Home » Apple » Apple vs Netzbetreiber: Kommt nach iMessages nun auch noch ein eigener VoIP Service ?

Apple vs Netzbetreiber: Kommt nach iMessages nun auch noch ein eigener VoIP Service ?

Mit Whats App hat alles begonnen. Endlich war eine kostenlose Alternative zu den herkömmlichen SMS gefunden. Die Nutzer stürzten sich in Scharen auf den teilweise kostenlosen teilweise kostenpflichtigen (je nach Plattform) Messenger Service, der lediglich eine Internetverbindung voraussetzt. Whats App wurde schnell Plattformübergreifend angeboten. Schließlich konnten auch Nokia Fans mit Samsung Liebhabern kostenlos “Whats Appen”. Mit der Einführung von Whats App in den Apple AppStore war der Bann dann final gebrochen. Seit dem kann man sich den kleinen Messenger Dienst kaum noch aus dem Alltagsgeschehen wegdenken.

 

Die SMS stirbt aus

Auch Apple schaffte es sich ein Stück vom Whats App Erfolg abzuschneiden und brachte den fest in iOS integrierten iMessages Dienst auf das iPhone und Co. Obwohl man erst skeptisch über den Erfolg von iMessages war- ist es doch nur möglich zwischen iDevices zu kommunizieren- stellt sich im Nachhinein heraus, dass auch hier fleißig im blauen Interface gechattet wird. Derartige Unternehmungen was iMessages und WhatsApp und CO anbelangt, machen es für die Mobilfunkanbieter immer schwieriger mit der herkömmlichen SMS noch Geld zu verdienen. Ohnehin schon fast in jeder guten Flat mit etabliert, dürfte das Zeitalter der “Kostenpflichtigen-SMS” bald besiegelt sein.

Wie wir bereits berichtet haben findet aktuell daher auch ein Umdenken bei den einschlägigen Mobilfunk-Konzernen statt. Seit längerem ist hier bereits der “Rich Communication Suite enhanced” Dienst (kurz RCS-e) im Gespräch. Es handelt sich dabei grob über den Daumen gepeilt um einen ähnlichen Service, wie es Apples iMessages bereits darstellt. Tief im System der unterstützenden Handhelds integriert, sollen die RCS-e künftig die alte “SMS” ablösen.

Video zur RCS-e

Die großen Netzanbieter werden also nahezu zum Umdenken genötigt um auch künftig Wettbewerbsfähig bleiben zu können. Nun scheint dieser nennen wir ihn mal “Revolutionsbedarf” nicht nur auf dem Gebiet der SMS zu bestehen. Jüngsten Gerüchten zufolge will  auch Apple im Bereich der Telefonie einen unabhängigen Service umsetzen. Und genau hier wird es jetzt richtig spannend.

Telefonieren iPhone Nutzer bald komplett kostenlos?

Das dürfte im Groben der Plan von Apple sein. Stets den mit dem Hang zur Unabhängigkeit im Hinterkopf könnte ein eigener Voice-over-Internet-Protocol-Service (VoIP) erneut für Applause aus den Apple Fan Lagern sorgen. Apple jedenfalls sucht zur Zeit Experten in Sachen Telekommunikationsdienst, die bereits Erfahrungen im Hinblick auf VoIP, GSM/UMTS, CDMA und IMS mitbringen.

Einige Analysten gehen davon aus, dass Apple gewillt ist den “rückständigen” Mobilfunkriesen weiterhin einzuheizen und zu zeigen wo es lang geht. Im Detail reichen die Vorstellungen dabei über eine Integration eines IMS Transcoders in die iCloud bis hin zu der Realisierung eines eigenen VoLTE Services, der auf allen iOS Geräten Sim-Karten unabhängig funktionieren soll.

Gerade diese Sim-Karten-Unabhängigkeit wird zur Zeit auch parallel bei der ETSI heiß diskutiert. Im Laufe der Woche soll wohl hier über einen neuen Sim-Karten-Standard befunden werden. Von der Micro Sim zur Nano Sim bis Sim-less, könnte Apples Konzept also aufgehen.

Man darf gespannt sein!

Apple vs Netzbetreiber: Kommt nach iMessages nun auch noch ein eigener VoIP Service ?
4.11 (82.22%) 9 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


4 Kommentare

  1. Whats App war stetig im Gebrauch. Freunde auf der Straße begrüßte man mit einem freundlichen ‘Whats App?’ und die Kommunikation lief vorher ausschließlich darüber. Nach dem nächtlichen Discobesuchen wurde ich meist opfer der “Standort-Übermittlung” anderer – sehr belustigend; nicht!

    Dennoch, nach Einführung der iMessage und der verhäuften Nutzung eines iOS-Devices meiner Freunde antworte ich lediglich nur noch via Whats App, nutze zu 99% das iMessage/SMS verfahren. Es könnte aber auch an der SMS-Flat liegen.

    Kostenlos zu iDevices telefonieren? Hoffentlich :)

  2. Finde ich prinzipiell klasse. Die Sache wird nur sein, dass durch die sinkenden Einnahmen durch SMS und Telefonie die Anbieter ihre Internetpreise deutlich anheben werden – irgendwann. So lange freue ich mich aber noch über die Vorteile von billigem mobilen Internet :-)

  3. Apple müsste nur ein eigenes Netz haben und schon würden sie den Anbietern die Tür zu machen. Bei Joyn bin ich noch skeptisch. Die Anbieter wollen Konkurrenz zu iMessage und WhatsApp aufbauen, aber ich kann mir nicht vorstelle , dass es kostenfrei ist. Wenn die SMS Einnahmen schwinden müssen sie doch schon Geld für Joyn nehmen sonst verdienen sie wieder nichts. Apple wäre außerdem dann auch eine große Konkurrenz zu Skype.

  4. Sehe das ganze etwas skeptisch aber lasse mich da mal überraschen. Denke es wird sich in solchen Dingen noch einiges tun in nächster zeit

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*