Home » Apple » Apple soll März Keynote wegen Coronavirus verschieben

Apple soll März Keynote wegen Coronavirus verschieben

Nach einem Bericht von Cult of Mac basierend auf einer namentlich nicht genannten Quelle könnte Apple seine Keynote im März wegen des Coronavirus verschieben oder absagen.

Auf dem Event sollten neue Produkte wie das neue Billig-iPhone und iPad Pro vorgestellt werden.

Apple ist besorgt

Der kalifornische Technologiekonzern zeigt sich offenbar darüber besorgt Leute für den Event im März in den Apple Park einzuladen. Im Februar tauchten Spekulationen auf, nach denen die Keynote am 31. März 2020 stattfinden könnte, doch bis heute veröffentlichte Apple keinen Termin.

Eine Absage wäre keine Überraschung, falls tatsächlich für März eine Veranstaltung geplant war. Der Bezirk Santa Clara verbot am Dienstag jegliche Versammlungen mit mindestens tausend Personen und in der Region ist auch Apples Konzernzentrale in Cupertino beheimatet. Das Verbot ist vom 11. März bis 1. April gültig.

Laut der Quelle gegenüber Cult of Mac, soll es Verzögerungen bei der Fertigung von zwei Hauptrodukten geben und könnte für Apple ein Grund zur Absage der Eventpläne sein. Die Fabriken von Apples Auftragsfertigern arbeiten nach einer zeitweisen Schließung seit wenigen Wochen wieder, jedoch herrschen Reisebeschränkungen und Personalmangel, weshalb das Produktionsniveau unterhalb des normalen Levels ist.

Wartemodus

Apple soll sich nun im Wartemodus befinden, um den Bauteile-Produktionsplan und die Endemontage besser bewerten zu können. Diese Umstände würden es erschweren einen festen Plan für die Produktankündigung festzulegen. Im März wird es durch das Event-Verbot des Bezirks Santa Clara keine Veranstaltung geben.

Vorstellbar wäre eine Präsentation der neuen Produkte wie dem preiswerten Apple iPhone SE 2 und iPad Pro über eine Pressemitteilung. Die eigene Entwicklerkonferenz WWDC, die normal im Juni stattfindet, wird vom Coronavirus ebenfalls bedroht. Die Veranstaltung zählt rund 5.000 Entwickler, die im McEnery Convention Center in San Jose zu Gast sein würden.

Das Verbot dauert nicht bis Juni, doch Apple könnte sich vor dem Hintergrund der sich schnell verbreitenden Corona-Pandemie dennoch für eine Absage der Entwicklerkonferenz entscheiden. Neue Software könnte über ein virtuelles Event und einem Entwickler-Treffen im Netz vorgestellt werden.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy