Home » Mac » MacBook Pro: Apple startet Reparaturprogramm gegen Grafikfehler

MacBook Pro: Apple startet Reparaturprogramm gegen Grafikfehler

Apple gibt nach: Nachdem schon seit Monaten Berichte durch Foren geistern, dass MacBook Pro mit separatem Grafikchip einen Modellfehler aufweisen, hat Apple nun endlich ein Reparaturprogramm gestartet. In den USA und Kanada geht es heute los, andere Länder folgen am 27. Februar.

MacBook Pro, die zwischen 2011 und 2013 hergestellt wurden, und neben dem Intel-Grafikchip auch noch eine dedizierte Grafikkarte besitzen, werden von Apple kostenlos repariert, wenn sie Grafikfehler aufweisen. Das betrifft MacBook Pro in 15 und 17 Zoll von Early und Late 2011 sowie MacBook Pro mit Retina-Display von Mitte 2012 und Anfang 2013. Betroffene MacBooks haben im Fehlerfall Grafikfehler, keine Ausgabe oder der Rechner startet ohne erkennbaren Grund neu.

Wer überprüfen möchte, ob sein konkretes Gerät betroffen ist, kann die Seriennummer auf der Garantieseite eingeben und das Ergebnis abwarten. Die Seriennummer findet man z.B. im Apfel-Menü unter „Über diesen Mac“. Wer bereits für diese Reparatur bezahlt hat, weil sie außerhalb des Garantiezeitraums stattfand, wird von Apple kontaktiert werden, um eine Erstattung des Geldes in die Wege zu leiten. Wer keine E-Mail bekommen hat, soll sich an Apple wenden.

Das Reparaturprogramm wird bis 3 Jahre nach Kauf des betroffenen MacBooks oder bis 27. Februar 2016 laufen, je nachdem, welcher Zeitraum länger ist. Mit dieser Aktion lenkt Apple endlich ein, denn Berichte über diese Grafikfehler sind nicht neu und traten in der Vergangenheit immer häufiger auf. Es wurde sogar eine Klage gegen Apple angestrebt.

MacBook Pro: Apple startet Reparaturprogramm gegen Grafikfehler
4 (80%) 15 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


3 Kommentare

  1. Eine Klage??! Immer klagen, auch wenn Apple alles gratis wiedergutmacht!

  2. Eine Klage??! Immer klagen, auch wenn Apple alles gratis wiedergutmacht!

  3. Eine Klage??! Immer klagen, auch wenn Apple alles gratis wiedergutmacht!