Home » Sonstiges » HTC: 62 Millionen US-Dollar Verlust in Q1 2014

HTC: 62 Millionen US-Dollar Verlust in Q1 2014

Die vorläufige Bilanz für das erste Quartal 2014 hat der Smartphone-Hersteller HTC nun veröffentlicht. Das taiwanische Unternehmen meldet hierbei satte 62 Millionen US-Dollar Verlust. Obwohl der prognostizierte Umsatz bereits stark reduziert wurde, konnte selbst dieser Wert letztendlich nicht erreicht werden. HTC hinkt also weiter stark hinter den eigens aufgestellten Erwartungen zurück und wird es auch in Zukunft sehr schwer haben, gegen Apple und Samsung anzukommen.

HTC

Die Einnahmen aus dem ersten Quartal 2014 sind zudem so tief wie seit 2009 nicht mehr. HTC befindet sich demnach in einer Krise. Fraglich bleibt, ob die Erfolgsspur mit dem neuen HTC One M8 überhaupt zu erreichen ist. Experten bezeichnen das Gerät als solide verarbeitet. Allerdings wird vor allem die verbaute Kamera sehr stark kritisiert. Informiert euch hier zum neuesten HTC Smartphone.

Immense Verluste und schrumpfende Marktanteile

Vor wenigen Jahren war HTC noch die drittstärkste Kraft hinter Apple und Samsung. Zeitweise stiegen die globalen Marktanteile im Smartphonemarkt auf bis zu 11 Prozent. Doch die Verluste stellten sich ein, nachdem HTC mit neuen Smartphones bei Weitem nicht mehr so viele Modelle wie 2011 verkaufen konnte. Aktuell rangiert HTC mit nur 2 Prozent im Niemandsland im globalen Vergleich.

HTC: 62 Millionen US-Dollar Verlust in Q1 2014
4.13 (82.5%) 24 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


3 Kommentare

  1. Hahaha… :-)

  2. Schade. HTC ist ein super Smartphonehersteller.

  3. Wirklich schade…. Unerklärlich wieso Samsung mit den Smartphones mehr Erfolg hat als htc….