Home » iPhone & iPod » Neuartiger 40 NM Broadcom Wifi Chip mit AirDrop Support soll im neuen Apple iPhone zum Einsatz kommen

Neuartiger 40 NM Broadcom Wifi Chip mit AirDrop Support soll im neuen Apple iPhone zum Einsatz kommen

Und wieder einmal wurde ein neues Puzzle Teil vom iPhone der sechsten Generation offenbart. Während in den letzten Tagen eher das Äußere näher unter die Lupe genommen wurde, rücken nun wieder die inneren Parts in den Fokus der Experten. 9to5 Mac ist dabei auf eine Website gestoßen, die Hinweise für den Verbau eines neuartigen Broadcom Wifi Chips im neuen Apple iPhone parat haben soll. Angeblich wird Apple beim neusten iDevice auf das Broadcom Modell BCM4334, welches lediglich  mit 40-Nanometer Größe  und einem geringeren Stromverbrauch daher kommt, setzen. Aktuell sorgt der 65-Nanometer Broadcom BCM4330 für die Wifi Verbindung beim iPad 3. Dieser verbrauche aber noch 40-50% mehr Strom im Standby Betrieb als der kleinere Nachfolger.

Apple wird also bei dem iPhone 4S Nachfolger nicht nur auf einen neuen Prozessor setzen, sondern auch im Bereich des Wifi Chips aufrüsten. Das Besondere an dem neuen Broadcom Chip ist dabei nicht nur die Tatsache des geringeren Stromverbrauchs sondern auch die Eigenschaft des Dual-Band-Chips. Somit unterstützt diese neuartig Chip-Generation auch Technologien wie Wi-Fi Direct und Wi-Fi Display.  Es bestünde also dann auch die Möglichkeit einen Datenaustausch via AirDrop beispielsweise zwischen dem iPhone und dem Mac realisieren zu können.

Was ist AirDrop?

Bei AirDrop handelt es sich um eine noch einfachere Möglichkeit des Datenaustausches zwischen den Apple Devices. Diese Funktion soll vor allem beim neuen OS X Mountain Lion Update noch stärker in den Vordergrund rücken. Neuere Macs verfügen jedoch schon über AirDrop. Grob über den Daumen gepeilt handelt es sich bei der AirDrop- Technologie um einen Mix aus Wifi- und Bluetooth Verbindung. Die Kommunikation zwischen den einzelnen Geräten wird dabei aber nicht über eine gemeinsame IP Adresse im Netzwerk, sondern mittels spezieller SSIDs realisiert. Im Finder wird dabei beispielsweise neben einem Radar Symbol das entsprechend kompatible Gerät angezeigt.

Apple und der berühmte Schritt nach vorn

Den Experten von Anandtech nach gelingt Apple mit der Verwendung des neusten Broadcom Wifi Chips wieder ein entscheidender Schritt nach vorn. Der Austausch von Daten wird somit noch einfacher und vor allem effektiver umgesetzt. Bisher tat sich Apple recht schwer, was den unkomplizierten Datenaustausch zwischen iDevice und Desktop PC anbelangt. Das soll sich in Zukunft aber ändern.

Neuartiger 40 NM Broadcom Wifi Chip mit AirDrop Support soll im neuen Apple iPhone zum Einsatz kommen
4.14 (82.86%) 21 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


4 Kommentare

  1. Und was soll ich dann austauschen können geht nicht sowie so schon alles über die cloud!

  2. Och, so direkten Austausch mit einem Wisch zwischen iPhone und iPad oder iPad und iMac wäre schon nicht schlecht. Irgendwie hat die iCloud ja noch ziemliche Schwächen wenn ich sehe das zum Beispiel die iDisk verschwindet die ich sehr gern genutzt habe um Dateien zu bewegen und auch anderen zur Verfügung zu stellen. Dropbox ist eine Alternative, aber eine integrierte Apple-Lösung ist in meinen Augen der bessere Weg.

  3. Ja ja, die „Experten“ von 9to5 Mac, ich lach mich tot.

  4. Es könnte im neuen iPhone zu Einsatz kommen. Sorry Leute, aber das nervt langsam. Alles nur Gerüchte keine konkreten Hinweise.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*