Home » iPhone & iPod » iPhone 7: 3 GB RAM erneut im Gespräch

iPhone 7: 3 GB RAM erneut im Gespräch

Apple ist ja eher zurückhaltend, was die Ankündigung vom verbauten Arbeitsspeicher in iOS-Geräten angeht – und verglichen mit der Konkurrenz (zahlenmäßig) eher knauserig. Momentan sind 2 GB RAM das höchste der Gefühle, aber beim iPhone 7 soll sich das ändern. Hier stehen abermals 3 GB in Aussicht.

Berichte häufen sich

Der üblicherweise gut informierte Analyst Ming-Chi Kuo hat schon mehrmals darauf hingewiesen, dass zumindest das iPhone 7 Plus mit 3 GB RAM ausgestattet werden könnte. Nun stimmt der Branchendienst Digitimes mit ein. In einem neuen Bericht heißt es, dass die Hersteller von DRAM-Chips in der kommenden Zeit viele Aufträge bekommen würden.

Der Grund dafür sei die erhöhte RAM-Nachfrage bei Smartphones. Das betreffe dabei nicht nur Android-Vertreter, sondern auch das nächste iPhone. Im Gegensatz zu anderen Gerüchten geht Digitimes nicht darauf ein, ob die Erhöhung des RAMs beim iPhone auf das größere Plus-Modell beschränkt ist oder ob auch die 4,7-Zoll-Version mehr Arbeitsspeicher bekommt.

Grundsätzlich gibt es ziemlich viele Indizien und Berichte dafür, dass das kommende iPhone in irgendeiner Form mit mehr Arbeitsspeicher versehen werden könnte. Zuletzt hatte das die Deutsche Bank orakelt. Allgemein ist Apple aber eher sparsam, was den RAM angeht – am meisten gibt es derzeit im iPad Pro 12,9 Zoll, wo 4 GB verbaut sind.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy