Home » Sonstiges » Instagram: Foto- und Videowerbung kommt in den nächsten Monaten

Instagram: Foto- und Videowerbung kommt in den nächsten Monaten

Bereits vor etwa einem Monat gab es Berichte darüber, dass der Fotosharing-Dienst Instagram im Laufe der nächsten 12 Monate Werbung in die Fotofeeds einbinden will. Nun scheint man bei der Facebook-Tochter Nägel mit Köpfen zu machen. Bereits in wenigen Monaten soll es sowohl Foto- als auch Videowerbung innerhalb der Instagram-Feeds geben.

Instagram

Werbung soll nur „gelegentlich“ auftauchen

In einem Post in dem firmeneigenen Blog verriet Instagram mehr über die Werbepläne. Der Gedanke dahinter sei – wen überrascht es – Instagram zu einem „rentablen Unternehmen“ zu machen. Deswegen sollten sich die Nutzer darauf vorbereiten, innerhalb der nächsten Monate „gelegentlich“ Werbung in Form von Fotos oder Videos in ihren Feeds zu entdecken. Irgendwie wird man jedoch das Gefühl nicht los, dass Instagrams Vorstellung von „gelegentlich“ etwas von der des Durchschnittsnutzers abweicht.

Dass Facebook Werbung verbreitet, ist nichts neues. Und da Instagram bekanntlich seit 2012 zu Facebook gehört, ist auch der Schritt, Werbung innerhalb des Dienstes zu schalten keine wirkliche Überraschung. Neu ist jedoch, dass diese Werbung in Form von direkt in den Feed eingebundenen Videos und Fotos kommt, deren Quellen der User aber gar nicht abonniert hat. Um das etwas deutlicher zu machen: Auch in euren Facebook-Feeds findet ihr Fotos und Videos, deren Ziel ganz klar Markenwerbung ist. Diese bekommt ihr allerdings nur zu Gesicht, wenn ihr die entsprechende Seite abonniert habt. Instagram wird den Usern in Zukunft ungefragt Werbung direkt im Feed platzieren.

Instagram legt Wert auf die Feststellung, dass die Werbung unauffällig sein und sich nahtlos in die User-Feeds einfügen wird. Sollte man dennoch einmal einem Foto oder Video begegnen, das einem auf irgendeine Art und Weise missfällt, so kann man dieses permanent blockieren.

Deutschland weiter werbefrei

Für Erleichterung bei Nutzern, die nicht in den USA wohnen, dürfte folgender Satz in Instagrams Blogpost sorgen: „You may begin seeing an occasional ad in your Instagram feed if you’re in the United States.“ Scheinbar werden Instagrams Werbepläne vorerst nur in den USA umgesetzt werden. Der wahrscheinlichste Grund dahinter ist, dass Instagram die Werbedeals individuell verhandeln muss. Man sollte sich jedoch keine Illusionen machen: Wenn sich die Werbung als rentabel herausstellt – und das tut Werbung eigentlich immer – wird auch der Rest der Welt nicht mehr lange werbefreie Instagram-Feeds genießen können.

 

(via Cult of Mac)

Instagram: Foto- und Videowerbung kommt in den nächsten Monaten
4.11 (82.22%) 9 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Ein Kommentar

  1. Papst Spartacus 1.

    Ich dachte Instagram ist pleite??

    Mfg