Home » Sonstiges » Olympische Winterspiele 2014: Athleten brauchen das Apple Logo vom iPhone NICHT abkleben

Olympische Winterspiele 2014: Athleten brauchen das Apple Logo vom iPhone NICHT abkleben

Das Internationale Olympische Kommitee hat heute bekannt gegeben, dass die Athleten ihre iPhones auch während der Eröffnungszeremonie frei nutzen dürfen. Gestern tauchten Berichte darüber auf, dass Samsung als IOC Sponsor von den Athleten verlange heute Abend in Sotschi während der Eröffnungszeremonie der olympischen Winterspiele 2014 das Apple Logo bei ihren iPhones abzukleben. Im Gegenzug erhalte jeder Sportler ein Samsung Galaxy Note 3, hieß es weiter. 

Olympische Winterspiele 2014

Apple und Samsung pflegen eine besondere Beziehung zu einander. Auf der einen Seite kämpfen beide Tech-Unternehmen verbittert um die Krone im Smartphone-Segment. Auf der anderen Seite bezieht Apple allerdings auch einzelne Komponenten von Samsung für die hauseigenen Geräte. Zu der jüngsten PR-Maßnahme von Samsung hat sich nun das Internationale Olypmische Kommitee geäußert und ein Apple Logo Verbot verneint. Gegenüber macrumors hat folgender E-Mail-Verkehr stattgefunden.

„No it is not true. Athletes can use any device they wish during the Opening Ceremony. The normal rules apply just as per previous Games.

The Samsung Note 3 that were distributed are a gift to the athletes, so they can capture and share their experiences at the Games, and the phones also contain important competition and logistical information for competing athletes.“

In der Tat gibt es recht strenge Richtlinien, was die Erwähnung beziehungsweise Demonstration von Nicht-Sponsorenlogos im Rahmen der Eröffnungsphase der olympischen Spiele angeht. So könnte sich ein etwaiges Verbot des Apple Logos aus Regel 40 (Übersetzung) des olympischen Charta ergeben. Hier wird genau definiert, welche Logos wo getragen werden dürfen. Eine Ausnahmeregelung wird ebenfalls festgehalten. So sind auch Logos von Nicht-Sponsoren erlaubt, die weniger als 10 Prozent der Geräteoberfläche einnehmen. Offiziell darf das Apple Logo auf der iPhone Rückseite also nicht verboten werden. Samsung kann allerdings das Abdecken der Apple Logos auf iPhone Geräten beim IOC beantragen. Ob die Südkoreaner jedoch so weit gehen ist mehr als fraglich. Die Athleten können folglich heute Abend reinen Gewissens und ohne Bauchschmerzen auch mit ihren iPhones die großen Momente der Eröffnungsfeier in Sotschi festhalten.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


6 Kommentare

  1. Ne Ente

  2. Finde ich gut das Samsung nach dem Debakel zurückrudert!

  3. Thomas AppSamHua

    Gibt ein Gewinnspiel ‚wer entdeckt ein IPhone beinOlympia‘, in der App appgefahren

  4. Zitat Joe :

    Finde ich gut das Samsung nach dem Debakel zurückrudert!

    Da rudert doch niemand zurück!!! Es hat doch nie statt gefunden :=) ts ts tst

  5. Thonas AppSamHua

    Welcher Idiot hat das deutsche Outfit ausgesucht ?

    Und die Inselaffen superklassisch

  6. Na, wo sind unsere Helden, die gestern so schön Gas gegeben haben….?