Home » Gerüchteküche » Konkurrenz für Siri: Google arbeitet an einer neuen Spracherkennung

Konkurrenz für Siri: Google arbeitet an einer neuen Spracherkennung

Eines der wichtigsten Features des iPhone 4s ist Siri, die neue Spracherkennung von Apple. Im Gegensatz zu vorherigen Systemen, die ihren Weg auf den Massenmarkt fanden, muss der Nutzer sich bei Siri nicht an vordefinierte Sprachbefehle halten, sondern kann in natürlicher Sprache mit seinem iPhone sprechen, woraufhin dieses die Worte seines Besitzers an zentrale Server schickt, der sie in den gewünschten Befehl umsetzt und ans iPhone zurückschickt. Der amerikanische Blog „Android and Me“ behauptet nun, neue Details zu Googles Plänen, ein ähnliches System auf den Markt zu bringen, erhalten zu haben.

Das Projekt läuft unter dem Codenamen „Majel“. Für die unter euch, die wie ich nicht viel Ahnung von Star-Trek haben: Der Projektname ist eine Anspielung auf Majel Barrett-Rodenberry, die Trekkies besser bekannt ist als der „Computer“ aus der beliebten Science-Fiction-Serie.

Das neue System soll die Spracherkennung von Android-Smartphones auf das selbe Niveau wie das der aktuellen iPhone-Generation bringen. Die bisherige Lösung Voice Actions verlangt vom Nutzer direkte Sprachbefehle wie zum Beispiel „Wähle…“ oder „Navigiere zu…“. Mit Majel soll sich dies ändern.

Googles Matias Duarte zog in einem Interview Parallelen zwischen Siri und Majel und trieb dabei die Anspielungen auf Star Trek noch weiter. Über Siri sagte er frei übersetzt: „Da gibt es diese Roboterpersönlichkeiten wie C-3PO, der herumrennt und versucht Dinge für dich zu erledigen, durcheinanderkommt und dann Witze macht…“. Majel dagegen sei „der Enterprise würdig“. Duarte kündigte eine Nutzeroberfläche an, in der alles über Sprache steuerbar ist.

Vorerst soll Majel, das angeblich noch irgendwann zwischen Ende dieses Jahres bis Mitte 2012 erscheinen soll, jedoch lediglich Google Suchanfragen unterstützen. Fortschrittlichere Features wie zum Beispiel das Ansteuern von Funktionen des Smartphones sollen folgen. Eine wirkliche Annäherung an Siri wäre Majel damit noch nicht. Allerdings bieten Googles gigantische Serverfarmen mehr Kapazität als die Apple-Server, die für Siri zuständig sind. Die Möglichkeit, mit Siri gleichzuziehen und sogar an der freundlichen Stimme aus dem iPhone vorbeizuziehen, ist also durchaus gegeben. Die Frage ist nur, ob Google diese Möglichkeit wird nutzen können.

Für mich klingen die Stimmen, die bisher aus den Reihen Googles zu Majel laut wurden, als wolle der Konzern lediglich möglichst schnell die Lücke im Bereich Spracherkennung schließen. Allerdings fände ich es geschickter, ein fertiges Produkt zu veröffentlichen, anstatt eine schnelles Release anzustreben, das den eigenen Ansprüchen nicht gerecht wird. Wie sich Majel in der Praxis schlägt und ob Google tatsächlich die schnelle Lösung favoritisiert, bleibt abzuwarten.

Wie wichtig ist euch eine gute Spracherkennung bei euren Smartphones? Nutzt ihr Siri in der Praxis überhaupt oder ist das Feature für euch schnell uninteressant geworden?

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


13 Kommentare

  1. Und los geht’s. Warum nicht mal als Erster darauf kommen.?

  2. Quickmix wüsstest du wieviel Apple abgekupfert hat würdest du dir solche lächerliche Kommentare sparen

  3. dafur hat apple diese Dinger Perfektioniert und nicht nur billig nachgemacht ;)

  4. Siriist einfach spitze. Man möchte es einfach gar nicht mehr missen. Alles was jetzt an nachgemachten Spracherkennungen kommt muss sich an Siri messen lassen. Apple hat die Messlatte ziemlich hoch gehängt.

  5. @Ivan
    Erst denken, dann schreiben. Natürlich gab es viele Dinge schon vor dem iPhone. Aber diese dann alltagstauglich und wirklich perfekt zu machen, das hat Apple geschafft.
    Die „Salonfähigkeit“ schafft eben bisher nur Apple und gerade andere versuchen dann, dem nachzueifern und nicht umgekehrt.

  6. Ich halte von Google nichts. Es wird sicherlich dem Konzern nichts bringen, da das Apple Siri nahezulos perfekt ist mit seinem technischen features. Sry Google, aber lasst es sein. Apple bleibt halt das beste.

  7. Sorry, ein kleiner Hinweis:

    C3-PO hatte bisher noch nicht das Glück sein Debüt bei Star Trek feiern zu dürfen.

    Aber dafür durfte er in Star Wars sein Untreiben ausüben :-)

    Hat inhaltlich zwar nichts mit dem Thema zu tun, wollte aber nur etwas vermittelt haben ;-)

  8. @Tuhsan: Weiß ich wohl. Im Gegensatz zu Star Trek kenne ich mich bei Star Wars durchaus aus. ;) Ich denke die Tatsache war auch Herrn Duarte bewusst und er wollte mit dieser Aussage auf die „Konkurrenz“ zwischen Star Wars und Star Trek anspielen bzw die beiden Spracherkennungen so gegenüberstellen. Das hätte man an der Stelle wohl durchaus besser herausarbeiten können :)

  9. ich wette der schuß geht sowas von nach hinten los :D aber finds lustig wie google einfach der ewige nachläufer ist :D keine frage google an sich top sache aber dann der mailservice google+ usw. einfach nur zu spät nachgemacht^^

  10. Es ist wie immer. Es gibt dinge auf dem Markt die zwar eine gute Idee sind, aber in der Umsetzung so übel konstruiert sind das der Konsument sie vernachlässigt oder gar ignoriert. Dann kommt Apple, und schafft daraus ein nützliches und leicht benutzbares Tool das in kürzester Zeit den Markt umkrempelt und einen neuen Standard setzt.
    Plötzlich haben alle die gleiche Idee und wetteifern darin wer es am besten nachbauen kann was Apple auf dem Markt hat. Das war beim iPod, iPhone und iPad so und ebenso jetzt bei Siri.

  11. Also ich muss ja sagen ich nutze Siri nie. Wüsste auch nicht für was! Ehe ich nach dem Wetter frage habe ich schon selber geschaut. Und mails ect diktieren mache ich auch nicht, da ich mir blöde vorkomme irgendwo in mein Handy zu quatschen wenn andere Leute dabei sind!

    Für was nutzt ihr denn Siri zum Beispiel?

  12. also ich habe Siri noch nicht ausprobiert (hab nur ein iPhone4) aber ich glaube die Begeisterung schwindet schnell bei diesen Feature. Ich kann mir auch nicht vorstellen das Siri, oder auch andere Sprachtools, in lauten Umgebungen wie Straßenbahn, Cafes etc. funktionieren. Da plappert dann einer aus Spaß am Nachbartisch los und einige Handys fangen an Befehle auszuführen. Irgendwie doch noch ne große Sicherheitslücke :-(

  13. google soll das ruhig machen da es unabhängig von der funktion wahrscheinlich druch auf apple auswirkt und die vllt siri fürs iphone 4 freigeben