich war das schon immer … ROT-ROT-GRÜN könnte zusammen einen neuen Bundeskanzler wählen und Merkel „ab“ .. das bemerkt nur kaum einer ;))

    Jepp – Martina — ich geb dir absolut Recht. Sie hätten es in der Hand, eine Wahlsiegerin zur Verliererin zu machen und die starke Mutti und Europa-Retterin kläglich vor der Welt vorzuführen. Statt dessen gehts jetzt um Pöstchen und Rückratverlust nur um irgendwie an den Trog zu kommen. Koste es was (und besonders wen) was es wolle.

    Deshalb – und nur deshalb – find ich hinkt der Apple Vergleich. Sorry, aber so dämlich sie die Politiker sich grad präsentieren kann Apple nie sein. Und so wenig Innovativ wie diese Politiker sind auch nicht: Stay hungre, stay foolish — verrückt sein und Mut haben etwas zu probieren. Damit sind Innovationen entstanden — aber rot und grün sitzen vor Mutti wie die Karnickel vor der Schlange.

    Ansonsten: yes, Apple Rocks — und ich warte langsam immer ungeduldiger auf mein 5S – aber wenn Apple sagt es kommt am 8. – 10.10. – dann weiß ich: dann ist es da, aber bis dahin ist halt noch soooo lang ;-)

  23. Mal kurz zum politischen: Als würde das kaum jemand bemerken. Fakt ist nun mal: Die CDU hat vom Wähler einen überwältigenden Regierungsauftrag bekommen. Die anderen Parteien nicht. Eine Dreiparteienkoalition, die vorher explizit ausgeschlossen wurde, würde wohl kaum den Wählerwillen widerspiegeln und ist daher abzulehnen. Aus den gleichen Gründen ist meiner Meinung nach eine große Koalition abzulehnen. Leider wird es aufgrund der gegebenen Mehrheitsverhältnisse wohl genau darauf hinauslaufen…

  24. @Alexander

    also ich bin superfroh,das ein Regierungswechsel kommen wird. Denn da ist einiges schief gelaufen. Deutschland wurde im Innern nach der Landtagswahl NRW nicht mehr regiert. 4 verlorene Jahre !
    Schulen, Kindergärten und Strassen verrotten, Zeit für den Wechsel.
    WirEltern müssen Streichen und üner Portale wie Schulengel Spenden einsammeln.

    @ XL

    Wie gesagt, die 9 Millionen wurden nie bestritten, aber es ist mit Apple wiee im Armutsericht der abgewählten Regierung.

  25. @ MacFee und Martina

    Ihr beiden habt mich absolut positiv verblüfft. 5 Sterne aus NRW !

  26. @Thomas?

    Hä? Wie im Armutsbericht der Regierung? Da hast du von Manipulation gesprochen. Apple hat von 9 Mio verkauften Geräten gesprochen. Wie soll Apple die Zahl manipuliert haben? Nur weil man in mehr Ländern startet ist das noch keine Manipulation, auch wenn du da sowas reininterpretieren willst….

  27. @ Xl

    Der Armutsbericht wurde auch „geschönt“ von der damaligen schwarz/gelben Regierung, wichtige Passagen wurden schlicht absichtlich weggelassen.

    Ich versuche meine Ansicht fußballerisch zu erklären :

    Stell Dir vor Deutschland spielt gegen VFL Bochum und gewinnt 5 :0

    Eine Woche spielen Sie 10 : 0 gegen Bochum.

    Im Nachhinein fällt auf, das Deutschland das gegenerische Tor vergrößert hat (sprich mehr Märkte zum Start) und seine Spieleranzahl „unauffällig“ verdoppelt hat ( Iphone 5 ohne 4S = 5 Millionen Iphone 5c+ 5 S = 9 Millionen)

    Dann ist zumindest eines sicher :

    Deutschland hat eben nicht doppelt so gut gespielt, auch wenn der Trainer sagt wir waren doppelt so gut.

    Warten wir mal ab, was im Weihnachtsquartal an Iphoneabsatz rauskommt.

    Es wird ohne Frage eine Steigerung geben.

  28. @Thomas,

    Ich sehe trotzdem nicht wo Apple die Zahlen manipuliert hat. Schau dir mal Apples Pressemitteilung an und zeige den Punkt wo Apple irgendwas manipuliert hat. Wenn sie 9 Mio verkauft haben, was sollen sie da melden? 5 Mio damit die Zahlen der Analysten wieder stimmen? Völliger Unsinn da eine Manipulation zu unterstellen.

  29. @ XL

    die ZAHL als solche wurde natürlich nicht manipuliert :

    So hätte ich es mir vorgestellt :

    Wir haben eine unglaubliche Nachfrage nach unseren Iphones und konnten am ersten Wocheende 6.8 Millionen 5s verkaufen und 2.2 Millionen 5C.
    Die Zahlen des 5s sind um 40 % höher wie letztes Jahr beim Iphone 5
    und wir blicken insbesondere in China und den USA in eine rosige Zukunft.

  30. Achso, weil du es gerne anders hättest wirfst du Apple Manipulation vor oder behauptest das etwas nicht stimmt. Lies mal Apples ofizielle Meldung durch. Die haben lediglich gemeldet das die 9 Mio iPhones verkauft haben. Wenn es dir nicht passt ist es dein Problem, bezichtige Apple aber nicht der Manipulation…

  31. @ XL

    wie anders soll man das denn nennen außer „Manipulation“?

