Home » iPhone & iPod » iPhone 7 angeblich mit LTE-Chip von Intel

iPhone 7 angeblich mit LTE-Chip von Intel

Apple wird im neuen iPhone 7 wohl nicht mehr einen LTE-Chip von Qualcomm einsetzen, so wie es unter anderem beim aktuellen iPhone 6 der Fall ist. Stattdessen greift Apple laut einem Bericht von VentureBeat auf einen Chip von Intel zurück. Dieser wird in einer speziellen Ausführung allerdings gezielt in Einheiten vom Apple iPhone 7 eingesetzt, die in Schwellenländern verkauft werden sollen.

iPhone 7

Als weiteren Grund für die Umstellung von Qualcomm auf Intel werden die schnelleren Download-Raten erwähnt. So ist es mit dem neuen Intel 7360 LTE-Chip angeblich möglich, bei besten Bedingungen maximal 450 MB/s laden zu können. Die Variante von Qualcomm schafft einen solchen Wert hingegen nicht. Außerdem unterstützt der Chip Intel 7360 LTE der Kategorie 9/10. Fraglich bleibt jedoch, ob Apple tatsächlich spezielle Versionen vom iPhone 7 mit diesem LTE-Chip für Schwellenländer ausstatten wird oder nicht.

Analysten halten es eher für möglich, dass Apple die komplette Umstellung auf Intel im Bereich der LTE-Chips vollzieht, um somit die iPhone-Reihe in Zukunft nicht weiter aufspalten zu müssen und die Kunden somit zu verunsichern, was den Kauf der Smartphones betrifft.

via

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


Ein Kommentar

  1. Darüber habt ihr doch schon heute früh geschrieben!