Home » Apple » Tim Cook äußert sich beim Apple Aktionärstreffen über Facebook, Geldreserven und mehr

Tim Cook äußert sich beim Apple Aktionärstreffen über Facebook, Geldreserven und mehr

Die Apple Aktien steigen, steigen und steigen. Schließlich hat Apple allein im letzten Quartal soviel Umsatz gemacht, wovon andere Unternehmen ein Jahr lang träumen. Dank der iPad Verkäufe führt Apple jüngst auch die Charts der „Top mobile PC sales“ an. Mit Siri schaffte es der in Cupertino ansässige Konzern zudem den letzten Kritiker in Sachen Sprachsteuerung ebenfalls positiv zu stimmen. Das iPhone 4S verkauft sich schließlich immer noch wie warme Semmeln. Apple CEO Tim Cook konnte daher recht entspannt der gestrigen Aktionärsversammlung entgegenfiebern. Leider gab Cook keine Ausblicke im Hinblick auf kommende Apple Produkte. Allerdings sorgten Themen wie Facebook, Apples Barresserven und Management für eine unterhaltsame Diskussionsrunde.

Nachdem Tim Cook mit einer entsprechenden Präsentation den Einstieg des gestrigen Treffens ebnete, bekamen auch die Anleger die Gelegenheit Fragen zu stellen. Einer der Aktionäre brachte dabei gleich Mark Zuckerbergs Zugpferd in Sachen „Social Networking “ (Facebook) ins Spiel. Dieser wollte von Cook eine klare Antwort auf die Frage: „Ob Facebook Freund oder Feind sei von Apple sei“ bekommen.

Cook antwortete nüchtern, dass Facebook definitiv unter die Kategorie „Freund“ einsortiert werden kann. Schließlich seien eine Menge Apple Fans auch Mitglieder bei Facebook. Zudem würde der aktuelle Apple CEO auch eine innigere Zusammenarbeit mit dem blauen Social Network Giganten nicht vom Tisch weisen. Vielleicht könnte Facebook ja doch in künftige iOS Versionen tiefer integriert werden. Wer weiß? Das eine solche Zusammenarbeit klappen könnte, zeigt ja die Twitterimplementierung, die jüngst auch im OS X Mountain Lion zur Geltung kommen soll.

Neben Facebook wurde auch recht flott Bezug auf Appels aktuelle Barreserven genommen. Schließlich weckte dieser Punkt die größte Aufmerksamkeit der Aktionäre. Tim Cook suggerierte jedoch in diesem Punkt lediglich, dass das Management und der Verwaltungsrat mit dem sagenhaften Barvermögen in Höhe von 100 Milliarden US Dollar stets im Interesse der Anleger agieren werde. Apple vertraut dabei auf die kleineren Investitionen und konzentriert sich wie immer auf dass, was den Konzern auszeichnet, nämlich das Maximale aus einem Produkt herauszukitzeln und dafür einen Markt zu schaffen und zu verteidigen.

Aktuell sorgt Appel mit dem Kauf von Chomp für Schlagzeilen. Hierbei handelt es sich um einen Suchspezialisten. Für knapp 50 Millionen US Dollar soll Chomp an Apple überschrieben worden sein. Dabei übernahm das in Cupertino ansässige Unternehmen auch den entsprechenden Chomp Mitarbeiter Stamm. Chomp ist Vorreiter im Hinblick auf spezielle Such-Technologien und Empfehlungssysteme. Diese Erfahrungen können alsbald auch in Apples AppStore eine entscheidende Rolle einnehmen. Somit liefert der Chomp-Deal einen weiteren Hinweis auf ein neues AppStore und iTunes Design, dass im Herbst 2012 vorgestellt werden soll.

Ein weiterer Punkt, der jedoch recht schnell abgehandelt wurde, stellte die Umstellung des Wahlsystems im Hinblick auf die Mitglieder des Verwaltungsrates dar. Entgegen dem eigentlichen Willen des Unternehmens mit dem angebissenen Apfel als Wahrzeichen, entschied sich die Leitung zumindest faktisch gesehen für ein Mehrheits-Wahl-System.

Zum Abschluss sorgte noch ein Aktionär für einen kleinen Schmunzler. Er beteuerte Cook gegenüber, dass er sich einen LG LED TV gekauft habe. Nun wollte er jedoch wissen ob er ihn denn, in Erwartung auf einen Apple HD TV, zurück geben sollte. Cook ließ diese Frage jedoch unbeantwortet und Kommentarlos im Raum stehen.

Es bleibt also spannend.

Tim Cook äußert sich beim Apple Aktionärstreffen über Facebook, Geldreserven und mehr
4.19 (83.81%) 21 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


7 Kommentare

  1. Facebook wird definitiv in Zukunft eine größere Rolle in Smartphones spielen.Und natürlich hoffe ich, dass durch den Kauf von Chomp Itunes und der App Store weiter perfektioniert werden können.

  2. interessant wäre die mimik von Cook gewesen als der aktionär fragte ob er seinen kürzlich erstandenen LG HD TV zurückgeben solle oder nicht … vllt ein lächeln ;-)

  3. Ich warte auch drauf aber mir wollte er auch nichts sagen hoffentlich kommt er noch vor der Europameisterschaft dann kann ich noch etwas „angeben“ das liegt mir als bescheidener Westfale eigentlich nicht aber da würde ich gern eine Ausnahme machen;-))

  4. Liebe Texter,

    bitte lasst dieses ewige „das in Cupertino ansässige Unternehmen “ oder „das Unternehmens mit dem angebissenen Apfel als Wahrzeichen“ beiseite!!!

    Es nervt sehr, ständig diese Floskeln lesen zu müssen. Ich glaube ALLE eurer Leser wissen mittlerweile, dass Apple ihren Hauptsitz in Cupertino und als Logo einen angebissenen Apfel hat. Und überhaupt macht es nur Sinn wenn man im nächsten Satz auf diese Zusatzinformation Bezug nimmt. Sonst ist es überflüssige Floskel, Lückenfüller, Quatsch und nervig.

    Ich lese eure Beiträge sehr gerne und hoffe ihr gebt diese Info untereinander weiter.

    Vielen Dank und viele Grüße

  5. Ich hoffe und rechne stark mit einer Integration von Facebook in iOS. Die Twitter Integration war für mich keine Bereicherung. Vielleicht kommt ja im März schon ein Ausblick auf iTV. Könnte aber auch erstmal nur eine neue Generation von Apple TV sein.

  6. ich hoffe es wird eine facebook integration geben wie twitter bei IOS 5 wäre sehr fein und vieles einfacher machen und zeit sparen…

  7. @SH: Heutzutage bekommt man in der Schule beigebracht, dass man in einem Text nicht ständig ein und das selbe Wort verwenden soll. Der Text wirkt nicht so langweilig, wenn man für ein und das selbe Wort mehrere Beschreibungen verwendet.
    In diesem Fall heißt es nicht immer: „Apple hat, Apple will, Apple kann…“ ;)

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*