Home » iPhone & iPod » iPad-Werbung: Weiter geht es mit Tweets aus dem „echten Leben“

iPad-Werbung: Weiter geht es mit Tweets aus dem „echten Leben“

Apple hat eine neue Runde für iPad-Werbespots eingeläutet. Es geht, wie bei allen Spots der laufenden Kampagnen, um Kurznachrichten, die bei Twitter gefunden wurden. Die Tweets wurden bildlich dargestellt und beklagen Probleme, die man mit dem iPad nicht hätte – oder loben das iPad für seine Features. Nun gibt es zwei neue Clips aus der Reihe.

Twitter nachgespielt

Die aktuelle iPad-Pro-Kampagne, mit der Apple medial auf das Tablet aufmerksam machen will, geht in eine neue Runde. Beworben wird das iPad Pro zusammen mit dem Apple Pencil, dem Smart Keyboard und auch den bereits integrierten Features wie die Kamera und die Aufnahmefunktionen. Der erste neue Spot kümmert sich darum, wie man auf dem iPad Notizen speichern kann. Die Nutzerin von Twitter beklagte, dass die Mathematik-Mitschriften nicht lesbar sind, weil sie schon „halb schläft“.

Der andere neue Spot dreht sich um einen Tweet, der moniert, dass auf dem kleinen Schreibtisch viel zu viele Sachen stehen. Unter anderem ist dort ein Computer, Scanner und ein Drucker zu sehen. Die Botschaft ist, dass ein iPad Pro all das ersetzen kann.

Momentan gibt es nicht wenige Gerüchte, die besagen, dass Apple in Kürze neue Generationen der einzelnen iPads vorstellen will. Dafür soll noch im März eine Keynote folgen.

iPad-Werbung: Weiter geht es mit Tweets aus dem „echten Leben“
4 (80%) 5 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Ein Kommentar

  1. Welche App ist das denn, die im ersten Werbespot „Take better notes“ für Notizen und Sprachaufnahmen verwendet wird? Die reguläre IPad Pro „Notizen“-App hat diese Diktierfunktion nicht.
    Danke vorab.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*