Home » iOS » iOS 7.1: Unzählige Meldungen über eingefrorene Apps und ruckelnde iPhones

iOS 7.1: Unzählige Meldungen über eingefrorene Apps und ruckelnde iPhones

Die Download-Freigabe von iOS 7.1 war aus der Sicht von Apple keinesfalls perfekt. So meldeten sich bereits einige Nutzer, die einen deutlich schwächeren Akku nach der Installation bemerkten. Nun füllen sich zudem zahlreiche Threads im offiziellen Apple Support Forum, wobei Apple-Kunden von eingefrorenen sowie ruckelnden iPhones berichten.

iOS 7.1 Update

Im Apple Support Forum sind seit ein paar Tagen einige neue Themen eröffnet worden. Die Mehrheit dieser Threads ist auf Apples vor Kurzem veröffentlichtes Update iOS 7.1 zurückzuführen. So berichten iOS-Nutzer unter anderem, dass der Bildschirm vom iPhone  eingefroren sei und nicht mehr auf Touch-Eingaben reagiert. Viele übrige Kunden schreiben des Weiteren, dass das iPhone unter iOS 7.1 häufig ruckelt und bei Weitem nicht so flüssig läuft, wie Apple in den Versionshinweisen zur Optimierung mitteilt. Dabei sprechen Nutzer gezielt den Sperrbildschirm von iOS 7.1, der des Öfteren nicht freigeschaltet werden kann. Als einzige Problemlösung führt demnach ein Neustart des iPhones zu einer Besserung, wie die Apple-Kunden ebenso im Forum schreiben.

Probleme mit Touch ID bestehen auch

Apples Fingerabdrucksensor Touch ID vom iPhone 5s bereitet laut einigen Nutzern ebenso Probleme unter der neuesten iOS-Version. So wird unter anderem davon berichtet, dass Touch ID nach dem Update gar nicht mehr funktionieren soll. Ein iPhone 5s-Nutzer schreibt in diesem Zusammenhang, dass Touch ID nach dem Aufspielen von iOS 7.1 einmal neu eingerichtet werden musste, damit der Fingerabdrucksensor wieder zu gebrauchen war.

Wie sieht es bei euch aus?

Könnt Ihr ebenso die besagten Probleme mit iOS 7.1 bestätigen? Schreibt uns doch einen Kommentar!

iOS 7.1: Unzählige Meldungen über eingefrorene Apps und ruckelnde iPhones
4.5 (90%) 4 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


53 Kommentare

  1. Das Gerät hat sich in Safari für 10 Minuten aufgehangen und hat nicht auf touch Eingaben reagiert.

  2. Ich habe u.a. auch ein iPad Air (64GB) und seit dem Update von 7.1 auf 7.1.1 (11D201) fällt mir auf, dass es manchmal zu Ruckler kommt. Die Geschwindigkeit des AIR ist wirklich klasse, aber das was Apple da macht kommt mir persönlich so vor, als ob ältere Modelle damit noch stärker ausgebremst werden sollen. Das schreibe ich deshalb, weil ich auch das erste Modell des iPad besitze und dies am Anfang doch sehr schnell war. Mit jedem Update wurde das Teil immer schwerfälliger und machte im Prinzip keine Spass mehr. Natürlich wird das iOS immer besser und umfangreicher, aber das kann nicht sein, dass ein so schneller Prozessor wie im Air verbaut ist, mit Ruckler im System zu kämpfen hat.
    Das Ruckeln zeigt sich u.a. bei Apps wie : Nachrichten ( ich tippe ein Wort ein und es passiert 2 sek überhaupt nichts. Und nein im Hintergrund sind keine anderen apps offen! )
    Dann wollte ich im Safari eine Seite anzeigen, die ich fast jeden Tag mir anschaue. Doch es erscheint nur eine Ladebalken und es macht den Anschein das die Seite nicht erreichbar ist. Mein Router ist immer zu erreichen…
    ( Am Desktop Rechner klappt alles ) Nach wiederholten mal, ging es dann, aber nicht mit der Geschwindigkeit wie es vor dem update funktioniert hatte. Nach einem Reset des Air, ging dann auch wieder der Zugang flüssig.
    Was soll das Apple? Warten wir mal auf das nächste update. In weiser Voraussicht kann ich jetzt schon sagen, dass das Air wieder langsamer wird. Es kommt doch ein neues Modell auf den Markt. Aber das ist alles mein subjektives empfinden…
    Gruß
    Mario.

  3. Ich habe ein iPhone 5 und ein iPad mini. Seit dem letzten Update auf 7.1.1 habe ich bei beiden Geräten besonders via WIFI Verbindungs- und Performanceprobleme. Geräte hängen sich auf, ständig geht die Internetverbindung verlohten, Geräte sind extremst langsam und verselbständigen sich. Neustart, Flugmodus ein- und abschalten helfen nicht. Bisher konnte ich nur beobachten, dass ohne WLAN alles besser läuft. Das kann aber nicht die Lösung sein. Das Datenvolumen übers Mobilfunknetz steigt enorm. So wie es aussieht sind so einige davon auch noch betroffen. Da muss sich APPLE etwas einfallen lassen, damit bisherige APPLE-Kunden nicht zur Konkurrenz abwandern. Ich verkaufe selbst Smartphones und habe meinen Kunden bisher trotz des stolzen Preises APPLE-Geräte wegen der guten Performance immer empfohlen. Wenn sich das Problem nicht auflöst, dann werde ich es nicht mehr tun, sonst habe ich demnächst selber verärgerte Kunden. Ich hoffe, dass einige Apple-Verantwortliche sich die Forenbeiträge durchlesen und darauf reagieren