Home » iPhone & iPod » Analyst: Phablet iPhone wird nicht vor 2014 auf den Markt kommen

Analyst: Phablet iPhone wird nicht vor 2014 auf den Markt kommen

Analyten beeindrucken uns nicht nur manchmal mit ihren Aussagen. Des Öfteren bringen sie die Redaktion auch zum Schmunzeln. Ähnlich wie die neueste Prognose von Peter Misek, seines Zeichens Analyst von Jefferies & Co. Er rechnet nämlich wie ein Großteil seiner Kollegen ganz fest mit einem Apple iPhone, das einen 5 Zoll großen Bildschirm besitzt, um am Markt mit Samsung konkurrieren zu können. Somit kann man auch fast von einem Phablet sprechen, was grob als Übergangsform vom Smartphone hin zu einem Tablet bezeichnet werden kann.

Misek glaubt zudem, dass wir uns mindestens bis Mitte 2014 gedulden müssen, ehe Apple ein Smartphone ankündigen wird, das ein solch großes Display besitzt. Währenddessen wird Apple weiter Marktanteile einbüßen, die sich Konkurrent Samsung sichert, so Misek. Seiner Meinung nach sind die Smartphones mit einem übergroßen Display also äußerst populär bei den Verbrauchern.

Setzt Apple auf ein großes Display bei einem dünneren Rahmen?

Glaubt man den aktuell kursierenden Gerüchten, so wird Apple im September 2013 das iPhone 5S präsentieren. Einige Experten behaupten jedoch auch, dass der IT-Konzern aus Cupertino neben dem iPhone 5-Nachfolger auch ein günstigeres Modell auf den Markt bringen wird, um Käufergruppen ansprechen zu können, die bewusst weniger Geld für ein Smartphone ausgeben möchten. In diesem Zusammenhang werden auch stets die Schwellen- und Wachstumsmärkte China, Indien und Brasilien erwähnt.

Ob Apple in Zukunft jedoch wirklich Abstand vom aktuell zum Einsatz kommenden 4 Zoll-Display nehmen wird, ist ungewiss. Vielleicht zerbricht sich Jony Ive gemeinsam mit seinem Team derzeit den Kopf, wie die Diagonale maximiert werden kann, wobei die Ränder und das Chassis äußerst dünn ausfallen. Somit wäre das Apple-Smartphone mit einem maximierten Display noch immer nicht wesentlich größer als das iPhone 5, was eine realistische Lösung darstellen würde. (via)

Analyst: Phablet iPhone wird nicht vor 2014 auf den Markt kommen
4 (80%) 2 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


6 Kommentare

  1. Eine Option zur Koppelung eines iphones mit nem iPad um die Telefonfunktionen und andere nutzen zu können wäre sicher einfacher zu realisieren und würde besser in das Appleversum passen als ein Phablet. Oder generell das iPad freischalten für Anrufe. Dann braucht man kein 5 Zoller bringen.

  2. @ IJohnny

    Wenn Du damit recht hättest, würde z.B. Samsung deutlich weniger fast 5 Zöller verkaufen, da diese dafür das Tab 2 mit Telefonfunktion verwenden würden, das oben drein noch in die hintere Hosentasche geht (erstaunlicherweise (selbst probiert)).

    Das passiert in der Praxis nicht, unabgängig davon das einige wie Itarek und ich die Telefonfunktion fürs Ipad für sinnvoll und notwendig halten.

    Besser passen ins Appleuniversum würde es trotzdem, das könnte stimmen.

  3. Das iPad mini mit Telefonfunktion wäre auch für mich der Hit :)
    Dann könnte ich wählen, würde für die Arbeit usw das iPhone nutzen und in der Freizeit am See zB das mini.

  4. Grundsätzlich wäre es ja möglich das jedes iPad telefoniert, aber niemand will sich ernsthaft so ein riesen Teil an den Kopf halten. Ein ansprechend kleines Headset das mit dem iPad gekoppelt das telefonieren erlauben würde wäre eine Lösung. Die anderen Funktionen wie SMS und Co. wäre ja auch problemlos freischaltbar.

  5. Bei der Verwendung eines 5″ Phones oder eines (Mini-)Tablet zum Telefonieren kann ich eigentlich keinen Unterschied erkennen… beides sieht aus, als hielte man sich ein Frühstücksbrett an den Kopf… mit der Einführung eines 4″ Displays hat Apple bei mir nicht gerade einen Freudentaumel ausgelöst… ein dünneres und leichteres 3,5″ Gerät im 3:4 Verhältnis hätte mir besser gefallen.
    Die beste Übergangslösung wäre, die Telefoniefunktion im iPad mini freizuschalten. Künftig hätte ich gerne ein feuerzeuggroßes „Phone“ mit Minidisplay für die nötigsten Infos, alles weitere wird auf einer Brille ähnlich Google Glass dargestellt.

  6. mal sehen was Apple für Ideen hat, aber niemals ein mini zum Telefon machen, da kommt schon eher die Uhr oder eine Brille für infrage
    ich glaube das da ein gerät geschaffen werden wird von dem wir heute noch garnicht wissen wie sehr uns das gefehlt hat :-)

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*