ANZEIGE: Home » News » Die VR Inhalte der NBA stehen nach Apples Übernahme von NextVR auf der Kippe

Die VR Inhalte der NBA stehen nach Apples Übernahme von NextVR auf der Kippe

Die National Basketball Assosiation NBA gilt als beste Basketballliga der Welt. In der Liga spielen die besten Basketballteams Nordamerikas jedes Jahr um den ultimativen Preis, die Larry O`Brien Trophäe. Da Basketball ein sehr internationaler Sport ist und die NBA unter den Commissioners Stern und Silver schon lange versucht, die Reichweite mit neuen Technologien zu steigern, war die NBA auch die erste Liga, die auf Technologien der virtuellen Realität setzte. Schon 2016 wurden die ersten Partien auch in VR übertragen. Bisher hat sich die Technik aber noch immer nicht durchgesetzt.

Vor einigen Jahren sahen viele Experten der Branche die VR- und AR-Technologie als das nächste große Ding. Viele Geldgeber investierten Millionen von US-Dollar in die Industrie und hofften, dass virtuelle und zusammengesetzte Realität die Zukunft im Fernsehen und Gaming werden würde. Die großen Hoffnungen, die in den Wirtschaftssektor gehegt wurden, haben sich bisher allerdings noch nicht erfüllt. So ist es kein Wunder, dass einige der Unternehmen, die auf VR setzten, nun in finanzielle Probleme geraten. Auch eines der größten Unternehmen im VR-Business musste 2020 sein Geschäft aufgeben. Die kalifornische Firma Next VR hatte 2019 noch mit dem Abbau von 40 Prozent der Stellen versucht, sich gesund zu schrumpfen, entschloss ich aber nach langen Ringen für einen Aufkauf von Apple.

NextVR galt lange als eines der führenden Unternehmen in der Übertragung von Events in VR. Die Kalifornier produzierten VR Liveevents für PlayStation VR, Oculus, HTC, Microsoft und Lenovo und hatten zudem Partnerschaften mit Wimbledon und der NBA abgeschlossen, konnten sich aber aufgrund der hohen Entwicklungskosten nicht am Markt halten. Nun hat Apple die Chance ergriffen und das Unternehmen für eine unbekannte Summe übernommen. Apple hat sich mit dem Zukauf von NextVR neu ausgerichtet. Das Unternehmen aus Cupertino, welchem immer wieder vorgeworfen wurde, zu wenig auf VR und AR zu setzen, ist nun ein großer Player auf dem VR-Markt. Trotzdem hat Apple noch kein großes Projekt in Sachen virtuelle Realität angekündigt. Die Übertragungen der TV Events in VR sind aktuell eingestellt und es wird wild über die Motive von Apple spekuliert. Es gilt als durchaus möglich, dass der IT-Riese noch dieses Jahr ein neues Device auf den Markt bringt, dass die VR- und AR-Technik nutzt.

Für Fans der VR-Übertragung von NBA-Spielen ist also aktuell Geduld gefragt. Sie müssen den Saisonstart der Liga auf traditionellen Übertragungsweg verfolgen. Es ist durchaus möglich, dass NextVR als Tochterunternehmen von Apple bald wieder virtuelle Realität als Übertragungsweg anbietet. Geschieht dies nicht zeitnah, wird der rasante technische Fortschritt dazu führen, dass andere Unternehmen die Rolle des Produzenten virtueller Inhalte übernehmen wird.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy