Home » iPad » iPad mini Retina: Marktstart erst Anfang 2014

iPad mini Retina: Marktstart erst Anfang 2014

Apple hat gravierende Probleme ein hochauflösendes Retina-Display für das iPad mini der zweiten Generation zu beschaffen, das sowohl die den Anforderungen an die Qualität entspricht als auch in einer ausreichenden Liefermenge durch ein Zulieferunternehmen bereitgestellt werden kann. Aufgrund dessen wird sich der Marktstart des kleinen 7,9 Zoll Tablets auf das kommende Jahr verschieben.

Dies berichtet die chinesische Webseite Economic Daily News. Demnach habe Apple ursprünglich den Plan verfolgt, das iPad mini der zweiten Generation mit einem Retina-Display im Herbst präsentieren zu wollen. Allerdings sorgten Probleme bei der Beschaffung der Panels dafür, dass nun mit einer Verzögerung bis zum ersten Quartal 2014 gerechnet wird. Der Inhalt dieser Meldung wurde bereits vor einigen Wochen im Netz diskutiert, wobei abermals keine seriösen Quellen angegeben werden. Zu 100 Prozent sollte man sich als Interessent des Tablets also nicht auf den aktuellen Status verlassen, der beschrieben wird.

3,1 Millionen Pixel auf 7,9 Zoll

Das iPad mini Retina wird angeblich mindestens 3,1 Millionen Bildpunkte auf dem Retina-Display darstellen können, wobei die aktuelle Größe von 7,9 Zoll beibehalten werden soll. Im Gegensatz zum iPad mini Retina laufen die Pläne zum iPad 5 wie von Apple prognostiziert. Mitte der Woche berichteten wir, dass das Retina-iPad mit dem deutlich größeren 9,7 Zoll Bildschirm im September auf den Markt kommen wird.

Apple enthüllte das iPad mini der ersten Generation im Oktober 2012 und verwunderte damals einige Experten und Kunden mit dem recht schwach auflösenden Display, das nur 1.024 x 768 Pixel darstellen kann. Damals rechnete man bereits damit, dass ein höher auflösendes Retina-Display bei der zweiten Generation zur Pflichtausstattung des Tablets zählen wird.

iPad mini Retina: Marktstart erst Anfang 2014
4 (80%) 17 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


14 Kommentare

  1. 1) Ich glaube das nicht.
    2) Samsung könnte sofort liefern, es ist ein Fehler sich lösen zu fallen ohne vergleichbare Partner
    3) Gottseidank habe ich schon zugeschlagen beim IpadRetina :-)

  2. Zitat Thomas :

    1)
    3) Gottseidank habe ich schon zugeschlagen beim IpadRetina :-)

    Hier geht es um das Mini ipad ;-)

  3. JA ist schon klar.
    Wenn Du aber ein Ipad kaufen mußt und Du eins nit Retina haben wolltest bis Sommerferienende, konntest Du vorv2-3 Monaten noch mit einem früherwn Erscheinungstermin Ipadmini 2 rechnen.
    Dies hat sich in den letzten Wochen dann leider als falsch erwiesen.

  4. Robert weiß es wieder mal am besten:
    Jungs habt ihr ein iPhone? Wenn ja ist ein iPad völlig überflüssig. Kauft euch von dem Geld lieber einen gebrauchten Mac, da habt ihr mehr davon. Robert Out !

  5. @Robert
    Coole Idee, dann musst du mir noch erklären, wie die Kids in einer IPAD Klasse jeden Morgen den iMac ins Klassenzimmer schleppen sollen ;)))

    @Artikel
    Abwarten und Tee trinken, ich würde mir lieber ein Retina mini zulegen, es sei den das IP5 ist wirklich so leicht wie vermutet das IP3/4 ist mir auf Dauer wirklich etwas zu schwer ;) Die Auflösung des Mini reichteigentlich, jedoch fürs selbe Geld nen Retina zu bekommen ist eben doch verlockender… und am 10.september (wenns denn so kommt) werden wir dann doch i5S, iPad5, iMac Pro und iMini Retina sehen, und one last thing iWatch ;)) ich rechne mit einem Feuerwerk im September. Ist so komisch still in den letzten Monaten ;)))

  6. Ich benutze (manchmal, eher selten) das iPad Mini und finde es von der Auflösung in Ordnung. Retina Display wäre schön, aber war nicht lieferbar, aber es fehlt nicht wirklich. Warum ich es eher selten benutze? Na ja, nachdem ich es in weiß gekauft und es meine Frau entdeckt hatte, wurde das Gerät zu einem schönen Weihnachtsgeschenk erklärt und weg war es. ;-))
    Lernerfahrung…keine Apple Geräte in weiß kaufen.

  7. Zum Thema.
    Apples Entscheidung ist richtig.
    Natürlich könnte Samsung die Displays bereitstellen, aber Apple sollte lieber andere Hersteller unterstützen und wählen.

  8. @ JOE

    Den Erfolg dieser Handlungsweise haben wur schon mehrfach erlebt in Form von Lieferschwierigkeiten und nicht zufriedener Qualität bei den Displays.

  9. Ich habe mein iPad wieder verkauft, hat sich nicht so als nützlich erwiesen wie ich erst dachte, da ich immer noch ständig auf iMac und MBA zurückgegriffen habe.

  10. Thomas, es mag schon mit einigen Lieferschwierigkeiten einhergehen, aber langfristig ist die komplette Loslösung und auch Unabhängigkeit von Samsung als Lieferant, der notwendige und konsequente Schritt.

  11. Zitat Joe :

    Thomas, es mag schon mit einigen Lieferschwierigkeiten einhergehen, aber langfristig ist die komplette Loslösung und auch Unabhängigkeit von Samsung als Lieferant, der notwendige und konsequente Schritt.

    Genau das finde ich auch, und das schöne ist das Apple jetzt mehr Zeit gewonnen hat um über ihre Grotten schlechte Geräte nach zu denken und zu verbessern (ich rede von der verbauten Hardware).

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*