    Egal in welchem Lebensbereich und durch welche Partei oder Firma es ist nicht in Ordnung.

    Das gilt natürllich auch für Samsung und Co .

    Und im übrigen bin ich ja auch nicht der einzige der sich methodisch daran stört.

    Apple hat das – meiner Ansicht nach – eigentlich auch gar nicht nötig.

  32. Hä? Wieso ist das Melden von Verkaufszahlen Manipulation? Die haben nur gesagt das sie 9 Mio iPhones verkauft haben! Hast du einen Hinweis das die Zahl nicht stimmt oder manipuliert wurde? Ist doch lächerlich was du hier versuchst.

    Apple sagt:

    Wir haben 9Mio iPhones verkauft

    Und der Samsunganhänger Thomas wittert Manipulation. 9 Mio darf nicht sein also ist es Manipulation. Unfassbar wie man versucht Apples Erfolg klein zu reden..

  33. Nach deiner Version hätte Apple übrigens auch 9 Mio iPhones verkauft. Verstehe dein Problem nicht..

  34. ja natürlich, die 9 Millioenen stelle ich nicht in Frage, das habe ich auch immer in 2 Artikeln hier gepostet.

    Aber meine Variante würde nicht zu einer „von Apple gewollten“ Interpretation/Aussage führen wie auch hier im Artikel „fast verdoppelt“ sondern zu einer ehrlichen „um 40 % gesteigert“.

    Und ganz klar. Man kann das nennen wie man will, Maipulation ist vielleicht etwas zu hart, aber Taschenspielertricks paßt meines Erachtens perfekt.

    Das ist eines Unternehmens wie Apple eine absolut unwürdige Zahlenpräsentation, wie gesagt, Apple hat das nicht nötig.

    Aber ich denke wir beide sollten jetzt aufhören, wir haben unsere Standpunkte jetzt hier ausgetauscht.

    Wir beide werden eine Steigerung im dritten und 4. Quartal sehen.

    Übrigens brauchen wir deswegen auch nicht zu streiten, es werden andere Berichte kommen die Apple nicht berühren, wo meine Argumentation auch so sein wird.

    Dir einen Schönen Tag.

  35. @xl Du hast recht. Apple hat von 9 Millionen Geräten informiert. Über weitere Details hält sich Apple wie immer vor.
    @Thomas Es ist eindeutig Deine ganz persönliche Interpretation. Vielleicht kannst Du ja dennoch die Zahlen anerkennen, wie sie sind, ohne Wenn und Aber.

  36. Regierungswechsel? Hab ich was nicht mitgekriegt? Anyhow. Gehört eigentlich nicht hierher.

  37. Nur mal so::::::
    So sehe ich unser Wahlergebnis

    Die Bundestagswahl ist gelaufen und eine überwältigende Mehrheit der Wahlberechtigten lehnt Kanzlerin Merkel sehr deutlich ab.

    Das ist ein niederschmetterndes Ergebnis für Kanzlerin Merkel. 41,5 % der Wahlgänger haben sie gewählt aber 58, 5 Prozent aller Deutschen die an die Wahlurnen gingen, wollen sie nicht als Kanzlerin sehen. Noch dramatischer werden diese Zahlen, wenn man das Wahlergebnis anhand aller Stimmberechtigten analysiert.

    In Millionen
    61, 8 Milllionen Menschen waren aufgerufen zur Wahl zu gehen. 17, 61 Millionen Bundesbürger verweigerten den Gang zur Urne und ca. 25,85 Millionen bevorzugten andere Parteien und Kandidaten. Das macht immerhin die stolze Zahl von 43,46 Millionen aus die nicht hinter Merkel stehen.

    Kanzlerin ohne Volk
    Gerade einmal 18,34 Millionen der Wähler gaben demnach Kanzlerin Merkel und der Regierungsunion aus CDU/CSU ihre Stimme was bedeutet, dass Angela Merkel nicht einmal 30 Prozent (29.68 %) der Stimmen aller Wahlberechtigten erhalten hat. Trotzdem nur diese im Verhältnis kleine Minderheit für sie stimmte, könnte sie weitere 4 Jahre das Land regieren. Das entspricht deutlich weniger als einem Drittel aller möglichen Stimmen.

    Knapp mehr als 70 Prozent (70.32 %) aller stimmberechtigten Deutschen wollen sie nicht als Kanzlerin, lehnen die Politik der Regierung ab oder verweigern ihr die Folgschaft. Sogar eine grosse Koalition aus CDU/CSU und SPD käme nur auf 48,05 % der Stimmen aller wahlberechtigten Deutschen.

    Von Neuwahlen bis Rücktritt ist alles möglich
    Angela Merkel steht ohne Rückhalt aus dem Volk ziemlich isoliert da und die kommende Legislaturperiode, vorausgesetzt sie wird als Kanzlerin wiedergewählt, dürfte dann wohl ihre bisher schwerste werden. Neuwahlen, falls sie nicht die Mehrheit des Volkes hinter sich sammeln kann sind nicht unwahrscheinlich, denn Merkel kann nicht gegen die überwältigende Mehrheit des Souveräns regieren, dies wäre zutiefst undemokratisch. Auch ein Rücktritt innerhalb einer eventuellen Kanzlerschaft ist nicht gänzlich ausgeschlossen, falls einer der möglichen Koalitionspartner vorzeitig abspringt.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*