Home » Apple » Analyst: Neue Version vom Apple TV wird 2014 erscheinen – Apple-Fernseher folgt 2015

Analyst: Neue Version vom Apple TV wird 2014 erscheinen – Apple-Fernseher folgt 2015

Nachdem wir vor Kurzem berichteten, dass Apple die eigenen Pläne bezüglich eines spekulierten TV-Modells zurückgestellt habe, folgten nun gleich zwei Rückmeldungen von bekannten Analysten, die genau das Gegenteil behaupten. Während man die Meinung von Gene Munster lediglich bedingt zur Kenntnis nehmen sollte, wiegt die Angabe seines Kollegen Ming-Chi Kuo deutlich mehr, denn der Analyst gilt bekanntlich als äußerst treffsicher, was Prognosen in Bezug auf Apples Produktpolitik betrifft.

Apple TV Bild

Ming-Chi Kuo behauptet nämlich nun, dass Apple im nächsten Jahr ein Update der Set-Top-Box Apple TV auf den Markt bringen wird. Zugleich spricht er das TV-Gerät an, das als iTV beschrieben wird. Hier folgt ein prognostizierter Marktstart im Jahr 2015, wenn die Angaben von Kuo der Wahrheit entsprechen sollten.

Apple TV mit A7 Prozessor

Die nächste Generation von Apples Set-Top-Box soll demnach mit dem neuesten A7 Chip ausgestattet werden, wobei zunächst eine Produktionsmenge in Höhe von gut 8 Millionen Stück im Gespräch sei. Diese Zahl ist jedoch mit Vorsicht zu genießen, denn laut Ming-Chi Kuo ist Apple noch immer sehr stark daran interessiert, den Nutzern vom Apple TV immer mehr Inhalte und Dienstleistungen zu präsentieren. Können also weitere Deals ausgehandelt werden, könnte die Anzahl der produzierten Einheiten stark ansteigen, da das Interesse der Kunden gegeben ist.

Die Markteinführung des iTV datiert Kuo auf das Jahr 2015, wobei er zudem angibt, dass sich der Start unter Umständen auch bis Anfang 2016 hinauszögern könnte. (via)

Analyst: Neue Version vom Apple TV wird 2014 erscheinen – Apple-Fernseher folgt 2015
4.05 (80.95%) 21 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


3 Kommentare

  1. blablabla…diese Analysten…nicht spekulieren sondern machen lassen und produzieren.

  2. Analysten kann man nie ernst nehmen…

  3. Analysten sind sogar noch vor Anwälten die überflüssigste Berufsgruppe, wenn auch nur um Haaresbreite.