Home » Sonstiges » Kein Aprilscherz: Google jetzt auch gespiegelt

Kein Aprilscherz: Google jetzt auch gespiegelt

Unsere Lieblingssuchmaschine Google hat sich ein neues Feature überlegt. Wem die normale links-nach-rechts-Formatierung zu langweilig ist, der kann Google ab sofort auch spiegelverkehrt nutzen – und zwar ziemlich konsequent sogar. Sogar Buchstaben wurden gespiegelt.

Die Suchmaschine Google ist immer mal wieder für Späße zu haben, was Anwendern des Browsers Google Chrome auch immer wieder beim Öffnen neuer Tabs vor die Nase gebunden wird. Das Stichwort lautet Google Doodles und behandelt aktuelle Themen aus Politik und Popkultur. Doch am heutigen Tag hat Google ein anderes Feature veröffentlicht: Der Spiegelmodus.

google-falschrum

Unter der Adresse com.google kann man sich das Spektakel anschauen und Google spiegelverkehrt nutzen. Über Sinn oder Unsinn lässt sich sicherlich streiten, aber bei einer Suchmaschine, die man im Zweifel auch auf Klingonisch nutzen könnte, sollte man den Nutzfaktor einer solchen Funktion wohl besser nicht hinterfragen.

Wie haben die das gemacht?

Der vermeintlich schwierigste Teil ist die Domain, denn auch diese ist „verkehrt herum“. Das ist aber kein Problem mehr, denn seit 12. Januar 2012 konnte man sich für die „neuen Top-Level-Domains“ bewerben und wenn man genügend Geld mitbrachte, hat man die in der Regel auch zugesichert bekommen. Um nun die Seite zu spiegeln, kam ein zusätzliches JavaScript zum Einsatz, was sich einfach damit beweisen lässt, dass der Spaß nicht funktioniert, wenn man JavaScript in den Browser-Einstellungen deaktiviert. Inspiziert man die Objekte mit Text (z.B. mit den Entwickler-Tools), sieht man, dass diese Modifikation auf jeden Fall nachträglich eingefügt wurde, denn im Quellcode ist der Text nicht gespiegelt.

Apfelnews-Humor: Over 9000

Ja, es ist uns bekannt, dass es sich beim gespiegelten Google doch um einen Aprilscherz handelt und wer es immer noch nicht glaubt, der werfe einen Blick in den Quellcode:

google-aprilfools

Da wir aber nicht so viel Humor haben – obwohl, eigentlich schon, aber den verstecken wir zu gut -, war das das Einzige auf Apfelnews, das heute veröffentlicht wird und an dem ursächlich der 1. April beteiligt ist. Das andere, was wir heute für euch schreiben, hat nichts mit einem Aprilscherz zu tun. Versprochen!

Kein Aprilscherz: Google jetzt auch gespiegelt
3.83 (76.52%) 23 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


2 Kommentare

  1. Ein Aprilscherz in dem man sagt es ist kein Aprilscherz. Naja….

    Das das heute der einzige Aprilscherz sein soll auf Apfelnews ist dann wohl auch ein Aprilscherz.

  2. Es leben die Verschwörungstheorien. ;)

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*