Home » Apple » Smartphones: Apple verbuchte als einziger Absatz-Plus im zweiten Quartal

Smartphones: Apple verbuchte als einziger Absatz-Plus im zweiten Quartal

Im zweiten Quartal 2020 verzeichnete der weltweite Smartphone-Markt laut der Marktforschungsfirma Canalys einen Rückgang von 14 Prozent gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum.

Apple steigerte seinen Absatz um 25 Prozent auf 45,1 Millionen nach 36,0 Millionen Einheiten im letzten Jahr. Die Konkurrenten Samsung, Huawei, Oppo und Xiaomi hingegen mussten ein Absatzminus verkraften.

Gewinner Apple

Die COVID-19 Pandemie hatte dem Canalys-Bericht zufolge direkte Auswirkungen auf den Smartphone-Markt des zweiten Quartals 2020 und belief sich auf 284,7 Millionen Smartphones, während im gleichen Zeitraum des Vorjahres noch 331,8 Millionen Einheiten verkauft wurden. Einzig Apple ist der Gewinner und konnte durch das neue iPhone SE seinen Absatz um 25 Prozent steigern.

Der erste Platz wird von Huawei mit 55,8 Millionen Smartphones und einem Absatzminus von 5 Prozent. Der südkoreanische Hersteller Samsung musste einen Rückgang von 30 Prozent auf 53,7 Millionen Smartphones verzeichnen und landete auf den zweiten Platz. Der dritte Platz wurde von Apple belegt, gefolgt von Xiaomi, Oppo und anderen Smartphone-Herstellern, die bei ihren Auslieferungen ein Minus von 10, 16 und 23 Prozent verbuchten.

Apples Quartalszahlen

Apple erwirtschaftete dem veröffentlichten Bericht zufolge im dritten Geschäftsquartal einen Umsatz von 59,7 Milliarden US-Dollar und 11,25 Milliarden US-Dollar Gewinn. Das iPhone steuerte mit 26,42 Prozent über die Hälfte zum Quartalsumsatz bei und der Konzern teilte mit, dass sich der verspätete Verkaufsstart des iPhone 12 auf das nächste Quartal des laufenden Geschäfts auswirken wird.

Die Erwartungen der Analysten wurden deutlich übertroffen, die mit 52,24 Milliarden US-Dollar Quartalsumsatz gerechnet hatten. Die Apple-Aktie soll einen Aktiensplit von 4:1 erfahren und das Wertpapier somit für mehr Investoren interessanter werden. Der operative Cash-Flow erreichte mit 16,3 Milliarden US-Dollar einen Rekordwert.

Das Servicegeschäft mit Angeboten wie Apple Music erhöhte seinen Umsatz um 14,8 Prozent auf 13,16 Milliarden US-Dollar und der Wearable-Bereich mit der Apple Watch verzeichnete eine Umsatzsteigerung von 16,7 Prozent auf 6,45 Milliarden US-Dollar. Eine Prognose für das vierte Geschäftsquartal veröffentlichte das wertvollste Unternehmen der Welt nicht.

 

Smartphones: Apple verbuchte als einziger Absatz-Plus im zweiten Quartal
3.8 (76%) 10 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.