Home » iPhone & iPod » Zukünftige iPhones könnten in nur 30 Sekunden vollständig geladen werden [Video]

Zukünftige iPhones könnten in nur 30 Sekunden vollständig geladen werden [Video]

Der Hersteller HTC präsentierte sein neuestes One M8 mit einer interessanten Funktion zum Schnellladen des verbauten Akkus. In nur der Hälfte der sonst üblichen Zeit ist es demnach möglich, den Smartphone-Akku vollständig aufzuladen. Die Experten von StoreDot haben nun jedoch bewiesen, dass dies noch viel schneller zu realisieren ist. Mit einer modernen Schnellladetechnologie konnten die Profis beweisen, wie ein Smartphone von Samsung in Sekundenschnelle aufgeladen wird.

Die vergangenen Jahre der Entwicklung verschiedenster Smartphones zeigten bereits deutlich, dass es den Herstellern wichtiger war, immer neue Funktionen unterzubringen, ohne dabei den Akku stark zu optimieren. Bei vielen Verbrauchern muss das Smartphone demnach täglich an die Steckdose und dort für einige Zeit angeschlossen bleiben, bis der Akku wieder aufgeladen wurde. StoreDot zeigt nun einem Video ein modernes Ladegerät, mit dem eine Ladesession in nur 30 Sekunden abgeschlossen werden kann. Im Video wird ein Prototyp in Funktion gezeigt. Die kommerzielle Produktion wird ab dem zweiten Quartal 2016 starten. Vielleicht werden einige Smartphone-Hersteller nun auf StoreDot aufmerksam und kaufen diese beeindruckende Erfindung auf. Natürlich müssen wir ebenso bedenken, dass diese Technologie auch sehr gut für iPads und MacBooks verwendet werden könnte.

Eure Meinung?

Was haltet Ihr von diesem speziellen Ladegerät, das ein Samsung-Smartphone in wenigen Minuten aufladen kann? Würdet Ihr lieber eine solche Funktion im iPhone bevorzugen oder auch einfach nur einen viel besseren Akku? Schreibt uns doch einen Kommentar und diskutiert mit der Apfelnews-Community.

Zukünftige iPhones könnten in nur 30 Sekunden vollständig geladen werden [Video]
5 (100%) 2 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


12 Kommentare

  1. Ratze fatze voll der Akku. Sauber. Wenn das so funktioniert sollten sich das die Hersteller ranhalten.

  2. Wenn Energie so schnell fließt dann entsteht extreme Wärme. Es ist fraglich ob die Komponenten drumherum das auf Dauer aushalten. Aber ich würde mir das Gerät kaufen wenn der Akku nicht leidet.

  3. Die langzeitstabilität vom akku wird zwangsläufig unter der schnellladung leiden!

  4. Wieder Samsung voraus?

  5. Also mal im ernst? Ich kann euch auch ein Video basteln indem sich mein iPhone innerhalb von 30sec auflädt. Dieses Video enthält kein bewegtbild, somit wurde das einfach per Zeitraffer schneller gemacht. Einmal bitte mehr anstrengen und was glaubhafteres posten….

  6. Kein Zeitraffer man sieht im Monitor wie der Mann sich vorbei läuft.

  7. Sich weg

  8. „iPhones könnten in nur 30 Sekunden vollständig geladen werden“ diese Überschrift :D, ihr („die Redaktion“) seid so unglaublich schwach.
    es ist eine Technologie, die so ziemlich alle geräte betrifft, die mit Akkus ausgestattet sind und ihr trollt mit „iPhones“ rum :D, zumal in dem Video ein android gerät gezeigt wird ^.^

  9. Vielleicht liesse sich der Akku auch in 2 Sekunden laden, wenn er so groß wie ein Auto wäre? Hallo? Interessant wird diese technik erst, wenn
    1. der Akku so klein und schnuckelig ist, wie er an einem Handy eben sein muss
    2. der verwendete Stecker nicht an einen Euro Stecker erinnert, sondern KOMPAKT (a la usb / firewire)
    Dass mit einem Prototyp der sich an keine der Größenvorgaben hält, Dinge machen lassen, die bei entsprechend kompakten Abmassen eben nicht so einfach gehen, wundert mich nicht.

    Aber bitte, wer einen Backstein mit sich rumtragen will, nur zu. Die Meldung wird erst dann wirklich relevant und interessant, wenn die Jungs die Miniaturisierung im Griff haben. Vorher ist das alles nur heisse Luft.

  10. bis das alles mal serienreif und kompakt genug ist wird noch einige zeit ins land gehen… wenns mal serienreif ist, ist es sicherlich ein milliardengeschäft, grade für die autoindustrie!

  11. Bevor das serienreif wird, wird´s von der Öl- und Autoindustrie gekauft und verschwindet im Giftschrank.
    Mit einer solchen Technik bedroht man die komplette Automobilindustrie!
    Weiters, wenn der im Video gezeigte Akku (zu Demozwecken) nur 500mAh bei 7,6V hat, und der in 30 Sekunden aufgeladen sein will, brauchts Ströme, die eine Haushaltssteckdose zu 100% NICHT liefern kann. Man stelle sich dann das ganze mal bei 1000mAh oder noch mehr vor.

    p.s.
    Ich lade meine Modellflug-Akkus (11,4V – 5000mAh) mit 3A Ladestrom, mehr gibt die Steckdose einfach nicht her. Der Ldevorgang dauert dann gut 2 Stunden – und das ist schnell!

  12. Also Gerd, meine Steckdosen geben bei normaler Absicherung 16A bei 230V sind ca. 3600W. P=U*I , schon mal gehört?? Und wenn du deine Modellakkus mit ca. 12V bei 3A auflädst, sind das 36W… Also ein Hundertstel.. Vielleicht etwas mehr durch den Verlust der Transformation. Es kommt auch auf die chemische Zusammensetzung des Akkus an! Ob das Video realistisch ist, vermag ich nicht zu sagen, aber was du geschrieben hast ist im Bezug auf die Steckdose kompletter Unsinn!!!