Home » Apple Watch » Apple Watch bewahrt Schwimmerin im eiskalten Fluss vor Tod

Apple Watch bewahrt Schwimmerin im eiskalten Fluss vor Tod

In Oregon war eine Schwimmerin letzten Donnerstag im Columbia River unterwegs, der eiskalt war, als ihr Fuß stecken blieb und über ihre Apple Watch den Notruf wählte.

Die Apple Watch ist seit der Modellreihe Series 2 wasserdicht und wurde schon öfter für Menschen zum Lebensretter.

Was war passiert?

Als eine Frau vergangenen Donnerstag im Columbia River schwamm, blieb sie plötzlich im eisigen Wasser mit ihrem Fuss an einem Felsen hängen. Sie versuchte 30 Minuten lang sich zu befreien, stand kurz vor der Erschöpfung und rief über ihre Apple Watch den Notruf, berichtete 9to5mac am Mittwoch.

Als die Ersthelfer vor Ort eintrafen, versuchten sie der verzweifelten Schwimmerin eine Leiter zu reichen, während sie die Steine, in der ihr Fuß eingeklemmt war, auseinanderhebelten. Jedoch war dieser Rettungsversuch nicht erfolgreich.

Officer Reams beobachtete die Szene, ließ seine Schutzweste und Dienstgürtel am Ufer zurück, ging behutsam hinter ihr ins Wasser und griff unter Wasser, wo noch knapp den Fuß erreichen konnte. Er schaffte es ihren Fuß zu befreien und brachte die erschöpfte Schwimmerin zur Versorgung zu Feuerwehrleuten an Land.

Lebensretter Apple Watch

In den letzten Jahren rettete die Apple Watch zahlreichen Menschen das Leben, die etwa im Haushalt stürzten, einen Fahrradsturz erlitten oder als Surfer beinahe in den Fluten ertrunken wären.

Die Uhr kann in Notsituationen wie einem Sturz automatisch Notkontakte und den Notruf alarmieren.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*