Home » iPad » DisplayMate: iPad mini 2 auf dem letzten Platz – veraltete Technologie

DisplayMate: iPad mini 2 auf dem letzten Platz – veraltete Technologie

Die Displayexperten von Displaymate haben drei aktuelle 7 Zoll Tablets getestet, darunter auch das iPad mini mit Retinadisplay. Apples aktuelles kleines iPad belegte dabei den letzten Platz. Bemängelt wurde vor allem die veraltete Displaytechnologie.

iPad mini 2 Retinadisplay

iPad mini mit Retinadisplay bleibt hinter Kindle Fire HDX 7 und dem Nexus 7 zurück

DisplayMate wirft Apple schlechte Planung vor, weil man sich technologisch auf die IGZO-Technologie verlassen hat. Es gäbe inzwischen weitaus modernere Displaytechnologien, die auch für einen guten Preis verfügbar sind. Vor allem sei dabei Low Temperature Poly Silcon (LTPS), das bereits in den iPhones und Samsungs OLED Displays zur Anwendung kommt und daher ohne Zweifel in hohen Stückzahlen verfügbar ist. Das Kindle Fire HDX 8.9 sowie das Nexus 7 sind durch die Verwendung dieser Technologie an Apple und dem iPad mini 2 vorbeigezogen. Daran sei vor allem bemerkenswert, dass Apple in Sachen Display in der Vergangenheit die Referenz darstellte.

Zwei Probleme mit IGZO

Die IGZO-Technologie kommt laut DisplayMate mit zwei Problemen für Apple einher:

Vor zwei Jahren war IGZO die beste verfügbare Technologie. Allerdings hat man sich weiterentwickelt, und Apple hat den Fehler gemacht, sich mit einer veralteten Technologie aufzuhalten, wodurch das iPad mini mit Retinadisplay hinter der Konkurrenz zurückbleibt.

Außerdem gibt es inzwischen Probleme bei der Lieferung der IGZO-Displays, weswegen Apple nicht jedes iPad mit der Technologie ausstatten kann und auf weniger effiziente Silikon a-Si Displays zurückgreifen muss. Diesen Umstand muss Apple dadurch ausgleichen, dass die iPads mit den a-Si Displays mit teureren, helleren LEDs in der Hintergrundbeleuchtung ausgestattet werden. Somit kann Apple beide Displayarten in dem gleichen iPad einsetzen, ohne dass der Kunde wirklich einen Unterschied bemerkt.

Kindle Fire HDX 7 mit bestem Display

Das beste Display von den aktuellen 7 Zoll Tabletts hat laut DisplayMate das KindleFire HDX 7. Das Tablet von Amazon verwendet die Quantum Dot Technologie, die auf aktuelle Erkenntnisse aus der Quantenphysik zurückgreift, die vor allem bei der Farbdarstellung zu beeindruckenden Ergebnissen führen.

Dennoch gute Ergebnisse für das iPad mini

Dennoch bewertet DisplayMate das Retinadisplay des iPad mini in einigen Kategorien wie maximale Helligkeit, Kalibration und Kontrast sowie Schwarzlevel als hervorragend. Negativ bewertet wurde vor allem der schlechte Farbraum, der auch in anderen Reviews schon bemängelt wurde.
Die Ergebnisse der Untersuchung von DisplayMate werden nun wohl nicht dazu führen, dass die Kunden die Lust am iPad mini verlieren. Allerdings sollte man für die Zukunft die Quantum Dot Technologie im Auge behalten.

via 9to5Mac

DisplayMate: iPad mini 2 auf dem letzten Platz – veraltete Technologie
3.89 (77.78%) 9 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


2 Kommentare

  1. Immerwieder display und veraltet und bla.. also im ernst .. das Mini 2 ist ein hit .. das teil ist schnell, leicht genial das Display fand ich im mini 1 im gründe ausreichend .. was will ich mit 57676 PPS ? wenn ich nur 238 überhaupt erkennen kann ?? …
    Alles quatsch mit diesem Feature fucking ! ….
    Surface NEVER EVER will ich so ein Teil wieder.. darauf sieht man ja nichts und das Touch ist echt grausam
    die anderen Plastik teile.. ach nöööööö ich will das ein Teil für mich arbeitet und ich nicht für Google…

  2. Ist doch sehr verwunderlich, dass „Displaymate“ bei dem iPad Air zu einem völlig anderem Ergebnis kommt, obwohl die gleiche Technik zum Einsatz kommt.

    Die sogenannten Schwächen, des Mini 2, sind nur für Photographen von Bedeutung und nur zu bemerken, wenn ein direkter Vergleich erfolgt, indem zwei Geräte nebeneinander betrieben werden.

    Das es Probleme mit Stückzahlen gibt ist korrekt. Allerdings hätte Apple, bei Verwendung der neueren Technologie noch weniger Geräte ausliefern können.

    Es ist doch immer wieder schön wie kleine Probleme künstlich aufgebauscht werden.

    Erfolg schafft eben Neider.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*