Home » Apple » Wenn iTunes eine eigene Firma wäre

Wenn iTunes eine eigene Firma wäre

Das Geschäft mit digitalem Content boomt. Als Folge davon ist Apples iTunes-Abteilung in den letzten Jahren zu einem riesigen Geschäft geworden. Apple setzt mit iTunes jährlich mehr um als alteingesessene US-amerikanische Firmen wie U.S. Steel, CBS und Xerox.

Geld Money Apple Logo

iTunes in der Fortune 500 Liste

Apple hat im letzten Jahr 23,5 Milliarden US-Dollar Umsatz allein mit iTunes gemacht. Würde man iTunes als eigene Firma etablieren, würde diese sich auf Platz 130 der Fortune 500 Liste etablieren. Allein die App Stores für iOS und OS X würden mit etwa 10 Milliarden Dollar Umsatz auf Platz 270 landen.

Die Umsätze der beiden App Stores wuchsen im letzten Jahr um geschätzte 105 Prozent laut Zahlen des Analysten Horace Dediu. Rückläufig ist dagegen der iTunes Music Store, der 14 Prozent weniger Umsatz als im Vorjahr machte. Apps übertreffen damit erstmals Musik als größte einzelne Einkommensquelle Apples. Und auch der Umsatz von Software und Diensten wächst weiter an. Insgesamt hat Apples iTunes-Sparte ein Wachstum von 34 Prozent pro Jahr.

Der Grund für den Erfolg mit Apps sind die rekordverdächtigen Hardware-Verkäufe seitens Apple. Im vergangenen Weihnachtsquartal verkaufte Apple 26 Millionen iPads und 51 Millionen iPhones.

Den iTunes App Store gibt es nun bereits seit 2008. Seitdem haben sich in 24 Kategorien über eine Millionen Apps angesammelt, davon sind 500.000 für das iPad ausgelegt. Seit 2008 wurden insgesamt 65 Milliarden Apps aus dem App Store heruntergeladen.

Wenn iTunes eine eigene Firma wäre
3.83 (76.67%) 6 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


2 Kommentare

  1. chicken charlie NSA NSA NSA

    beindruckende zahlen!!das muss man apple lassen!! nur die frage ist ob sie auch so erfolgreich geworden wäre wenn es nicht bei apple mit groß gezogen worden wäre…

  2. Zitat chicken charlie NSA NSA NSA :

    beindruckende zahlen!!das muss man apple lassen!! nur die frage ist ob sie auch so erfolgreich geworden wäre wenn es nicht bei apple mit groß gezogen worden wäre…

    Und man bedenke die Freigabe von MS das es auch auf deren Windowssysteme laufen darf. :)