ANZEIGE: Home » News » Gründe für die Nutzung einer VPN-Verbindung

Gründe für die Nutzung einer VPN-Verbindung

Während in der Vergangenheit meist größere Firmen und Unternehmen auf eine sichere VPN-Verbindung Wert gelegt haben, hat sich im Laufe der Zeit das Blatt gewandelt und immer mehr private User nutzen ebenfalls VPN Verbindungen. Doch wann macht eine sichere Verbindung Sinn und sollte sie immer aktiv sein, oder ist eine optionale Zuschaltung sinnvoller? Wir möchten euch verschiedenen Situationen aufzeigen, in denen ihr auf eine sichere Verbindung durch einen Free VPN Anbieter vertrauen solltet.

Anonym surfen

Im Grunde wird ein Virtual Private Network immer dann benötigt, wenn ihr eine sichere Verbindung zwischen mehreren PCs oder Netzwerken herstellen möchtet. Zum einen sorgt die Verbindung dann für den Schutz der Daten und der Privatsphäre, zum anderen lassen sich so auch IP-Sperren umgehen, immer dann, wenn man beispielsweise auf einen Server in einem anderen Land zugreifen möchte, um Musik zu streamen oder sich Videos anzuschauen. Wer sich also nun eine VPN Chrome Verbindung einrichten möchte, sollte wie folgt vorgehen:

Wer Wert auf Anonymität im Internet legt, sollte auf eine Kombination aus Chrome Browser und einer VPN Verbindung setzen.

  1. Zuerst einmal sollte ihr euer Google Konto über die drei Punkte oben rechts abmelden, so wird euer Browserverlauf etc. auch nicht weiter aufgezeichnet.
  2. Anschließend den Punkt Suchmaschinen verwalten auswählen und eine sichere Suchmaschine, wie beispielsweise DuckDuckGo als Standard Suchmaschine auswählen.
  3. Anschließend geht es daran zu entscheiden welche Optionen unter dem Punkt Sicherheit und Datenschutz wichtig sind und welche man deaktivieren kann. Wir raten alles bis auf die Option „Mich und mein Gerät vor Mailware“ schützen zu deaktivieren.
  4. Cookies müssen leider erlaubt werden, viele Webseiten setzen dieses voraus und sollte man sie verbieten, dann kann man diese nicht mehr nutzen.

Gründe für eine VPN Nutzung

Kommen wir zu den ursprünglich genannten Gründen für die Nutzung eines Virtual Private Network.

  • immer wenn die Privatsphäre oberste Priorität hat
  • gesperrter Inhalt von geblockten Seiten
  • gedrosselte Bandbreite durch den Internet Anbieter
  • Nutzung einen öffentlichen Wlan Hotspots
  • Geld Transfer
  • langsame und instabile Internet-Verbindung

Über den Aspekt der Privatsphäre haben wir oben schon berichtet. Kommen wir nun zu dem zweiten Punkt, geblockte Seiten aus dem Ausland. Besteht eine sichere VPN Verbindung, die den Standort des Nutzers verschleiert, ermöglicht dies, auch auf Inhalte zuzugreifen, die sich auf Seiten befinden, die für den Standort des Users ansonsten gesperrt sind. So lassen sich Filme und Musik problemlos streamen. Darüber hinaus haben Tests ergeben, dass sich durch die Nutzung zudem Geld sparen lässt. Die wird am Beispiel von Hotels besonders deutlich, denn hier bekommt man ganz unterschiedliche Preise angezeigt, je nachdem in welchem Land man sich gerade „eingeloggt“ hat variieren diese teils stark.

Wir möchten hier niemandem etwas unterstellen, sind aber darauf aufmerksam geworden, dass manche Anbieter von Zeit zu Zeit die Bandbreite drosseln. Auch hier kann ein VPN Anbieter Abhilfe schaffen, allerdings gilt dies nicht als Dauerlösung.

Um die eigenen Daten möglichen Hackern nicht auf dem Silber Tablet zu servieren, ist eine sicher Verbindung bei der Nutzung eines öffentlichen Wlan Hot Spots immer angebracht. Selbstverständlich auch immer, wenn man Geld überweist oder wichtige Daten übermittelt werden.

 

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy