Home » Apple » Funktionierender Apple I wird versteigert

Funktionierender Apple I wird versteigert

Am 22. Oktober 2014 kommt ein Stück Hardwaregeschichte unter den Hammer. Im britischen Auktionshaus Bonhams wird dann nämlich ein funktionstüchtiges Mainboard des Apple I versteigert, das 1976 gebaut wurde. Außerdem wird man eine Apple-Flagge ersteigern können.

Der Apple I wurde ab 1976 gebaut und zu einem Stückpreis von 666,66 Dollar verkauft. Kein geringerer als Geek-Ikone Steve Wozniak hat das Mainboard konstruiert und zwar in der Garage von Steve Jobs‘ Eltern. Gebaut wurde das gute Stück für The Byte Shop, die Nummer ist „01-0070“. Wer besagtes Mainboard haben will, sollte ein wenig Kleingeld einpacken und am 22. Oktober in New York sein, denn im Rahmen der „History of Science“ wird dann die Apple-I-Platine versteigert. So ganz billig dürfte der Spaß allerdings nicht werden. Erwartet werden zwischen 300.000 und 500.000 Dollar, wie Mashable berichtet. Bei ähnlichen Aktionen wurden 330.000 und 671.000 Dollar erreicht.

Ebenfalls wird ein weiteres Apple-Relikt an den Höchstbietenden abgegeben, nämlich eine Apple-Flagge, deren Symbol der Regenbogen-Apfel ist. Sie hing bis 1996 vor dem europäischen Hauptquartier von Apple und soll die einzige ihrer Art sein, die noch in gutem Zustand ist. Auch hier gibt es Erwartungen für den Preis. Diese sind aber nicht ganz so hoch, man erwartet zwischen 1500 und 2500 Dollar dafür.

Funktionierender Apple I wird versteigert
4 (80%) 9 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.