Home » Apple » HomePod: Anfangs ist mit begrenzten Stückzahlen zu rechnen

HomePod: Anfangs ist mit begrenzten Stückzahlen zu rechnen

Der HomePod hat schon einige seiner Schatten vorausgeworfen. Viele davon betreffen seine Firmware und damit primär andere Geräte, aber heute soll es zur Abwechslung mal um den smarten Lautsprecher selbst gehen. Und da heißt es: Warten, denn der Auftragsfertiger wird nur eine bestimmte Menge herstellen können und Schätzungen zufolge wird die nicht die Nachfrage decken können.

HomePod 2017 ohnehin nicht bei uns

Mal ganz davon abgesehen, dass der HomePod in diesem Jahr nur in Großbritannien, den USA und Australien auf den Markt kommen wird, müssen diejenigen Interessenten, die in den Ländern wohnen, wohl mithin etwas auf das gute Stück warten. Nikkei Asian Review hat einen Bericht veröffentlicht, der den Chef von Inventec Appliance, David Hoe, zitiert. Er soll Analysten gesagt haben, dass in diesem Jahr 500.000 HomePods hergestellt werden.

Inventec Appliance stellt auch die AirPods her, die schon seit Markteinführung chronisch an langen Lieferzeiten leiden. Tim Cook hatte bei der Bekanntgabe der Quartalszahlen angekündigt, dass sich das bessern soll und prompt sind die Lieferzeiten kleiner geworden.

Ab 2018 soll – einer Person mit „direkten Kenntnissen zufolge“ – auch Foxconn mit an der Herstellung des HomePod arbeiten. Dann soll eine Entspannung in Sicht sein.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy