Home » Software » Safari 6.0.5 speichert Logins und Passwörter

Safari 6.0.5 speichert Logins und Passwörter

In einem aktuellen Blogbeitrag beschreibt der russische Sicherheitsexperte Vyacheslav Zakorzhevsky vom Unternehmen Kaspersky ein schwerwiegendes Problem vom Apple-Browser Safari. Bis zur Version 6.1 speichert der Browser sämtliche Nutzernamen und Passwörter, die der Nutzer während einer Sitzung eintippt in einer xml-Datei. Pikant ist der Sache ist besonders, dass diese Datei nicht geschützt ist und von jedem Nutzer geöffnet werden kann. Cyberkriminelle könnten im schlimmsten Fall die Login-Daten zum Online-Banking-Konto herausfinden.

Safari 6.0.5 Problem

Apple integrierte diese Funktion, um die Sitzung nach dem Schließen und wiederholten Öffnen von Safari aktiv zu halten, wobei der Nutzer nicht nochmals seine Login-Daten eingeben muss. Die besagte xml-Datei befindet sich in einem recht versteckten Ordner. Weitere Details zu den Versionen von Safari, die diese Schwachstelle beinhalten, erspart sich Vyacheslav Zakorzhevsky leider. Ab Safari 6.1 besserte Apple dieses Sicherheitsproblem jedoch aus, sodass sich Nutzer aktueller Apple-Software keine Sorgen machen müssen. Solltet Ihr jedoch noch Safari 6.0.5 und ältere Versionen nutzen, so empfehlen wir euch ein Update.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


2 Kommentare

  1. Safari ist doch schon bei 7.0 … wer ist denn noch mit so alten Versionen unterwegs?

  2. Betrifft das auch iOS ?