Home » Apple » Apple TV 4: Siris Sprachbarrieren wegen Aussprachetraining

Apple TV 4: Siris Sprachbarrieren wegen Aussprachetraining

Seit Kurzem ist das Apple TV der 4. Generation erhältlich, dessen Steuerung sich großflächig auf Siri konzentriert. Aber zur Markteinführung ist Siri für Apple TV nur in 8 Ländern verfügbar. Der Grund dafür ist laut Apple, dass Siri die Aussprache in einzelnen Ländern üben muss.

Wie aus einem Bericht von MacPrime aus der Schweiz hervorgeht, möchte Apple, dass Siri ihre Nutzer perfekt versteht, bevor sie auf dem Apple TV 4 freigeschaltet wird. Der Fokus soll hierbei vor allem auf Film- und Fernsehinhalten liegen. Das Problem dabei ist, dass Menschen in verschiedenen Ländern trotz unterstützter Sprache bestimmte Dinge anders aussprechen.

Als Beispiel nennt Apple den Film „Charlie und die Schokoladenfabrik“ und den Schauspieler Matthew McConaughey. Die Aussprache klinge in anderen Teilen der Welt zu unterschiedlich vom Klang eines Amerikaners. Damit Siri auch wirklich nützlich ist, soll sie erst einmal lernen, wie verschiedene Muttersprachler die Wörter aussprechen.

Damit kündigt Apple auch an, dass beispielsweise Schweizer nicht auf ewig auf Siri auf dem Apple TV 4 verzichten müssen – sobald die Spracherkennung hinreichend ausgereift ist, wird das Feature nachgereicht. Wann das aber sein wird, verrät das Unternehmen nicht.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy