Home » iPhone & iPod » iPhone 6 in zwei Ausführungen mit größeren Displays? [Gerücht]

iPhone 6 in zwei Ausführungen mit größeren Displays? [Gerücht]

Rund um Apples nächste iPhone-Generation kursieren bereits einige Gerüchte. Angeblich soll Apple nun erstmals den Trend der Smartphones mit einem großen Displays mitgehen und von der aktuellen Diagonale von 4-Zoll abweichen, die seit dem iPhone 5 bzw. 2012 bei den Kaliforniern zum Einsatz kommt. Der chinesische Analyst Sun Changxu berichtet beispielsweise von zwei unterschiedlichen Modellen beim iPhone 6, die mit größeren Displays als das aktuelle iPhone 5s ausgestattet sein werden. Im Gespräch sind hierbei die Diagonalen 4,7-Zoll sowie 5,7-Zoll. Der Analyst spekuliert weiter und behauptet, dass wir die beiden neuen iPhone-Modelle bereits im Sommer und damit ein paar Monate früher als erwartet sehen werden.

iPhone 6 Display

Nun stellt sich die Frage, wie die Prognosen des unbekannten Analysten zu verbuchen und einzuordnen sind. Unserer Meinung nach ist es nicht unwahrscheinlich, dass Apple möglicherweise von der aktuellen 4-Zoll-Größe abweichen wird. Ob dann allerdings gleich ein fast 6-Zoll großes iPhone folgt, ist dann eher nicht zu erwarten.

Eure Meinung?

Was haltet Ihr denn von den Prognosen des Analysten? Schreibt uns doch einen Kommentar und diskutiert mit der Commnity von Apfelnews!

iPhone 6 in zwei Ausführungen mit größeren Displays? [Gerücht]
3.92 (78.33%) 12 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


10 Kommentare

  1. Ich finde gut das die 4″ Variante bestehen bleibt, von mir aus kann Apple gerne ein größeres iPhone anbieten. Meiner Meinung nach ist 4″ die optimale Smartphones Größe.

  2. Richtig! Smart iss ein 5-6″ Brügel garantiert nocht mehr…

  3. Thomas appsamhua

    Also MacFee würde jetzt sagen :

    Frühstücksbrettchen von Apple….. :-)

    oder Wandfliesen…….

  4. Meine Meinung: ziemlich hässlich, obwohl mehrere Varianten wahrscheinlich nicht falsch wären. Das Bild kommt mir von älteren Gerüchten aber schon ganz bekannt vor, oder?

  5. Ich wurde mich über eine 4,7″ Variante freuen

  6. Würde Apple auf größere Display umsteigen, wäre das kein Nachmachen.
    Nein, Apple würde sich neu erfinden, bzw die Größe perfektionieren.

  7. Stimmt Thomas. 4er muss bleiben, dann können sie von mir aus noch Cerankochplatten bringen, für die die sich kein IPad leisten wollen oder können.

  8. Es ist wie immer. Der Markt entscheidet. Auch wenn Apple das Telefon mit dem iPhone faktisch neu erfunden hat (dummer Spruch – trifft aber die Wahrheit am Besten), so haben sie trotzdem nicht die Garantie, immer und überall die absolute Wahrheit zu vertreten. Schließlich ist Apple nicht gleichzusetzen mit dem Papst. Und auch wenn es gute Gründe gibt, das Display auf 4 Zoll zu haben (leichte Bedienbarkeit mit einer Hand + Größe der Hosentaschen), gibt es ebenso gute Gründe, ein größeres Display zu verbauen (Bessere Lesbarkeit für etwas schlechtere Augen + mehr Platz = mehr darstellen können / leichtere Bedienbarkeit mit dem Finger)

    Wem das Erstere wichtiger ist, der bleibt beim Modell mit der aktuellen Größe. Wer das Zweitere höher gewichtet, der sollte DIE OPTION haben, ein größeres Display zu kaufen, ohne zur Konkurrenz laufen zu müssen.

    Ob man mit einem Vesperbrettchen am Ohr rumlaufen will, muss jeder für sich entscheiden. Fakt ist: Viele tun es schon! Und was am Anfang bescheuert aussehen mag, weil ungewohnt, ist in ein paar Jahren vielleicht so gewohnt, dass die kleinen Displays vielleicht aussehen, wie aus der Puppenstube der Kinder geklaut.

    Es gibt offensichtlich einen Bedarf an Smartphones mit größeren Displays respektive in einem günstigeren Preissegment oder einem anderen OS. Welche der beiden Faktoren für den Kauf eines Konkurrenzmodells ausschlaggebend war, wird man besser entscheiden können, wenn Apple ein größeres Display im Portfolio hat. Ich freue mich auf eine qualitativ (hoffentlich) höherwertige Antwort von Apple im 5″ Smartphone Bereich.

  9. Thonas AppSamHua

    Zur Ergänzung
    Bis 2018 soll die Zahl der jährlich verkauften phablets auf 120 Mio erhöhen.

  10. Jeder soll es für sich selbst entscheiden

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*