Home » App Store & Applikationen » Apple verbannt Girls Around Me App aus dem AppStore

Apple verbannt Girls Around Me App aus dem AppStore

Die in Fachkreisen schon als „Stalker App“ betitelte Anwendung des russischen Entwicklerstudios  i-Free mit dem Titel „Girls Around Me“ wurde nun endgültig von Apple aus dem AppStore entfernt. Für all diejenigen, die mit der App Bezeichnung nichts anfangen können, es handelte sich dabei um eine Applikation die im Verbund mit sensiblen Facebook und Foursquare Ortsdaten funktionierte. Frauen sowie Männer, die ihr Facebook Profil recht Offenherzig pflegten, konnten somit aufgespürt und sogar ungefragt angeschrieben werden. Nachdem es hier jedoch vermehrt zu Beschwerden kam, schob Apple den Riegel vor die Unternehmung und bannte „Girls Around Me“ aus dem AppStore.

Bild und Infos via Cult of Mac

 

Die modernen Medien sind stets mit Vorsicht zu genießen. Schließlich nimmt mittlerweile schon fast die ganze Welt am Facebook, Twitter und Co Geschehen teil. Obwohl die täglichen Profil Checks schon lange ein Alltagsritual darstellen, sprechen die wenigsten User von einem Suchtverhalten. Aber auch im eigenen Freundeskreis laufen mittlerweile Wetten ob man es denn packen würde einen Monat ohne Facebook aus zukommen. Ein mutiges Unterfangen, bedenkt man wie viele ungelesene Nachrichten aufgearbeitet werden müssten und vor allem wie viele Partys und Unternehmungen man unter Umständen verpasst.

Wurden während den einschlägigen Jamba Werbespotts noch der Radarfinder, Nacktscanner und Co mit einem Lächeln begegnet, scheinen diverse Stalker und Date Applikationen, die teilweise als moderne Communitys getarnt sind, immer beliebter auch unter den iOS Nutzern zu werden. Mit dem Kick der Girls Around Me App hat Apple jedoch ein klares Zeichen gesetzt.

iFree jedenfalls legte Widerspruch gegen den Rauswurf ein. Ob die Entwickler mit bestimmten Apple Auflagen im Petto wieder kommen dürfen, bleibt abzuwarten. Wir empfehlen euch jedoch noch einmal eure Facebook Privatsphäre Einstellungen zu überfliegen und vielleicht noch so manchen Zusatzhaken zu setzen. Sicher ist  sicher!

 

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


3 Kommentare

  1. Die App hat keinen Rauswurf verdient. Klar fühlten sich einige Leute dadurch belästigt, aber das Problem liegt nicht in der App sondern bei der Offenherzigkeit der User von sozialen Netzwerken.
    Mit Personen die keinen Job bekommen, belästigt werden, gemobbt werden, denen die Wohnung während des Urlaubs ausgeräumt wird, weil sie jeden noch so kleinen Moment in ihrem Leben online stellen, habe ich kein Mitleid.
    Jeder ist für seine Daten selbst verantwortlich. Es reicht schon, dass es Firmen gibt die ohne mein Wissen Daten weiterverkaufen. Dann muss ich die Daten nicht auch noch freiwillig online stellen und mich über die Folgen wundern.

  2. Da muss ich dir Recht geben!

  3. Nein da muss ich ihn nicht recht geben!
    Wieso nimmt sicher jemand das recht raus Daten zu Scanen nur weil man wie im normalen leben es etwas offener lebt!
    Für mich und viele andere hat Apple da sehr richtig gehandelt und es soll weiter so gegen! Wem es nicht passt kann ja zu einem anderen Handy greifen was diesen Unsinn beherrscht!