Home » App Store & Applikationen » App Store: Apps werden künftig etwas teurer

App Store: Apps werden künftig etwas teurer

Apple hat heute Nacht angekündigt, dass sich die Preise im App Store nach oben bewegen. Die Preise werden von den Entwicklern in Preisstufen festgelegt, die dann je nach Land einen bestimmten Preis haben und dieser erhöht sich. So kostet eine App für 89 Cent künftig 99 Cent.

Seit 1. Januar trat eine EU-Regelung in Kraft, die mit der Mehrwertsteuer zusammenhängt und es Dienstanbietern vorschreibt, den gängigen Satz des Ziellandes abzurechnen. Darauf und auf die Währungsschwankungen scheint Apple nun zu reagieren, denn in den nächsten 36 Stunden werden sich die Euro-Preise für Apps nach oben bewegen.

In den unteren Preissegmenten, d.h. Preise, die nicht auf 99 Cent enden, wird der Preis auf 99 Cent aufgerundet. So kostet eine App für 89 Cent künftig 99 Cent, eine für 1,79 Euro künftig 1,99 Euro usw. In höheren Preisstufen, ab 5,99 Euro (alt) wird die Preiserhöhung deutlicher, denn hier kommt ein ganzer Euro dazu. Ab Tier 24 (21,49 Euro alt) ist es sogar noch mehr, hier werden 2 Euro zusätzlich fällig. Je teurer die App vorher schon war, umso höher fällt auch die Preiserhöhung aus.

Es handelt sich hierbei nicht um die erste Preiserhöhung im App Store. Ursprünglich hat Tier 1 in Deutschland 79 Cent gekostet, bis Apple im Oktober 2012 auf das bislang gültige Modell umgeschaltet hat, wo die günstigste nicht-kostenlose App 89 Cent gekostet hat.

(via)

App Store: Apps werden künftig etwas teurer
4.33 (86.67%) 6 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


2 Kommentare

  1. Eigentlich ist es ja nicht viel was man für eine App ausgibt, aber diese Preiserhöhung finde ich schon drastisch. Man zahlt dann bei Tier1 schon 12% (!) mehr.

  2. Dann Kauf ich es jetzt halt in Dollar ^^