Home » App Store & Applikationen » Twitter verbietet sexuelle Inhalte für Vine

Twitter verbietet sexuelle Inhalte für Vine

Der Kurznachrichtendienst Twitter kündigte nun eine Überarbeitung der Nutzungsbedingung bei der Video-App Vine an. Demnach werden klare pornografische Inhalte verboten.

Vine App

Im offiziellen Blog von Vine veröffentlichte das Unternehmen nun einen Beitrag, woraus das Pornografie-Verbot hervorgeht. Vine betont darin, dass man überhaupt keine Probleme mit entsprechenden Quellen im Internet habe. Allerdings möchte man ausschließen, dass man eine Anlaufstelle für Nutzer darstellt, die auf der Suche nach pornografischen Inhalten sind.

Erotische Inhalte seit dem Start der App im App Store

Die App Vine wurde bereits kurz nach der Veröffentlichung von einigen Nutzern dazu verwendet, maximal sechs Sekunden lange Clips mit sexuellen Inhalten zu erstellen. Mit einem passenden Hashtag wurden die Videos zudem erfolgreich verbreitet. Nachdem Twitter den Hashtag #porn ausgeschlossen hat, folgen nun weitere Restriktionen. Nutzer können nun entsprechende Inhalte melden, die dann gelöscht werden. Wie Vine zudem vorgehen wird, gab man nicht bekannt. Ob Clips mit sexuellen Inhalten also erfolgreich verbannt werden können, bleibt zu bezweifeln.

Twitter verbietet sexuelle Inhalte für Vine
4 (80%) 16 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


3 Kommentare

  1. so gehört sich das

  2. Zitat plexiefe :

    so gehört sich das

    Was bist Du? Zeuge Jehovas? Geh und salz Dich ein…..

    Wenn Du mal was nacktes zu Gesicht bekommst, dann läufst Du bestimmt direkt schreiend weg, oder?

    Leute wie Du sind die wahren “ perversen “ auf der Welt…..

  3. Als ob Twitter das einzige Portal im Netz ist wo man sexuelle Inhalte findet. Außerdem wer schaut sich sowas auf nem 4,5 Zoller an. ;)

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*