Home » Gerüchteküche » Neues Apple-Patent sorgt für neue Spekulationen zum 4G

Neues Apple-Patent sorgt für neue Spekulationen zum 4G

iphone-4gIm Internet sind Informationen zu einem neuen Apple-Patent aufgetaucht. Dieses in sofern brisant als dass es einerseits einen dem Google Latitude ähnlichen Dienst zur Bestimmung von Standorten beschreibt und anderseits Abbildungen, offenbar des iPhone 4G zeigt, die auf eine integrierte Frontkamera schließen lassen.

So soll das iPhone 4G angeblich über einen Dienst verfügen der etwa während des Gesprächs anzeigen kann wo sich der Gesprächspartner gerade befindet. Quasi wie gemacht für jeden der seine Freunde auf der Kirmes verliert. Das Ganze wird wohl über GPS funktionieren. Aus Gründen des Datenschutzes wäre bei einer eventuellen Einführung dieses Systems wohl davon auszugehen dass der Gesprächspartner der generellen Standrotübermittlung einmal zustimmen muss um diese zu aktivieren. Weiterhin ist es natürlich denkbar die Standortdaten auch auf anderem Wege auszutauschen, zum Beispiel via mobilem Internet oder per SMS.

Ebenfalls für Aufsehen sorgt die offenbar (zumindest dann wenn man die Abbildungen entsprechend interpretiert) in das iPhone 4G integrierte Forntkamera. Sie wäre wohl ein weiterer Schritt in Richtung Bildtelefonie. Auch könnte man sich durch Diese wesentlich besser selbst filmen oder fotografieren. In jedem Fall würde eine solche Kamera für neuen potenziellen Funktionsumfang sorgen können.

In wie weit die Pläne aus der besagten Patentzeichnung auch tatsächlich umgesetzt werden ist derzeit nicht offiziell bekannt.

apple-patent

Neues Apple-Patent sorgt für neue Spekulationen zum 4G
3.67 (73.33%) 3 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.