Home » iOS » Apple arbeitet an Verbesserung der iPhone-Autokorrektur

Apple arbeitet an Verbesserung der iPhone-Autokorrektur

Apples Autokorrektur im iOS-Betriebssystem brachte mich persönlich zeitweise zum Deaktivieren dieser Funktion, da sie besonders in der deutschen Ausgabe den ein oder anderen schwerwiegenden Fehler bei bestimmten Wörtern erstellt. Apple soll nun aber weiter an Technologien forschen, die die Genauigkeit der Autokorrektur-Funktion weiter verbessern. Möglicherweise kann ich dieses Features dann wieder aktivieren.

Screenshot (C)Apfelnews.eu

Drei verschiedene Patentanmeldungen veröffentlichte nun das US Patent and Trademark Office. Die von Apple eingereichten Papiere befassen sich vor allem mit der optimierten automatischen Tipp- und Rechtschreibkorrektur sowie einer Verbesserung des Wortschatzes und der richtigen Auswahl der Wörter.

Die neuen Technologien im Überblick

Ein Patent beschreibt die korrekte Kombination der Eingaben des Nutzers in Bezug auf das Timing der Tastendrucke. So analysiert die Autokorrektur die Eingang der Zeichen und vervollständigt falsch geschriebene Wörter. Als Beispiel führt das Patent das oftmals durch eine Buchstabendopplung falsch geschriebene Wort „theere“ an. Hierbei soll die Software automatisch aufgrund des Timings der Eingaben erkennen, dass das Wort so nicht vom Nutzer gewollt ist. Die Korrektur erfolgt dann auf „there“.

Das zweite Patent geht stärker auf den Sinn eines Wortes in einem Satz ein und korrigiert es dementsprechend ab. So wird unterscheidet, ob bei der Angabe des Wortes „Apple“ das Unternehmen oder das Obst gemeint ist.

Im dritten Patent zur Autokorrektur wird ebenso die automatische und richtige Änderung von Eingabefehlern im Sinne des Kontextes beschrieben. Konkret geht dabei um die effizientere Suche nach Begriffen in Dokumenten oder im Internet. Nach einer Eingabe des Nutzers schlägt die Apple-Software dann Beispiele vor, die unterschiedlich interpretiert werden können.

Aufgrund der zahlreichen Fehler, die die Autokorrektur ausspuckt, entstanden auch einige humorvolle Webseiten zum Thema, die eben jene Beispiele listen. Schaut doch einmal bei Damn You Auto Correct! vorbei, wenn Ihr eine freie Minute haben solltet.

Apple arbeitet an Verbesserung der iPhone-Autokorrektur
4.12 (82.4%) 25 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


2 Kommentare

  1. Ja Die autokorrektur ist nicht die starke von iOS ….

  2. themanwhochangedtheworld

    Stimme ich voll und ganz zu. Hier müsste dringend nachgebessert werden. Wörter wie „dich“ werden als „sich“ interpretiert. Das zeigt schon, dass die Autokorrektur alles andere als rund läuft. Das Niveau der Autokorrektur passt nicht zum Rest von iOS, hier besteht dringend Handlungsbedarf!