Home » Gerüchteküche » iPhone 5 – Gerüchte: Qualcomm Baseband-Chips statt Infineon

iPhone 5 – Gerüchte: Qualcomm Baseband-Chips statt Infineon

Noch beherrscht das iPhone 4 die Medien. Die Nachfrage nach dem Produkt ist ungebrochen und die Lieferzeiten nähern sich bei der Deutschen Telekom als Exklusivanbieter in Deutschland auf aktuell 4 Wochen und das trotz einer täglichen Produktionsmenge von rund 137 000 Stück seitens des Zulieferers Foxconn.

Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass Consumer Reports (das amerikanische Pendant zur deutschen Stiftung Warentest) das iPhone 4 erneut als “nicht empfehlenswert” einstuft, weil Apple die Gratis-Zugabe einer Schutzhülle nur noch bis Ende September gewährt.

Nun tauchen bereits weitere Gerüchte zur Nachfolger-Generation, dem iPhone 5 im Internet auf. So berichtet die taiwanesische Zeitung Commercial Times in einem aktuellen Artikel, dass die Baseband-Chips der nächsten Smartphone-Generation aus dem Hause Apple nicht mehr von Infineon kommen sollen, sondern stattdessen Qualcomm der Vorzug gegeben wird.

Hintergrund: Die Firma Intel hat Ende August Infineons Sparte “Wireless Solutions” übernommen. Anscheinend hat Intel auch bereits seit Marktstart des Apple Telefons starkes Interesse daran, sich beim iPhone einzubringen. Durch die Übernahme von Infineons Sparte würde Intel nun dieser Coup gelingen.

Allerdings gibt es wohl noch einen weiteren Grund zu Qualcomm zu wechseln. Wie wir bereits berichteten, gibt es schon länger Gerüchte, dass das iPhone 5 den Funkstandard CDMA unterstützen soll. Qualcommm beherrscht diesen Markt aktuell mit 70 Prozent!

via

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy