Home » Gerüchteküche » iMac bald mit Touchscreen?

iMac bald mit Touchscreen?

Salz und Pfeffer für die Gerüchteküche: Laut einem aktuellen Patentantrag scheint Apple an einem Touchscreen-iMac zu arbeiten. Schieberegler und Drehknöpfe sollen den Kreativen bei der Bearbeitung von Bild, Video, Film und Ton behilflich sein.

Der iMac ist als Desktop-PC für Grafik- und Bearbeitungsprogramme von Multimedia-Dateien bei professionellen Agenturen und Hobbybastlern seit Jahren beliebt. Die Büros der Kreativen sind in vielen Fällen mit Apple-Produkten abgedeckt und fördern aus Nutzersicht die Produktivität. Apple unterstützt dies natürlich und bietet nicht nur eine Vielzahl von Programmen, die es für Windows nicht gibt, sondern auch angepasste Eingabegeräten wie dem Trackpad. Doch in Zukunft möchte man den Künstlern scheinbar noch mehr unter die Arme greifen.

Ein nun beantragtes Patent lässt einen Blick auf die Zukunft des iMac zu. Dieser soll demnach mit einer Touchscreen-Oberfläche ausgestattet sein und die einfache Idee eines Touchscreen-Desktop-PC´s durch vielfältige Funktionen ergänzen. Die grafische Benutzeroberfläche möchte man laut dem Patentantrag mit virtuellen Reglern ausstatten, wodurch Musik- und Videobearbeitungsprogramme intuitiver zu bedienen wären. Drehknöpfe und Schieberegler könnten direkt im Video, Foto und Sound eingebaut sein. Maus, Tastatur, Trackpad und Tablet könnten damit als Eingabegeräte beiseite geschoben werden.

Der Patentantrag beschreibt laut stern.de außerdem, wie man die Drehknöpfe auf dem Touch-iMac in Szene setzen könnte. Es wird von einer Umrandung, die sich farblich oder gemustert vom Hintergrund absetzen könnte, gesprochen. Beschriftungsfelder mit entsprechenden Minimal- und Maximalwerten sind ebenfalls denkbar. Auch ein Schiebereglerelement für die Drehknöpfe sei denkbar.

Während der iMac heutzutage generell für jeden PC-Nutzer interessant ist, könnte ein Touch-iMac das Produkt für solche, die eine Berührungsfunktion sicherlich nicht brauchen, weniger attraktiv sein. Die Kosten für einen Touch-iMac würden wohl den jetzigen Preis verhältnismäßig übersteigen. Doch ob und wann das beantragte Patent eingebaut wird, ist noch nicht sicher. Bereits seit 2008 gibt es immer wieder Gerüchte, dass Apple einen Touchscreen-iMac entwickeln würde.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


15 Kommentare

  1. Der erste Satz ist faktisch falsch. Zwar sind Apple Produkte immer noch bei Profis beliebt, der iMac aber nicht. Das Glossy verhindert dies zuverlässig.

  2. Steve sagte damals kein touch mac deshalb das trackpad

  3. Die iMacs werden zunehmend beliebter im professionellen Audiobereich. Das wird – wenn der Mac Pro wirklich eingestellt werden sollte – sicherlich auch noch deutlich zunehmen.
    Aber einen Touchscreen braucht da sicherlich kein Mensch. Ich würde mir so ein Gerät auch nicht kaufen.

  4. Aber dann bitte als 32″ (iTV) All in One Version.

  5. @DAMerrick da muss ich dir wiederum widersprechen, bei designern und tontechnikern wird es sehr wohl oft gebraucht

  6. QualityPortal.eu

    Hm, so ein T-Mac finde ich keine schlechte Idee, so ein paar iPad Funktionen könnte ich schon gebrauchen.

  7. Schwachsinn, Desktop Computer soll auch Desktop sein. Wäre jetzt nicht unbedingt nach meinem Geschmack

  8. Ich halte das für Schwachsinn. Wenn ich meine Sitzposition betrachte wäre es umständlich bis anstrengend (je nach Dauer) mit den Fingern auf dem iMac-Monitor rumzutatschen. Mal ganz abgesehen von den Fingerabdrücken die dann wieder störend bei Tageslicht wären.
    Was ich mir vorstellen könnte ich ein zweites Display als Tastatur-Ersatz, das vor einem liegt und je nach Anwendung und Bedürfnis die entsprechenden Tasten und Bedien-Elemente einblendet.

  9. Das Glossy Display ist doch ernsthaft für eine anständige Arbeitsumgebung kein Problem!! Alsower das behauptet arbeitet nicht wirklich Ergonomisch.

  10. Eine Entwicklung, die auf jeden Fall kommen wird. Apple macht zwar stur im ihr eigenes Ding, daher kann man sich nicht ganz sicher sein. Aber Microsoft wird mit dem Kommenden Windows 8 auf jeden Fall auf Touchdisplays setzen. Durchsetzen wird es sich dennoch nicht so schnell. Die Tastatur lässt sich nicht so einfach vom heimischen Rechner verbannen. Eher wird der Desktop PC irgendwann durch die Tablets ersetzt.

  11. wie ermüdend wäre bitte ein Touchscreen auf der Arbeit.. wenn ich mir schon vorstelle, jeden Tag 20-100 mal mit der Hand an den Screen zu fassen. Da segne ich doch die Shortcuts auf der Tastatur. Der Arm wäre wie beim Wii spielen erstmal 3 Tage nicht zu gebrauchen ;-P …. kleines Work-Out am Arbeitsplatz

  12. Also ich hab vor nen Jahr mal einen Screenshot von diesem Patent Antrag im Inet gesehen. Laut dem soll der iMac schwenkbar sein um ihn in eine angenehmere „Touch-Position“ zu bringen. Je nach Position soll er dann von OS X auf iOS wechseln um die Bedienung zu vereinfachen. Bin mal gespannt was dran ist.

  13. Hey,
    Also Ich finde die Idee eines Touchsreen iMac’s gut. Ob man sowas Brauch oder nicht ist ein anderes Thema.

  14. Touchscreen*

  15. Ich kenn mich mit dem iMac zwar nicht aus, aber Touchscreen ist immer gut :)