Home » iPhone & iPod » Zukünftige iPhones könnten über schwenkbare Objektive verfügen

Zukünftige iPhones könnten über schwenkbare Objektive verfügen

In dieser Woche wurden insgesamt 31 neue Patente von Apple veröffentlicht, die einige sehr interessante Technologien beschrieben haben. Eines dieser Schutzrechte wollen wir nun gesondert vorstellen. Und zwar dreht es sich dabei um iOS-Geräte mit schwenkbaren Kameraobjektiven, die neue Funktionen, wie einen Autofokus, einen objektiven Zoom oder auch weitere Features bieten können.

schwenkbare Objektive

Die im besagten Patent beschriebe Technologie könnte vor allem für Fans der Fotografie von Interesse sein, die sich mehr Möglichkeiten erhoffen, um mit dem iPhone hochwertige Aufnahmen zu erstellen. Apple zeigt dabei im Schutzrecht auf, dass mithilfe von Magnetringen schwenkbare Objektive auf der Linse platziert werden können. Hier wäre denkbar, dass Apple Objektive von Drittherstellern unterstützen wird. Im Patent beschreiben die Ingenieure eine Konstruktion aus drei austauschbaren Objektiven.

Die Apple-Mitarbeiter Jeffrey Gleason und Misha Scepanovic werden im Patent als Erfinder aufgeführt. Im vierten Quartal 2012 wurde das Schutzrecht beim zuständigen US-Patentamt eingereicht.

Eure Meinung?

Wir sind gespannt, ob Apple möglicherweise eine solche Technologie bei den kommenden iPhones und übrigen iOS-Geräten zur Verfügung stellen wird. Was meint Ihr denn dazu? Würdet Ihr schwenkbare Objektive am iPhone begrüßen?

Zukünftige iPhones könnten über schwenkbare Objektive verfügen
3.63 (72.5%) 24 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


6 Kommentare

  1. Wie geil ist das denn bitte?!!!!!

  2. Ich glaube nicht das Apple sich so ein Getriebe an das iPhone flanscht.
    QP

  3. Zitat ISven :

    Wie geil ist das denn bitte?!!!!!

    Du bist der sinnloseste überhaupt.. unter jedem Beitrag dass gleiche dumme posten…

  4. Es ist schon verwunderlich, wie Apple sich in Patenten „verheddert“. Da werden interessante Dinge patentiert, welche oft ja so schwierig nicht umzusetzen wären. Aber was passiert in der Praxis: Kaum Innovation.
    Das erste iPhone hatte eine einfache 2 MPX Kamera ohne Blitz, obwohl damals schon eine höhere Pixelanzahl und vor allem ein Blitz Standard waren. Es dauerte 3 weitere Generationen, bis endlich der Blitz verbaut wurde. Eigentlich unfassbar und sehr arrogant. Dann kommt 2010 das iPad, in dem man aufgrund der Größe und Bauart eine wesentlich bessere Kamera einbauen könnte. Was passiert? Bis heute nicht einmal ein Blitz. Auch unfassbar. Und am iPhone tut man sich schwer mit der Kamera und bring seit 3 Generationen marginale Änderungen.
    Aber egal, denn es gibt wichtigere Baustellen, da sind schwenkbare Objektive das uninteressanteste was Apple anpacken müsste.

  5. Ja aber wer um Himmels Willen macht ernstahft mit dem iPad Fotos?! Klar, geht und hab ich auch oft im Urlaub gesehen, schaut aber nur selten dämlich aus!
    Und an der Kamera rumzumäkeln halte ich bei den Ergebnissen der jetzigen 5S Kamera im schummrigen Licht für absolut lächerlich. Qualitativ sind das Welten zum Vorgänger und stellst das aktuelle Galaxy m.A. nach in den Schatten! Dieses ganze MP-Rumgeheule ist Schulhof-Schwanzvergleichs-Niveau, sorry…

  6. Zitat Einstein :

    Es ist schon verwunderlich, wie Apple sich in Patenten „verheddert“. Da werden interessante Dinge patentiert, welche oft ja so schwierig nicht umzusetzen wären. Aber was passiert in der Praxis: Kaum Innovation.
    Das erste iPhone hatte eine einfache 2 MPX Kamera ohne Blitz, obwohl damals schon eine höhere Pixelanzahl und vor allem ein Blitz Standard waren. Es dauerte 3 weitere Generationen, bis endlich der Blitz verbaut wurde. Eigentlich unfassbar und sehr arrogant. Dann kommt 2010 das iPad, in dem man aufgrund der Größe und Bauart eine wesentlich bessere Kamera einbauen könnte. Was passiert? Bis heute nicht einmal ein Blitz. Auch unfassbar. Und am iPhone tut man sich schwer mit der Kamera und bring seit 3 Generationen marginale Änderungen.
    Aber egal, denn es gibt wichtigere Baustellen, da sind schwenkbare Objektive das uninteressanteste was Apple anpacken müsste.

    Apple macht es genau richtig, immer alles schön Patentieren und blockieren. So können die Schlitzaugen wenigstens nichts innovatives mehr auf dem Markt schmeißen um so alles Apple vorbehalten zu lassen ;)