Home » Sonstiges » Analyst nennt Apple das nächste Microsoft

Analyst nennt Apple das nächste Microsoft

Der Barclays-Analyst Ben Reitzes bezeichnete Apple in einem Interview als “das nächste Microsoft” bezeichnet. Die Bank Barcleys ist ein Finanzpartner von Apple bei den Retail-Stores.

Apple und Microsoft

Abwertung der Aktie

Barcleys hat das Apple-Wertpapiert von “Kaufen” auf “Halten” herabgestuft. Das aktuelle Preisziel liegt bei 570 US-Dollar. Reitzes glaubt, dass Apples Aktie momentan nur bedingt Potential hat.

Frankly, we just couldn’t quite bring ourselves to use smart watches or TVs as reasons to raise numbers – nor were we fully convinced that these products could move the needle like new categories did in the old days. As a result, we believe it is time to step aside, given a maturing smart phone market”, wird Reitzes von Business Insider zitiert.

Als Kunde ist er begeistert davon, was bei Apple in den Regalen steht. Als Investor jedoch ist er nicht überzeugt. Er glaubt, dass sich bei Apple alles um das iPhone dreht, und “neue Kategorien” nur dazu dienen werden, das iPhone zu unterstützen. Beim iPhone selber sieht er nur noch bedingten Wachstum voraus.

Den eigentlichen Dolchstoß versetzt er Apple aber am Ende: „We look at a valuation analogy vs. Microsoft from 2000 to about 2010 and see no precedent that large-size tech companies simply start to broadly outperform again after a tough year or two if the law of large numbers is catching up to them and margins have peaked.“

Dieser Vergleich mit Microsoft ist natürlich krass, schließlich hat das IT-Unternehmen aus Redmont schon seit gut einem Jahrzehnt ein eher plateauähnliches Wachstum zu verzeichnen. Ähnliches sieht Reizes nun auch für Apple voraus.

Analyst nennt Apple das nächste Microsoft
3.75 (75%) 20 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


3 Kommentare

  1. Analysten! Die erzählen laufend irgend einen Schwachsinn. KEINER (auch kein Analyst) kann in die Zukunft sehen. Und wenn Apple den gleichen Mist macht, wie Microschrott, werden die gleichen Wachstumsgrenzen erreicht werden? Wer hätte das gedacht?

    Und was, wenn Apple anders agiert? Wenn sie weiter den Kunden in den Fokus stellen (oder es zumindest versuchen). Wenn Qualität und Detailverliebtheit sich anders auszahlen, als der „me too“ Ansatz von M$, die bei einer Software halt einfach alle Funktionen irgendwie reinquetschen – Scheiss auf Qualität. Hauptsache ein weiterer Hacken auf einer langen Checkliste.

    Die Jungs von Apple sind anders, lieber, blinder Analyst. Technischer Noop… *augenroll* Und NATÜRLICH frisst einem solchen Blindfuchs die technisch nicht minder unfähige Presse aus der Hand. Traurige Welt

  2. Analyst …. Shut up!!!

  3. Das neue MS ist Apple das neue Apple ist Samsung das neue Samsung ist Nokia das neue Nokia ist Sauerkraut. Was die Anal Listen so alles erzählen geht ja auf keine Kuhhaut.